1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayerns vergessenes Sturm-Juwel: Lewandowski-Nachfolger oder Millionen-Abschied?

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Er hat in Belgien Eindruck hinterlassen, spielt für die niederländische U21-Nationalmannschaft. Aber wie sieht es die Zukunft von Joshua Zirkzee beim FC Bayern München aus?

Brüssel - Juli 2021, der FC Bayern München bereitet sich auf die erste Saison unter Trainer Julian Nagelsmann vor. Dazu gab es einen Test gegen Ajax Amsterdam, mit von der Partie: Joshua Zirkzee. Das Sturm-Juwel hatte das zwischenzeitliche 2:1 auf dem Fuß, der Niederländer hätte den Ball nur noch ins Tor schieben müssen. Er wollte es aber zu lässig machen - und wurde im letzten Moment noch abgegrätscht!

Joshua Orobosa Zirkzee
Geboren: 22. Mai 2001 (Alter: 20 Jahre), Schiedam, Niederlande
Mittelstürmer
Vertrag beim FC Bayern München bis: 30. Juni 2023
Marktwert: 11 Millionen Euro

Joshua Zirkzee: Was wird aus der Bayern-Leihgabe?

Diese Szene dürfte vielen Bayern-Fans noch in Erinnerung sein. Nagelsmann meinte nach der Partie in Richtung Zirkzee: „In einem Bundesliga-Spiel wird er da hoffentlich ein bisschen mehr Seriosität haben. Aber ich muss nicht mit ihm reden, das wird er selber wissen.“

Zu einem Bundesliga-Spiel sollte es für den U21-Nationalspieler aber so schnell nicht kommen. Denn: Zirkzee wurde für eine Saison verliehen, spielt seit August 2021 für den belgischen Erstligisten RSC Anderlecht. Und dort läuft es richtig gut! So gut, dass für den 20-Jährigen möglicherweise sogar ein Platz im Kader des FC Bayern ist?

FC Bayern München: Komplizierte Lewandowski-Zirkzee-Konstellation

„Ich hoffe immer noch, dass ich irgendwann ein wichtiger Spieler von Bayern werde. Nach der Saison kehre ich zu Bayern zurück. Wo ich danach spielen werde, hängt von den Aussichten auf Spielpraxis ab, denn das ist das Allerwichtigste für mich“, erklärte Zirkzee im Februar gegenüber Spox. Seitdem sind mehr als zwei Monate vergangen, in der Zwischenzeit wurde beim FCB vor allem über die Zukunft von Robert Lewandowski diskutiert. Wäre nicht ein junger Spieler wie Zirkzee eine ideale Ergänzung zum Altmeister?

Diese Rolle als Joker oder Lewandowski-Vertreter, falls dieser verletzt sein sollte, will der 15-Tore-Mann von Anderlecht offenbar nicht übernehmen. Sky-Reporter Florian Plettenberg verkündete nun via Twitter, dass Zirkzee nicht nach München zurückkehren möchte, solange Lewandowski dort unter Vertrag steht. Zumindest soll das aus dem Umfeld des Spielers zu vernehmen sein. Klar, was hinter dieser Message steckt: Zirkzee ist jung, will spielen, um sich weiterzuentwickeln. Kurzeinsätze helfen ihm da wenig.

Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern: Zirkzee eine mögliche Alternative?

Wäre Zirkzee ein Kandidat, der beim bayerischen Worst-Case-Szenario - einem Wechsel Lewandowskis - sofort in die Nachfolger-Rolle schlüpfen könnte? Wohl eher nicht. Zu überschaubar sind die Erfahrungswerte auf nationalem und internationalem Niveau. Viel realistischer ist da wohl ein Verkauf, möglicherweise schon im Sommer. Denn: Zirkzees Bayern-Vertrag läuft 2023 aus, die letzte Chance auf eine hohe Ablösesumme bietet sich also im kommenden Transferfenster.

Plettenberg weiter: „Es gibt noch keine Entscheidung über seine Zukunft. Bayern muss eine Entscheidung treffen. Zirkzee wird Anderlecht nach der Saison verlassen, es gibt großes Interesse von vielen Klubs.“

Joshua Zirkzee hat sich ins Rampenlicht geschossen. Was wird aus der Leihgabe des FC Bayern München?
Joshua Zirkzee hat sich ins Rampenlicht geschossen. Was wird aus der Leihgabe des FC Bayern München? © Panoramic International / Imago

Joshua Zirkzee: Transfer nicht ausgeschlossen

Zirkzees Marktwert beträgt aktuell elf Millionen Euro, eine Ablösesumme in dieser Größenordnung wäre wohl auch realistisch. Was wird also aus dem fast schon vergessenen Bayern-Juwel? Fakt ist: Die Bayern müssen sich sämtliche Optionen offen halten, die Lage ist aktuell noch zu undurchsichtig. Alles scheint aktuell von der Personalie Lewandowski abzuhängen. Noch in dieser Woche steht offenbar ein Treffen mit dem Berater des Polen an. Es könnte auch die Zukunft von Joshua Zirkzee nachhaltig beeinflussen. (akl)

Auch interessant

Kommentare