Nach dem Doublesieg

Stimmen Sie ab: Wer war der beste Bayern-Stürmer der Saison?

+
Franck Ribéry, Thomas Müller, Robert Lewandowski und Arjen Robben (v.l.) bejubeln ein Tor des FC Bayern.

Der FC Bayern hat im Schlussspurt das Double gewonnen. Wir wollen es wissen: Wer war der beste Stürmer des FCB in der Saison 2018/19?

Sie sollen Tore schießen - das ist wohl das Kriterium, nach dem Stürmer seit es Fußball gibt, bewertet wurden. Das gilt auch heute noch, wobei ein Angreifer mittlerweile mehr Aufgaben hat, als nur den Ball über die Linie zu befördern.

Defensiv ackern, Bälle halten, ablegen und Torvorlagen zählen neben der Kernkompetenz des Toreschießens zum Aufgabengebiet moderner Stürmer. Da es beim FC Bayern über die ganze Saison, nur einen klassischen Stürmer gab, haben wir auch die offensiven Außen, auch Flügelstürmer genannt, mit in diese Rubrik genommen. Thomas Müller, der oft zwischen den Positionen wandelt, ist hingegen als Mittelfeldspieler klassifiziert worden.

FC Bayern: Lewandowski überragt, Robben ist lange verletzt

Robert Lewandowski ist der Stürmer Nummer Eins beim FC Bayern und das nicht nur in dieser Saison. 40 Tore erzielte der Pole Wettbewerbs-übergreifend und legte dabei mit 13 Treffern so viele auf wie nie zuvor im Trikot des FCB. Einziger Wermutstropfen: International traf er nur in der Vorrunde - im Achtelfinale gegen Liverpool blieb „Lewy“ blass. Im Finale des DFB-Pokals stand er aber seinen Mann und schnürte einen Doppelpack.

Arjen Robben wollte in seiner letzten Saison in München richtig rocken und startete gut. Bis November absolvierte er 15 Spiele und war meistens fit. Dann verletzte er sich am Oberschenkel und kehrte erst im Mai zurück auf den Platz. Mit mehreren Kurzeinsätzen und einem Treffer beim 5:1 gegen Eintracht Frankfurt am 34. Spieltag verabschiedete sich der Niederländer aber mit positiven Bildern.

FC Bayern: Ribéry mit starkem Schlussspurt, Gnabry überrascht alle

Franck Ribéry wird den Verein ebenfalls verlassen. Der einst als „König von Bayern“ von einem Sportartikelhersteller beworbene Franzose machte immerhin 38 Spiele für die Roten - eine stattliche Anzahl für einen 36-Jährigen. Mit zwei wichtigen Treffern im Saisonendspurt half er dabei, die Meisterschaft zu sichern.

Serge Gnabry und Franck Ribéry.

Serge Gnabry war vor der Saison eher kritisch beäugt worden, da der Sprung zum FCB für den Nationalspieler einfach zu groß schien. Im Nachgang muss man neidlos anerkennen, dass der 23-Jährige erstaunlich schnell zur Stammkraft geworden und wohl die positive Überraschung der Spielzeit ist - sagt sogar Uli Hoeneß. Gegen Liverpool hielt er die Bayern-Offensive fast allein am Laufen.

FC Bayern: Coman zeigt seine Klasse, Davies schnuppert rein

Kingsley Coman verletzte sich gleich im ersten Bundesligaspiel und fiel bis kurz vor Weihnachten aus. Mit seiner Rückkehr begann die Aufholjagd auf den BVB, die im Meistertitel seinen Abschluss fand. Nachdem Gerüchte um ein vorzeitiges Karriereende die Runde machten, zeigte Coman in der Rückrunde, dass er ein zentraler Baustein des zukünftigen Bayern-Kaders sein kann.

Alphonso Davies kam im Winter und sammelte über Kurzeinsätze erste Erfahrungen bei den Profis des FC Bayern. Der zweiten Mannschaft half der kanadische Youngster dabei, in die 3. Liga aufzusteigen. Er könnte nach den Abgängen von Robben und Ribéry in der kommenden Saison durchstarten, wenn der FC Bayern auf den Flügeln nicht stark aufrüstet.

FC Bayern: Der traurige Abgang des Sandro Wagner

Sandro Wagner verließ den FC Bayern im Winter, weil er in der Vorrunde kaum zum Einsatz kam. Die Mannschaft applaudierte ihm bei seinem Abgang. Nach nur einem Jahr verschlug es den etatmäßigen Backup von Robert Lewandowski nach China. Spielte in der Saison des FCB keine wirkliche Rolle, traf aber zum wichtigen 1:0 im Pokal gegen den SV Rödinghausen.

Bei der Wahl zu „Bayerns Spieler der Saison 2018/2019“ wird für jede Position (Torwart, Verteidiger, Mittelfeldspieler, Stürmer) der beste Akteur im ersten Auswahlverfahren ermittelt. Im Finale stehen sich dann die vier Gewinner gegenüber. Und Sie können ihren persönlichen Favoriten wählen.

Der überragende Mittelfeld-Akteur war...? Stimmen Sie hier ab. 

Ihren Torwart-Favoriten können Sie hier abstimmen. 

Bester Defensivmann? Dann wählen Sie ihren liebsten Verteidiger

Auch interessant

Meistgelesen

Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - es gibt einen anderen Top-Favoriten
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - es gibt einen anderen Top-Favoriten
Doppel-Lösung Tuchel und Flick? Das würde beim FC Bayern niemals funktionieren
Doppel-Lösung Tuchel und Flick? Das würde beim FC Bayern niemals funktionieren
Mauricio Pochettino soll Wunsch-Verein haben: Doch der Trainer-Posten dort ist (noch) nicht frei
Mauricio Pochettino soll Wunsch-Verein haben: Doch der Trainer-Posten dort ist (noch) nicht frei
Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 
Nächstes Drama für den FC Bayern in Gladbach - dadurch ergibt sich alarmierende Tabellensituation 

Kommentare