Talent blüht auf

Sturm-Juwel verkannt? U21-EM-Held stichelt gegen FC Bayern

Karim Adeyemi jubelt bei der U21-EM über den Titel.
+
Karim Adeyemi musste den FC Bayern als junges Talent verlassen.

Karim Adeyemi wurde in jungen Jahren beim FC Bayern aussortiert. Das Sturm-Juwel wehrt sich gegen einen Vorwurf.

München/Salzburg - Beim FC Bayern wartet man seit Jahren auf das nächste Talent aus der eigenen Jugend, das sich bei den Profis etabliert. Dafür wurden in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen, doch der nächste Bastian Schweinsteiger oder Thomas Müller ist nicht in Sicht.

Die Bayern hatten in der jüngeren Vergangenheit bereits vielversprechende Jungstars in den eigenen Reihen. Der letzte Schritt wurde ihnen aber nicht zugetraut. Eine dieser Nachwuchs-Hoffnungen ist Karim Adeyemi, der schon als kleiner Bub aussortiert worden war und später den Durchbruch im Ausland geschafft hat.

FC Bayern: Karim Adeyemi wurde aussortiert - und wehrt sich gegen Vorwurf

„Ich will ihnen zeigen, was ich kann, wer ich bin und dass es ein Fehler war, mich auszusortieren. Das spornt mich an“, sagte Adeyemi zu Bild. Der gebürtige Münchner wurde in der Jugend beim FC Bayern ausgebildet. Im Alter von zehn Jahren dann der Schock. Die Bayern schmissen das Talent wegen angeblichen Disziplin-Problemen raus. Über den TSV Forstenried und die SpVgg Unterhaching landete Adeyemi 2018 bei RB Salzburg und schaffte doch noch den Sprung in den Profibereich.

„Ich war damals noch ein Kind und nicht der Ruhigste. Das hat Bayern gestört und sie haben mich aussortiert“, verrät der 19-Jährige. „Ich glaube nicht, dass ich ein Disziplin-Problem hatte, vielleicht war ich ein kleiner Rabauke und etwas hibbelig.“ In der Vorstadt in Unterhaching wurde Adeyemi mit offenen Armen empfangen und konnte sich frei entwickeln. Für Salzburg war der Linksfuß in dieser Saison in 29 Ligaspielen an 16 Toren beteiligt und durfte in der Champions League sogar gegen die Bayern ran, eine Woche später erzielte er gegen Lok Moskau seinen ersten Treffer in der Königsklasse.

Karim Adeyemi: DFB-Kandidat für Hansi Flick?

Zum Lohn für die starken Leistungen wurde Adeyemi erstmals für die U21-Nationalmannschaft nominiert. Als jüngster Spieler im Team feierte der Tempo-Dribbler bei der Europameisterschaft sensationell den Titel und überzeugte bei seinen Joker-Einsätzen. Sollte das Sturm-Juwel so weiter machen, könnte schon bald eine Berufung eine Stufe höher erfolgen. Wenn Hansi Flick das Amt des Bundestrainers nach der EM im Sommer übernimmt, könnte er Adeyemi als ersten Debütant aus dem Hut zaubern.

Eile ist geboten, denn als Sohn eines nigerianischen Vaters und einer rumänischen Mutter hätte Adeyemi auch andere Alternativen. „Theoretisch könnte ich für eines der beiden Länder spielen“, sagt Adeyemi, stellt aber auch klar: „Für mich ist Deutschland aktuell das einzige Land, für das ich spielen möchte.“ Bei der U21 traf Adeyemi mit Niklas Dorsch auf ein weiteres Ex-Bayern-Talent, dem keine echte Perspektive aufgezeigt wurde. (ck)

Auch interessant

Meistgelesen

Nagelsmann feiert Trainer-Premiere gegen Kultverein - Testspiel des FC Bayern läuft sogar im Free TV
Nagelsmann feiert Trainer-Premiere gegen Kultverein - Testspiel des FC Bayern läuft sogar im Free TV
Spektakuläres Vorhaben an der Säbener Straße! Wird Haaland doch Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern?
Spektakuläres Vorhaben an der Säbener Straße! Wird Haaland doch Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern?
Lewandowski vor Wechsel zu Real Madrid? Ehefrau heizt im spanischen TV Gerüchte an
Lewandowski vor Wechsel zu Real Madrid? Ehefrau heizt im spanischen TV Gerüchte an

Kommentare