Ehrenpräsident spricht über Corona-Jahr

Traurige Tage im Lockdown? Uli Hoeneß verrät sein Gegenmittel: „Tut mir gut“

Fußball: Bundesliga, Jahreshauptversammlung FC Bayern München in der Olympiahalle. Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, reagiert während der Jahreshauptversammlung.
+
Uli Hoeneß: Der FCB-Ehrenpräsident erzählt, was ihm im Lockdown weiterhilft.

FCB-Ehrenpräsident Uli Hoeneß spricht über die Sorgen im Lockdown-Jahr, Zweifel an Thomas Müller und die große Sehnsucht nach der Rückkehr der Fans.

München - Der Lockdown zehrt auch an Uli Hoeneß. In der neuen Ausgabe des Vereinsmagazins 51 erklärt der Ehrenpräsident des FCB, dass er im zurückliegenden Corona-Jahr vor allem eines gelernt habe: Geduld! „Früher habe ich gedacht: Okay, da ist ein Problem, das löse ich. Aktuell ist aber die Lösung bis auf Weiteres: Ruhe“, erklärte der 69-Jährige, für den gerade der Sport in solch schwerer Zeit mehr denn je zum Anker geworden ist.

„Ich bin nicht dieser Seriengucker und auch kein großer Filmfan. Gerade wenn ein Tag mal nicht so toll war, was ja während eines Lockdowns passieren kann, tut es mir gut, wenn ich Sport schaue. Der Fußball, Sport generell, gibt den Menschen etwas, gerade in dieser Pandemie“, so der Bayern-Patron.

Uli Hoeneß einsam in der Allianz Arena: „Wichtigste Aufgabe des Sports kann zurzeit nicht erfüllt werden“

Einsam ist er dennoch. Gerade in der Allianz Arena – auch wenn er sich nicht daran gewöhnen will. „Nein“, meint Hoeneß. „Weil der Sinn des Profisports ist, die Menschen zu unterhalten. Und diese wichtigste Aufgabe kann in diesen Zeiten nicht so erfüllt werden, wie wir uns das alle wünschen. Fußball lebt von seinen Fans und ihren Emotionen – beides ist in unseren Stadien zu Hause.“

Dass die Bayern-Fans zuhause weiterjubeln dürfen, rechnet er der Mannschaft hoch an: „Ich habe den Eindruck, unsere Spieler haben es zu ihrer persönlichen Mission gemacht, den Fans da draußen in dieser Pandemie besonders Freude zu bereiten. Das gelingt ihnen grandios“, schwärmt der FCB-Patron.

FC Bayern: Hoeneß baut auf Impf-Fortschritte - „Bin sicher, dass die Fans wieder strömen werden“

Und die Fans? Dürfen sie eines Tages wieder zurück in die Stadien? „Ich bin sicher, dass sie wieder strömen werden“, unterstreicht Hoeneß, „Wir müssen Lösungen finden, auch bei der Impfthematik. Ich werde mich zum Beispiel sofort impfen lassen, sobald ich an der Reihe bin, ich habe mich schon früh für einen Termin angemeldet.“

Viel größer ist beim Präsidenten a.D. die Sorge, dass die Lust am Sport konsekutive erlischt. „Der Fußball muss sicher wieder mehr um die Menschen kämpfen, denn eines der größten Probleme dieser Pandemie ist, dass die Bolzplätze leer sind und das Vereinsleben an der Basis zum Erliegen gekommen ist“, so Hoeneß, der sich vom DFB diesbezüglich „Bewegung“ wünscht.

Zweifel an Thomas Müller: Hoeneß hat immer fest an ihn geglaubt

Nur zu gut, dass Vorbilder wie Thomas Müller beim FC Bayern zu finden sind. „Es gab eine Phase, da haben viele ein bisschen an ihm gezweifelt, aber es war absolut richtig, fest an ihn zu glauben“, verrät Hoeneß. „Thomas hat einen unvorstellbaren Charakter, und wir können unglaublich stolz sein, diesen Spieler bei uns beim FC Bayern zu haben. Es gibt kaum einen besseren Botschafter für unseren Verein, und auch für den gesamten deutschen Fußball ist er ein grandioser Botschafter. Wenn ich einen malen müsste, würde ich ihn malen.“ Bleibt er dem FCB also nach Karriereende erhalten? Hoeneß: „Wenn er das will, sofort!“ (lop)

Auch interessant

Meistgelesen

Wechsel zum FC Bayern? Weltklasse-Außenspieler liefert klare Sätze in Interview
Wechsel zum FC Bayern? Weltklasse-Außenspieler liefert klare Sätze in Interview
Alexander Nübel baut eigene Schauder-Statistik aus - lässt ihn der FC Bayern nun doch ziehen?
Alexander Nübel baut eigene Schauder-Statistik aus - lässt ihn der FC Bayern nun doch ziehen?
Haaland-Poker endlich vorbei? BVB-Funktionär ziemlich genervt - „Interessiert keinen, was ich sage“
Haaland-Poker endlich vorbei? BVB-Funktionär ziemlich genervt - „Interessiert keinen, was ich sage“
EM 2021: Jogi Löw nimmt Thomas Müller mit - Boateng bleibt wohl daheim
EM 2021: Jogi Löw nimmt Thomas Müller mit - Boateng bleibt wohl daheim

Kommentare