Am Dienstag wartet Paris auf die Revanche

FC Bayern schon wieder im Endspiel-Modus: Flicks „Final-Trick“ funktionierte auch gegen Leipzig

Wenn es ums Ganze geht, scheint die Elf von Bayern-Trainer Hansi Flick mit besonderen Mitteln ganz auf Erfolg programmiert zu sein. Gegen Leipzig jedenfalls hat der Trick erstaunlich gut funktioniert.

Der FC Bayern* hat für das Saison-Finale in den Endspiel-Modus geschaltet. Nach dem wegweisenden 1:0 in Leipzig stehen für die Münchner in den kommenden acht Wochen im Optimalfall noch zwölf Partien an. Und die Marschroute ist klar: Zwei Titel – in Bundesliga* und Champions League* – sollen her.

FC Bayern in der Bundesliga: Die Marschroute ist klar

„Die Mannschaft weiß, dass sie noch bis ans Ende der Runde gefordert ist“, sagte Hansi Flick* nach dem Sieg im Bundesliga-Gipfeltreffen. „Wir wollen möglichst jedes Spiel gewinnen – das ist unser Anspruch und so werden wir die Partien auch angehen.“ Vor dem Kräftemessen in Sachsen hatte es nicht sonderlich rosig ausgesehen: Robert Lewandowski* verletzt, Jerome Boateng* und Alphonso Davies* gesperrt, dazu jede Menge Nationalspieler mit etlichen Einsatzminuten in den Beinen. Und doch gingen die Münchner beim Tabellenzweiten in Leipzig einen großen Schritt in Richtung der neunten Meisterschaft in Serie. Bei noch sieben ausstehenden Bundesliga-Spieltagen distanzierte der FC Bayern* die roten Bullen auf sieben Zähler.

Heiß auf weitere Titel: Thomas Müller und der FC Bayern.

Wir haben gesagt: Es ist ein Endspiel, ein Finale. Und wir haben in den letzten neun Monaten wirklich immer bewiesen, dass wir Finals gut können“, erklärte Flick. Dass die Bayern auf den Punkt voll da sind, ist kein neues Phänomen. Die Abgeklärtheit in derlei Partien ein Stück weit schon. Im Champions-League-Finale* gegen Paris Saint-Germain (1:0), im deutschen Supercup gegen Borussia Dortmund (3:2), im UEFA-Supercup gegen den FC Sevilla (2:1) und im Finale der Klub-WM gegen Tigres (1:0) reichte den Münchnern jeweils ein Treffer Unterschied zum Erfolg. Nimmt man die jeweils vorentscheidenden Bundesligaspiele gegen den BVB im Mai 2020 (1:0) und den jüngsten Sieg gegen Leipzig hinzu, wird die Bayern-Qualität noch deutlicher. Bei aller Offensiv-Lust weiß die Flick-Elf nur zu gut, wann es einzig und allein ums Ergebnis geht.

FC Bayern stark in der Defensive: Zuletzt stand zwei Mal in Folge die Null  

Leon Goretzka* brachte diese Fähigkeit wie folgt auf den Punkt: „Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, dass wir auch in der eigenen Hälfte sehr gut verteidigen können. Dazu musst du die passende Mentalität haben. Das ist entscheidend, um den Vorsprung über die Zeit zu retten.“

Pünktlich zum Endspurt hat Flick es hinbekommen, dass sein Team wieder mehr an die eigene Defensive denkt. In den letzten vier Partien gab’s nur zwei Gegentreffer. Zuletzt stand zwei Mal in Folge die Null.

Und die Bayern stehen nicht im Verdacht, in der entscheidenden Saisonphase einen Spannungsabfall zu erleiden. Von einer Entscheidung im Titelrennen wollte deshalb am Samstagabend auch noch keiner sprechen. Manuel Neuer war* da verbal noch am offensivsten unterwegs, als er sagte: „Es war ein wichtiger Schritt Richtung Meisterschaft und wir wollen uns das nicht mehr nehmen lassen.“

Seinem Keeper und den anderen zuletzt so viel geforderten Nationalspielern gab Flick Sonntag und Montag frei. „Die nächsten Wochen werden für alle sehr tough. Wir sind fast alle drei Tage unterwegs, deswegen ist es wichtig, mal durchzuatmen und den Kopf frei zu bekommen“, erklärte er. Erst heute um 11 Uhr müssen die Nationalspieler wieder zum Abschlusstraining vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG (Mittwoch, 21 Uhr, Sky) an der Säbener Straße erscheinen. Die Franzosen übrigens kennen die Endspiel-Form der Bayern nur zu gut. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
Philipp Lahm: Thomas Hitzlsperger teilt gegen Bayern-Legende aus - „Einfach falsch“
Philipp Lahm: Thomas Hitzlsperger teilt gegen Bayern-Legende aus - „Einfach falsch“
Transfer-Knall? Weltmeister könnte vier Bayern-Probleme auf einmal lösen - und ist auch noch ablösefrei
Transfer-Knall? Weltmeister könnte vier Bayern-Probleme auf einmal lösen - und ist auch noch ablösefrei
ER war schon einmal Thema bei den Bayern - Holt Nagelsmann eine Tor-Garantie nach München?
ER war schon einmal Thema bei den Bayern - Holt Nagelsmann eine Tor-Garantie nach München?

Kommentare