Geht‘s jetzt um den Vertrag?

FC Bayern: Hoeneß verpasste Leistungsträger Horror-Zeugnis - „Hat unsere Erwartungen nicht erfüllt“

Uli Hoeneß: Der FCB-Ehrenpräsident verrät, dass die Münchner Bosse anfangs überhaupt nicht von Leon Goretzka begeistert waren.
+
Uli Hoeneß: Der FCB-Ehrenpräsident verrät, dass die Münchner Bosse anfangs überhaupt nicht von Leon Goretzka begeistert waren.

Uli Hoeneß lässt wissen, wenn er nicht zufrieden ist. Ein heutiger Leistungsträger konnte die FCB-Bosse anfangs überhaupt nicht begeistern.

München - Uli Hoeneß schimpft über Leon Goretzka. Absolut unvorstellbar, dass es da um die aktuelle Form des Mittelfeldmotors gehen kann. Kleinere Blessuren und eine Corona-Infektion hatte den 26-Jährigen in der laufenden Saison zwar etwas ausgebremst, jetzt ist er aber wieder voll da und ist aus der Elf von Hansi Flick kaum wegzudenken. Das war aber nicht immer so.

Uli Hoeneß schimpft Leon Goretzka: „Hat unsere Erwartungen nicht erfüllt“ - aber dann wird er versöhnlich

„Zu Beginn hat er keine Verantwortung übernommen, er hielt sich im Hintergrund. In den ersten Monaten hat er unsere Erwartungen nicht erfüllt“, berichtet Hoeneß jetzt im Gespräch mit „France Football“. Goretzka war 2018 ablösefrei vom FC Schalke gekommen. Direkt gepasst, hat es zwischen ihm und Bayern München dann offenbar nicht.

„Dann hat er erkannt, was es bedeutet, das Bayern-Trikot zu tragen“, lobt Ehrenpräsident Hoeneß aber, „er hat sich durch seinen Charakter und seine Persönlichkeit zu einem wichtigen Spieler entwickelt.“

Keine Frage. Spätestens seit Goretzka als Muskelpaket aus der Corona-Pause zurückgekehrt ist, gehört er zu den Antreibern und Führungsspielern beim FC Bayern. Neben Joshua Kimmich bildet er in der Doppelsechs den zentralen Aktivposten im Bayern-Spiel.

FC Bayern: Bosse deuten Vertragsgespräche mit Goretzka an - Mittelfeld-Star wohl nicht abgeneigt

Sein Vertrag in München läuft noch bis 2022. Doch Präsident Herbert Hainer und Karl-Heinz Rummenigge machen kein Geheimnis daraus, dass man mit Goretzka gerne vorzeitig verlängern möchte. Auch Goretzka soll bleiben wollen. Ein klein wenig Geduld hat sich offenbar mächtig ausgezahlt. Die Bayern-Bosse werden erleichtert sein, dass die Zündschnur vor drei Jahren nicht zu kurz war.

Bei zwei anderen Leistungsträgern sieht die Lage allerdings ganz anders aus. David Alaba und Jerome Boateng werden den FC Bayern wohl beide im Sommer verlassen. Über Alabas Vertragspoker wurde bereits viel berichtet. Bei ihm stellt sich jetzt offenbar die Frage, Real Madrid oder FC Barcelona? Während die Münchner Alaba jedenfalls mindestens mit einem weinenden Auge ziehen lassen, haben sie die Tür für Jerome Boateng angeblich von der anderen Seite geschlossen. Für den Innenverteidiger soll kein Platz mehr beim FC Bayern sein. Chelsea und Juventus haben sich anscheinend in Position gebracht.

Auch interessant

Meistgelesen

David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
ER war schon einmal Thema bei den Bayern - Holt Nagelsmann eine Tor-Garantie nach München?
ER war schon einmal Thema bei den Bayern - Holt Nagelsmann eine Tor-Garantie nach München?
Fast vergessene Juwele: Verteilt Flick noch Geschenke an zwei Bayern-Talente?
Fast vergessene Juwele: Verteilt Flick noch Geschenke an zwei Bayern-Talente?
Jürgen Klinsmann ist Favorit auf Trainer-Job bei seinem Ex-Klub
Jürgen Klinsmann ist Favorit auf Trainer-Job bei seinem Ex-Klub

Kommentare