Wechselpoker eröffnet?

Transfer-Chaos: Verwirrung um Adeyemi-Aussagen über mögliche Rückkehr zum FC Bayern

Florian Wirtz (links) und Karim Adeyemi(rechts) bejubeln auf dem Platz den Treffer zum 6:0 gegen Armenien.
+
Florian Wirtz (l.) und Karim Adeyemi (r.) sind die neuen Shooting-Stars der deutschen Nationalmannschaft.

Karim Adeyemi sorgt derzeit für Furore - nicht nur auf dem Platz. Nun sind angebliche Aussagen von ihm im Umlauf, die ihn mit einer Bayern-Rückkehr in Verbindung bringen.

Update vom 16. September, 14.32 Uhr: Es herrscht Verwirrung! Nicht über das Talent oder die Klasse von Karim Adeyemi, sondern um die angeblichen Aussagen des Youngsters. Die spanische Marca hat den 19-Jährigen zitiert und dabei behauptet, dass Adeyemi zum Rekordmeister zurückkehren wollen würde, um zu zeigen, dass es damals ein Fehler war, ihn abzugeben (siehe Erstmeldung von 11.44 Uhr).

Wie RB Salzburg gegenüber der tz nun aber versichert, hat Adeyemi solche Aussagen am Rande des CL-Spiels der Salzburger am Dienstag beim FC Sevilla (1:1) nie getroffen. Stattdessen hat die Marca ein altes Interview aus dem Jahr 2020 offenbar falsch übersetzt.

Dabei handelt es sich um ein Interview mit transfermarkt.de. Dort sagte Adeyemi damals über den FC Bayern: „Ich habe ganz sicher keinen Hass auf Bayern. Wir haben uns einfach zu diesem Schritt entschieden. Das war in Ordnung. Wenn Bayern mir ein Angebot machen würde, glaube ich, dass – wenn es passen sollte und ich mich dabei wohlfühle – ich mich für den Weg entscheiden würde. Es kommt ganz darauf an, wie ein solches Angebot aussehen würde und ob ich das will.“

FC Bayern: Transfer-Wahnsinn! Supertalent Adeyemi bietet FCB-Bossen angeblich Rückkehr an

Erstmeldung vom 16. September, 11.44 Uhr: München - Top-Scorer in Österreich, Treffer beim Debüt in der deutschen Nationalmannschaft und obendrein gerade einmal 19 Jahre jung. Das sind Werte, die für Aufsehen sorgen. Karim Adeyemi ist aktuell eines der spannendsten Talente im europäischen Fußball. Sein Potenzial scheint riesig.

Nicht nur die Statistiken, sondern auch das Skillset aus Abschlussstärke und Geschwindigkeit gepaart mit feinen Dribblings weckt Begehrlichkeiten. Die Bayern haben längst ein Auge auf den technisch beschlagenen Linksfuß geworfen - doch ein anderer Bundesliga-Klub wollte dem Rekordmeister das Juwel schon streitig machen.

FC Bayern: Transferpoker eröffnet - Schnappt Bundesliga-Klub den Münchnern Adeyemi weg?

Die Gerüchteküche brodelt. Mehrere Vereine sollen in das Werben um den Offensivspieler eingestiegen sein. Ein Bundesliga-Klub soll sogar bereits im Sommer an den Spieler der Salzburger* herangetreten sein, um ihn von einem Wechsel zu überzeugen. Wie die Sportbild berichtet, wollte der VfL Wolfsburg* den deutschen Nachwuchskicker in der abgelaufenen Transferperiode verpflichten.

Und das Interesse ist ob der jüngsten Leistungen nach wie vor vorhanden. Ein Transfer wäre aufgrund der Vertragssituation Adeyemis allerdings ein teures Unterfangen. Der Kontrakt läuft noch bis 2024. Ein Wettbieten bahnt sich an. Die Wölfe könnten im kommenden Jahr einen neuen Vorstoß wagen und die Bayern ausstechen. Oder gibt es ganz andere Pläne?

Transfers: Adeyemi gibt Wunschverein preis - „Bei einem Angebot, würde ich diesen Weg wählen“

Jetzt meldet sich der Youngster selbst zu Wort und deutet eine Wende im Transferpoker an. Die Zukunft Adeyemis ist zwar weiterhin ungeklärt, aber: Ein Verein steht beim 19-Jährigen besonders Hoch im Kurs. Hier war er im Jahre 2011 schon einmal gescheitert und könnte nun über Umwege einen zweiten Anlauf wagen. Die Rede ist vom FC Bayern*!

„Wenn sie mir ein Angebot machen würden, würde ich diesen Weg wählen. Ich möchte ihnen zeigen, was ich kann, wer ich bin und dass es ein Fehler war, mich gehen zu lassen. Das motiviert mich“, wird der Jungprofi von der spanischen Marca zitiert.

Ein klarer Fingerzeig in Richtung München. Dort dürften die Worte des Stürmers für freudige Gesichter bei den Bossen sorgen. Schließlich möchte man an der Säbener Straße künftig vermehrt auf deutsche Talente setzen - gebürtiger Münchner, Ex-Spieler des Vereins und nun sogar ein Bekenntnis zum FC Bayern: Die Chancen auf einen Adeyemi-Wechsel an die Isar sind aktuell nicht unbedingt am Sinken. Das Problem: Der Salzburg-Vertrag läuft noch fast drei Jahre, für einen Winter-Wechsel wurden zuletzt angeblich 30 Millionen Euro Ablösesumme ausgerufen. Ob die Bayern tatsächlich so schnell so viel Geld in die Hand nehmen? (men) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Star Hernandez ins Gefängnis? Entscheidung gefallen
FC Bayern
Bayern-Star Hernandez ins Gefängnis? Entscheidung gefallen
Bayern-Star Hernandez ins Gefängnis? Entscheidung gefallen
Salihamidzic scherzt während Spiel gegen den BVB über Haaland-Transfer - was Lewandowski wohl davon hält?
FC Bayern
Salihamidzic scherzt während Spiel gegen den BVB über Haaland-Transfer - was Lewandowski wohl davon hält?
Salihamidzic scherzt während Spiel gegen den BVB über Haaland-Transfer - was Lewandowski wohl davon hält?
Manuel Neuer machte kuriose Begegnung bei Alpen-Überquerung: „Damit hatte ich nicht gerechnet“
FC Bayern
Manuel Neuer machte kuriose Begegnung bei Alpen-Überquerung: „Damit hatte ich nicht gerechnet“
Manuel Neuer machte kuriose Begegnung bei Alpen-Überquerung: „Damit hatte ich nicht gerechnet“
Bayern-Leihgabe begeistert mit starker Trefferquote – doch reicht das für eine Rückkehr?
FC Bayern
Bayern-Leihgabe begeistert mit starker Trefferquote – doch reicht das für eine Rückkehr?
Bayern-Leihgabe begeistert mit starker Trefferquote – doch reicht das für eine Rückkehr?

Kommentare