FCB-Boss mit harter Kritik

Flick-Rückkehr zum DFB? Rummenigge poltert gegen den Verband und sendet ein klares Signal

Karl-Heinz Rummenigge vertritt in der Trainer-Frage eine klare Meinung.
+
Karl-Heinz Rummenigge vertritt in der Trainer-Frage eine klare Meinung.

FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge machte jüngst deutlich, was er vom DFB und den Gerüchten um Hansi Flick als Löw-Nachfolger hält.

München - Beim FC Bayern läuft es sportlich, der Rekordmeister steht mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze. Dennoch soll Trainer Hansi Flick missgestimmt sein. Das berichtete Sport Bild und schrieb, der Erfolgscoach sei „unzufrieden über die Arbeitssituation“ - wohl aufgrund des angespannten Verhältnisses zu Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Angesichts der Gerüchte um eine DFB-Rückkehr als Bundestrainer sprach FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge nun ein Machtwort und zeigte klare Kante hinsichtlich der Trainer-Frage.

FC Bayern: Rummenigge wettert gegen DFB - „Professionelle Struktur“ fehlt

Rummenigge bezog gegenüber dem englischen Sportportal The Athletic erneut Stellung zu einem Wechsel von Hansi Flick zum DFB und schloss auch für sich selbst eine Position beim Verband aus. Zuletzt hatte ihn Uli Hoeneß bei RTL für einen Posten beim Deutschen Fußball-Bund vorgeschlagen.

Doch nicht nur das, wie Hoeneß holte auch Rummenigge gegen den DFB aus. „Sie sind so sehr damit beschäftigt zu politisieren, dass nicht genug getan wird, um einige große strukturelle Probleme anzugehen, wie zum Beispiel Probleme in der Jugendentwicklung und bei der Ausbildung von Trainern“, kritisierte er den DFB im Interview. Weiter vermisse der Bayern-Boss „eine professionelle Struktur mit wichtigen Personen aus der Bundesliga an Bord“.

FC Bayern: Rummenigge lässt DFB abblitzen - „Werden ohne Hansi Flick planen müssen“

Auf den DFB ist Rummenigge angesichts des Interesses an Hansi Flick scheinbar nicht besonders gut zu sprechen. „Sie werden ohne Hansi planen müssen“, meinte der 65-Jährige bezüglich der Bundestrainer-Frage. Seine Erfahrung sage ihm außerdem, „dass Trainer, die bei Bayern gut arbeiten, gepflegt und langfristig gehalten werden müssen“. Noch hat der Coach einen Vertrag bis 2023, die Löw-Nachfolge nach der EM scheint unrealistisch. Auch weil der DFB zuletzt betonte, keinen Trainer zu kontaktieren, der einen Kontrakt besitzt

Karl-Heinz Rummenigge beglückwünscht Hansi Flick nach dem Champions-League-Sieg.

Dass Rummenigge große Stücke auf den Titelsammler Flick hält, zeigt er auch mit einem Vergleich mit Trainer-Ikone und Triple-Sieger 2013 Jupp Heynckes. Der aktuelle Bayern-Trainer habe „die gleiche Philosophie und das gleiche Einfühlungsvermögen“ wie der 75-Jährige. „Ich habe zu ihm gesagt: ‚Du könntest der Bruder von Jupp sein oder sein Sohn. Such‘s dir aus‘“, adelt er den 56-Jährigen. (ajr)

Auch interessant

Meistgelesen

Zukunft von Hansi Flick? Kimmich hat große Hoffnung - Goretzka mit Appell an die FCB-Bosse
Zukunft von Hansi Flick? Kimmich hat große Hoffnung - Goretzka mit Appell an die FCB-Bosse
Haben sich alle wieder lieb? Gute Laune auf der Bayern-Bank - Flick und Brazzo mit überraschender Geste
Haben sich alle wieder lieb? Gute Laune auf der Bayern-Bank - Flick und Brazzo mit überraschender Geste
Schwabl über seinen früheren Zimmerpartner Hansi Flick:
„Beim Schafkopfen hat‘s Aua getan...“
Schwabl über seinen früheren Zimmerpartner Hansi Flick:
„Beim Schafkopfen hat‘s Aua getan...“
Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe
Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe

Kommentare