Das sind die wertvollsten Spieler des FCB

FC Bayern: Irres Marktwert-Update! Triple-Helden legen mega zu - Rekordneuzugang verliert weiter

Die Marktwerte des FC Bayern wurden aktualisiert. Es gibt einen neuen wertvollsten Spieler - auch einige andere legen mächtig zu. Die Gewinner und Verlierer.

  • Mit dem Gewinn des Triples legen einige Spieler des FC Bayern deutlich an Wert zu.
  • Serge Gnabry steigt zum wertvollsten Spieler der Münchner auf.
  • Youngster Alphonso Davies ist jetzt der wertvollste Linksverteidiger der Welt.

Hamburg - Die Triple-Saison ist vorbei, am Freitag startet die neue Saison. Pünktlich dazu gibt es auch wieder aktualisierte Marktwerte - und natürlich steigert sich nach der Mega-Saison unter Hansi Flick auch der Wert der Truppe. Es gibt aber auch Verlierer. Wir haben alle Veränderungen beim deutschen Rekordmeister zusammengefasst. Laut des aktuellen Marktwert-Updates von transfermarkt.de gibt es einen neuen wertvollsten Spieler.

Das sind die wertvollsten Spieler des FC Bayern:

Platz 1: Serge Gnabry (90 Millionen Euro, +18 Mio.)

Es gibt einen neuen Spitzenreiter auf der Marktwert-Liste des FC Bayern! Vor allem in der Champions League spielte der Flügelstürmer eine überragende Saison. Sein alter Marktwert lag bei 72 Millionen - jetzt sind es 90. Der Triple-Sieg beschert ihm ein Plus von 18 Millionen.

Platz 2: Joshua Kimmich (85 Millionen Euro, +10 Mio.)

Egal ob hinten rechts oder im defensiven Mittelfeld - Joshua Kimmich ist aus der Startelf des FC Bayern nicht mehr wegzudenken und entwickelte sich zu einem echten Leader. Folgerichtig steigt sein Marktwert um zehn Millionen.

Platz 3: Alphonso Davies (80 Millionen Euro, +20 Mio.)

Die Entwicklung, die Alphonso Davies im letzten Jahr genommen hat, ist schier unglaublich. Vor gut einem Jahr lag sein Marktwert noch bei zehn Millionen Euro - binnen einer Saison hat er diesen verachtfacht. Mit seinem kometenhaften Aufstieg ist er nun sogar der wertvollste Linksverteidiger der Welt - und verweist Liverpools Andy Robertson auf Platz zwei. Der FC Bayern hat seine Fühler nach einem neuen Rechtsverteidiger ausgestreckt, ob der US-Boy eine ähnliche Entwicklung wie der Kanadier hinlegen kann?

Platz 4: Leroy Sané (70 Millionen Euro, -10 Mio.)

Bisher war der Königstransfer zugleich auch der wertvollste Spieler im Kader des FC Bayern. Aufgrund seiner langen Verletzungspause ist sein Marktwert leicht gesunken. Er muss erst beweisen, dass er zu den absoluten Top-Spielern beim Rekordmeister gehört - auch wenn seine Leistungen aus der Vergangenheit natürlich nicht vergessen sind.

Platz 5: David Alaba (65 Millionen Euro, unverändert)

Der Österreicher war für den Triple-Gewinn immens wichtig. in seiner neuen Rolle als Abwehrchef dirigierte, organisierte und stabilisierte er das Bayern-Spiel. Aktuell ist er wohl der größte Unruheherd in München - es gibt Streit um seine Vertragsverlängerung.

Platz 6: Leon Goretzka (60 Millionen Euro, +10 Mio.)

Der Bochumer wurde vor allem in der Rückrunde zum großen Leistungsträger - nicht nur wegen seiner Körper-Transformation. Zeitweise verdrängte er sogar Thiago und bestach durch Physis, Torgefahr und Lauffreudigkeit. Goretzka könnte eine der wichtigsten Säulen der Zukunft sein.

Platz 6: Robert Lewandowski (60 Millionen Euro, +4 Mio.)

Der polnische Torjäger spielte die beste Saison seiner Karriere und ist aktuell wohl der beste Stürmer der Welt. Dass er im Marktwert-Ranking nur auf Platz sechs liegt, liegt ausschließlich an seinem Alter. Der FC Bayern kann sich noch für mindestens zwei Jahre berechtigte Hoffnungen auf Top-Leistungen des Stürmers machen.

Platz 8: Niklas Süle (48 Millionen Euro, unverändert)

Wie Sané kommt auch Süle aus einer schwerwiegenden Verletzung. Bei seinen Einsätzen im Saisonfinale ließ er aber schon erkennen, dass mit ihm in der neuen Saison wieder voll zu rechnen ist.

Platz 8: Thiago (48 Millionen Euro, unverändert)

Der Spanier wird den FC Bayern wohl verlassen. Ihn zu ersetzen wird nicht leicht, denn nicht nur seine Performance im Champions-League-Finale zeigte, dass er ein großer Spieler ist.

Platz 10: Benjamin Pavard (45 Millionen Euro, + 5Mio.) und Lucas Hernandez (45 Millionen Euro, -11 Mio.)

Während Benjamin Pavard nach einer starken Saison zulegt, gibt es bei Lucas Hernandez ein deutliches Minus. In seiner ersten Saison für den FC Bayern konnte der Rekordzugang noch nicht überzeugen, wurde von Verletzungen und der starken Viererkette ausgebremst. Auch in der neuen Saison wird es nicht leicht für ihn, sollte David Alaba bleiben.

Weitere Steigerungen gab es bei Thomas Müller (von 30 auf 35 Millionen) und Manuel Neuer (von 14,5 auf 18 Millionen), an Wert verloren haben dagegen Javi Martinez (von 13 auf 10 Millionen), Alexander Nübel (von 9,5 auf 8 Millionen) und Sven Ulreich (von 3,5 auf 3 Millionen).

Am Freitag startet der FC Bayern in die neue Bundesliga-Saison. Beim Team von Hansi Flick gibt es trotz des Triple-Sieges einige Baustellen. (epp)

Rubriklistenbild: © Miguel A. Lopes/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Trainings-Zoff nach 1:4-Niederlage beim Rekordmeister - Youngster legt sich mit Mega-Star an
FC Bayern: Trainings-Zoff nach 1:4-Niederlage beim Rekordmeister - Youngster legt sich mit Mega-Star an
Flick-PK im Live-Ticker: Supercup gegen BVB ohne Zuschauer - Setzt der FC-Bayern-Coach erneut auf Rotation?
Flick-PK im Live-Ticker: Supercup gegen BVB ohne Zuschauer - Setzt der FC-Bayern-Coach erneut auf Rotation?

Kommentare