Meisterduell der Bundesliga wieder offen

Leipzig ist dran: Nagelsmann und Alaba-Vertrauter sticheln gegen FC Bayern - „Jetzt haben sie ...“

Stützen bei RB Leipzig: Kapitän Marcel Sabitzer (li.) und Trainer Julian Nagelsmann.
+
Stützen bei RB Leipzig: Kapitän Marcel Sabitzer (li.) und Trainer Julian Nagelsmann.

RB Leipzig nutzt die Schwächephase des FC Bayern und macht die Bundesliga-Meisterschaft wieder spannend. Prompt folgen Kampfansagen von Julian Nagelsmann und Marcel Sabitzer.

München - Sticheln steht per Definition für versteckte spitze Bemerkungen. Insofern kann bei den Aussagen der Protagonisten von RB Leipzig nach dem Bundesliga-Sieg bei Hertha BSC (3:0) wohl getrost von kleinen Sticheleien die Rede sein.

Denn: Nach Toren von Marcel Sabitzer (28. Minute), Nordi Mukiele (71.) und Willi Orban (84.) sind die Sachsen in der Tabelle wieder auf zwei Punkte am FC Bayern München dran - und machen dem Bundesliga-Rekordmeister eben jene Meisterschaft in Deutschland streitig.

Bundesliga: RB Leipzig macht Druck auf den FC Bayern München

„Natürlich ist es schön, dass wir jetzt wieder enger dran sind. Es waren lange Zeit sieben Punkte. Da hat mich die Reaktion der Mannschaft sehr beeindruckt. Dass sie nicht aufgesteckt haben, nachdem wir nach dem Mainz-Spiel sieben Punkte Rückstand hatten“, sagte RBL-Trainer Julian Nagelsmann nach dem vierten Bundesliga-Sieg seiner Truppe in Folge.

Es war nicht zu erwarten, dass Bayern fünf Punkte abgibt.

Marcel Sabitzer, Kapitän RB Leipzig

Mehr noch: Aus den vergangenen sechs Partien holte seine Mannschaft 15 von möglichen 18 Punkten, der FC Bayern sicherte sich aus den vergangen zwei Spielen (3:3 gegen Arminia Bielefeld, 1:2 bei Eintracht Frankfurt) dagegen nur einen Zähler.

„Die Jungs haben Gas gegeben. Jetzt sind wir wieder enger dran. Wir müssen fokussiert bleiben und versuchen, unsere Spiele zu gewinnen. Das habe ich von Anfang an gesagt, als die Saison losging, dass im Februar und März sicher mal Phasen dabei sind, die zäher für alle Mannschaften sind, weil die Plätze schlechter werden“, sagte Nagelsmann.

Bundesliga-Tabelle nach 22 SpieltagenTorePunkte
1. FC Bayern München62:3149
2. RB Leipzig40:1847
3. VfL Wolfsburg35:1942
4. Eintracht Frankfurt45:3042

Der Fußball-Coach meinte weiter: „Weil alle Vereine schauen müssen, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie richtig überbrückt werden. Es wird ein schwieriges Geläuf werden, du musst viele Spiele machen, total auf dem Gaspedal bleiben.“

RB Leipzig gegen FC Bayern München: Schwierige Spiele für den deutschen Rekordmeister im Frühjahr

Das hätten seine „Jungs heute 90 Minuten gemacht, wie auch in den vergangenen Bundesliga-Spielen“, erklärte der 33-Jährige.

Markant: Borussia Dortmund, RB Leipzig selbst, VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen - für den FC Bayern stehen zwischen Anfang März und Mitte April mehrere Duelle aus der Spitzengruppe der Bundesliga an. Dazu kommen in dieser Zeit der unbequeme VfB Stuttgart sowie das in dieser Saison bemerkenswert starke Union Berlin.

Ist die Meisterschaft also plötzlich wieder völlig offen? „Es war nicht zu erwarten, dass Bayern fünf Punkte abgibt. Jetzt haben sie es hergegeben und wir sind dran“, sagte Torschütze und Kapitän Sabitzer bei Sky. Der 26-Jährige ist gemeinsam mit David Alaba der Star in der österreichischen Nationalmannschaft und gilt als Vertrauter des Noch-Münchners.

Meisterschaftskampf der Bundesliga: Für RB Leipzig ist gegen den FC Bayern wieder alles drin

„Jetzt heißt es, da zu sein. Aber die nächsten Wochen werden auch für uns hart“, meinte Sabitzer weiter: „Klar, wir spielen vorne mit, haben uns gegenüber Platz drei, vier und fünf abgesetzt. Es ist ein Zweikampf. Es hilft nichts, darüber zu reden. Wir müssen Woche für Woche dranbleiben. Wenn uns das nicht gelingt, lachen dich alle anderen wieder aus.“

Der FC Bayern dürfte den Verfolger RB Leipzig mit Blick auf die Tabelle allemal wahrnehmen - und nicht auslachen. (pm)

Auch interessant

Meistgelesen

Früher säbelte er Müller um - Jetzt ist er Bayern-Scout! Sein erster Transfer ist auch schon fix
Früher säbelte er Müller um - Jetzt ist er Bayern-Scout! Sein erster Transfer ist auch schon fix

Kommentare