Stimmen zum Trainer-Deal

Hoeneß und Kahn: Bayern-Bosse liefern ehrliches Nagelsmann-Geständnis

Uli Hoeneß und Julian Nagelsmann sitzen auf einer vollen Tribüne.
+
Uli Hoeneß (M.) spricht über die Verpflichtung von Julian Nagelsmann.

Julian Nagelsmann wurde zügig nach dem Flick-Abgang als neuer Trainer des FC Bayern verpflichtet. Uli Hoeneß und Oliver Kahn berichten nun, warum alles so schnell gehen musste.

München - Am Ende dauerte es nur knapp zwei Wochen. Hansi Flick* hatte der Mannschaft und der Öffentlichkeit nach dem Wolfsburg-Spiel Mitte April mitgeteilt, dass er seinen bis 2023 laufenden Vertrag beim FC Bayern* auflösen möchte. Eine Woche später entsprachen die FCB-Bosse Flicks Wunsch und vermeldeten wenige Tage darauf, dass Julian Nagelsmann ab dem 1. Juli 2021 der neue Trainer an der Säbener Straße werden wird.

Ein Schnellschuss also? Von wegen! „Als Verein ist man immer verpflichtet, sich Gedanken zu machen, was passiert, wenn das mit dem aktuellen Trainer nicht funktioniert“, sagt der designierte Vorstandsvorsitzende der Bayern, Oliver Kahn*, im Doppel-Interview gemeinsam mit Uli Hoeneß bei Sport1. Daher habe man „Julian und seine Entwicklung schon sehr lange beobachtet“, berichtet der Ex-Titan.

FC Bayern: Hoeneß über Nagelsmann-Verpflichtung: „Selten so unter Druck, wie wir es jetzt waren“

Dass der FC Bayern am Ende tief in die Tasche greifen musste und für den 33-Jährigen eine hohe Ablöse zahlen musste, lag an der Tatsache, dass der Rekordmeister schnell handeln musste. „Man ist selten so unter Druck, wie wir das jetzt waren. Durch die Entscheidung von Hansi, die Aufgabe beim DFB zu übernehmen, musste der Verein zügig handeln“, sagt Hoeneß: „Wenn man Wochen oder Monate herumgeeiert hätte, hätte man Hansi Flick nicht aus dem Vertrag lassen können. Deshalb war es absolut richtig, dass man schnell Nägel mit Köpfen gemacht hat.“

Auch, dass Nagelsmann nach zwei verlorenen Pokalfinals mit RB Leipzig nach München kommt, sehen die Bayern-Bosse eher positiv. „Ich finde es gar nicht schlecht, dass wir einen Trainer verpflichten, der nicht so hochdekoriert ist, sondern hochehrgeizig“, sagt Kahn.

Video: FC Bayern-News - Nagelsmann steht Fans Rede und Antwort

Weiter verrät der Vize-Weltmeister von 2002, welchen Weg man mit Nagelsmann gehen möchte. „Wir holen ihn, weil wir von seiner Qualität überzeugt sind und er sich sehr stark mit dem Verein identifiziert, das war ein wichtiger Aspekt“, so Kahn: „Es war schon immer ein Traum von ihm, einmal Trainer bei Bayern München zu sein. Wir setzen in den nächsten Jahren ein Hauptaugenmerk auf jüngere Spieler. Julian hat in Hoffenheim und Leipzig gezeigt, dass er Mannschaften besser machen und junge Spieler weiterentwickeln kann.“

Derweil hat die FCB-Bosse der Abschied von Hansi Flick durchaus überrascht, wie sie im Interview gestehen. „Ich hatte viele Gespräche mit Hansi“ berichtet Kahn: „Zwischendurch hatte ich das Gefühl, wir kriegen das hin. Aber dass das Thema Nationalmannschaft in ihm gearbeitet hat, als Jogi Löw seinen Rücktritt nach der EM angekündigt hat, ist nicht wegzudiskutieren. Letztendlich hat er seine Entscheidung getroffen und uns mitgeteilt. Es wäre aus unserer Management-Sicht fahrlässig gewesen, danach nicht sofort zu handeln.“

Julian Nagelsmann unterschrieb an der Säbener Straße anschließend einen Vertrag bis 2026. Zuletzt hatte es Diskussionen um das Trainerteam des gebürtigen Landsbergers gegeben, weil der langjährige Co-Trainer Hermann Gerland den Verein ebenso wie Miroslav Klose im Sommer verlässt*.(smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Meistgelesen

Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
FC Bayern
Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
Mann spendet eine Million Euro für Flutopfer und bietet „lächerlichem“ FC Bayern einen Deal an
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
FC Bayern
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
Zweifelhafter Freizeitspaß? Frisch operierter FC-Bayern-Star beim Jetski-Fahren
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
FC Bayern
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
Achtung, eklig! Thomas Müller schickt irre Urlaubsgrüße an neuen Coach
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“
FC Bayern
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“
Ex-Bayern-Profi wettert gegen nimmersatte FCB-Stars - „Spielchen nicht mitmachen“

Kommentare