1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern Amateure: Nico Feldhahn beendet seine Karriere - „Für immer Legendenstatus“

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Nach sieben Jahren beim FC Bayern: Nico Feldhahn hängt die Schuhe an den Nagel.
Nach sieben Jahren beim FC Bayern: Nico Feldhahn hängt die Schuhe an den Nagel. © Sven Leifer/Imago

Nach sieben Jahren beim FC Bayern München beendet Nico Feldhahn seine aktive Karriere. Campus-Chef Holger Seitz will den langjährigen Amateure-Kapitän im Klub halten.

München - „Es ist soweit, was der eine oder andere Fan schon geahnt hat, vielleicht der eine oder andere Fan auch hofft: Dass der alte Dicke da hinten endlich mal raus kommt“, lacht Nicolas Feldhahn, den beim FCB alle nur Nico nennen, und kündigt an: „Ich werde nach diesem Jahr Schluss machen mit Fußball.“ In einem Interview mit „fcbayern.tv“ spricht der langjährige Kapitän der FC Bayern Amateure über sein Karriereende.

FC Bayern II: Kapitän Feldhahn geht von Bord - „Nico wird für immer Legendenstatus bei den Amateuren haben“

„Nico wird für immer Legendenstatus bei den Amateuren haben“, huldigt Campus-Chef Holger Seitz auf der Vereinswebsite. Sieben Jahre lang hat Feldhahn für die Reserve des deutschen Rekordmeisters gespielt und dabei unzählige Talente an den Herrenfußball herangeführt. 2015 kam der heute 35-Jährige vom VfL Osnabrück an die Isar. Der erste große Jugendverein des gebürtigen Münchners war übrigens der TSV 1860.

Ganz loslassen will der FC Bayern München aber nicht: Seitz spricht momentan mit Feldhahn, der FC Bayern will den Leader nach seiner aktiven Karriere in die Arbeit am Campus integrieren.

FC Bayern bietet Job am Campus: Nico Feldhahn freut sich allerdings auf eine Pause

„Ich freue mich auf jeden Fall, in nächster Zeit keine Termine zu haben, die Wochenenden mal frei zu haben, ein bisschen flexibler zu sein“, denkt Feldhahn selbst eher zumindest an eine Pause, „wenn jetzt dann schon wieder über den neuen Trainingsauftakt gesprochen wird, kann ich sagen: Okay, ich lehn‘ mich noch zurück.“ Sein Jura-Studium fordert ihn außerdem noch.

„Kann gut sein, dass ich hier in zwei, drei Monaten sage: War scheiße, aufzuhören“, wendet Feldhahn mit einem Lachen aber selbst ein. Obwohl er das dann doch bezweifelt. Die Tage werden auf jeden Fall immer emotionaler. Vier Spiele stehen für den FC Bayern II noch an. Das erste am Mittwochabend gegen den TSV 1860 Rosenheim (zum Liveticker). Gelingt ein Sieg im Nachholspiel, besteht immerhin noch die rechnerische Möglichkeit, dass sich der Kapitän mit der Regionalliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die 3. Liga verabschiedet.

Einmal ist Nico Feldhahn dieses Kunststück mit dem FC Bayern II bereits gelungen. Den Aufstieg krönten die Amateure im Folgejahr sogar mit der Drittligameisterschaft. Außerdem darf sich der Defensivspezialist Supercup-Sieger 2016 nennen. (moe)

Auch interessant

Kommentare