Kader soll verbreitert werden

Für „heikle“ Position: FC Bayern soll begehrten Franzosen auf dem Schirm haben - ein Haken fällt sofort auf

Wissam Ben Yedder jubelt über ein Tor für den FC Sevilla.
+
Wissam Ben Yedder (Mi.), hier noch im Trikot des FC Sevilla, soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben.

Der FC Bayern München will seinen Kader in der Breite verstärken. Als Ersatz für Robert Lewandowski haben die Münchner jetzt einen französischen Nationalspieler im Visier.

  • Der deutsche Rekordmeister will den Kader mit weiteren Transfers für die kommende Saison breiter aufstellen.
  • Offenbar hat der FC Bayern München hat einen Stürmer aus Frankreich auf dem Zettel.
  • Robert Lewandowski vielleicht bald nicht mehr der einzige Star-Stürmer bei den Bayern?

München - Die aktuelle Saison hat der FC Bayern München ohne einen adäquaten Ersatz für Robert Lewandowski bestritten. Youngster Joshua Zirkzee aus der zweiten Mannschaft der Bayern hat daher regelmäßig bei den Profis ausgeholfen und den polnischen Stürmerstar vertreten. Für die neue Saison ist der FCB jetzt auf der Suche nach einem neuen Angreifer, um den Kader in der Breite zu verstärken. Neue Gerüchte besagen, dass der deutsche Rekordmeister einen französischen Nationalspieler auf dem Zettel haben soll.

Transfergerücht: Dieser Nationalspieler Frankreichs könnte bald beim FCB im Sturm spielen

Laut der südfranzösischen Lokalzeitung „Nice Matin“ hat der FC Bayern München sein Interesse am französischen Stürmerstar Wissam Ben Yedder hinterlegt. Der 29-Jährige spielt aktuell für die AS Monaco und kommt in dieser Ligue 1-Saison auf 18 Tore und sieben Assists in 26 Spielen. Die Monegassen von Neu-Trainer Niko Kovac haben Ben Yedder erst vor der Saison für 40 Millionen vom FC Sevilla gekauft. Sollte der achtmalige französische Nationalspieler das Fürstentum im Sommer verlassen, steht mindestens derselbe Betrag auf dem Preisschild.

FC Bayern München mit Transfer von neuem Stürmer? Französischer Nationalspieler soll Interesse geweckt haben

Rein sportlich wäre Wissam Ben Yedder ein etwas anderer Spielertyp als Robert Lewandowski. Der Franzose ist mit 1,70 Meter nicht der klassische Mittelstürmer, sondern überzeugt eher mit seiner Wendigkeit, technischem Geschick und einem starken Abschluss.

Damit wäre der FC Bayern im letzten Drittel noch einmal variabler: Vielleicht wäre sogar eine Doppelspitze mit Robert Lewandowski als „klassischer Neun“ und Ben Yedder als zweiter Spitze denkbar. Allerdings ist es fraglich, ob die Münchner bereit sind, aufgrund der Corona-Krise 40 Millionen für einen 29-jährigen auszugeben. Hansi Flick setzte bereits in der abgelaufenen Saison im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich mehr auf Jugendspieler wie Joshua Zirkzee. Mit Edison Cavani steht auf dem Transfer-Zettel des FC Bayern München zusätzlich ein weiterer Stürmerstar.

Im Video: Alaba und FC Bayern: Verhandlungen geraten ins Stocken, Brazzo platzt der Kragen

tko

Auch interessant

Kommentare