„Für Franck wäre es wichtig, dass ich bleibe!“

Franck Ribéry (l.) und Daniel van Buyten sind miteinander befreundet
+
Franck Ribéry (l.) und Daniel van Buyten sind miteinander befreundet

München - Seine Freundschaft zu Franck Ribéry könnte für Daniel van Byuten ganz wertvoll werden. Beide sind dicke Kumpels, würden gerne weiter beim selben Verein spielen.

Für einen Abwehrspieler ist es ein unglaubliche Quote: Acht Tore erzielte Daniel van Buyten in dieser Saison schon für den FC Bayern. Und ist damit ein Grund, warum es beim Rekordmeister gerade so gut läuft. Von Klinsmann ausgebootet, spielt van Buyten (31) unter van Gaal die vielleicht beste Saison seines Lebens. Motto: Hinten bombensicher, vorne brandgefährlich.

Lesen Sie dazu:

Robben: "Ich habe riesigen Spaß!"

Ribéry: "Gegen Wolfsburg will ich in die Startelf!"

FC Bayern siegessicher: "Wir können Großes erreichen!"

Gegen Mainz köpfte er das wichtige 1:0, leitete den Sieg der Bayern ein. „Ich habe gerade eine gute Phase. Ich hoffe, dass es so weiter geht“, sagt van Buyten. Zumal der Vertrag des Belgiers amSaisonende ausläuft. Tore kommen da gerade recht. „So gesehen war das Tor jetzt mein achtes Argument für eine Verlängerung. Ich habe bewiesen, dass ich konstant gute Leistung bringe. Aber ich bin sicher, die Bayern sehen das. Wenn ich gut spiele, kommt die Belohnung ganz sicher“, so van Buyten zur tz.

Seine schönste Belohnung: Ein Angebot für einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Bayern. Den aber bietet der Klub fast nur Spielern unter 30 an. „Natürlich würde ich gerne länger bleiben als nur ein Jahr. Das ist für einen Spieler ein wichtiges Zeichen, wenn einem der Verein mehr als ein Jahr anbietet“, sagt van Buyten, der nun mit den Bayern verhandelt.

„Mein Berater ist nach München gekommen. Wir sind da, wir warten und wenn wir angerufen werden, dann kommen wir“, sagt van Buyten, der weiß, dass er eine gute Verhandlungsposition hat. „Im Moment zeige ich, dass ich den Bayern helfen kann. So wie damals, als ich geholt wurde. Und es gibt auch andere Mannschaften, die sich für mich interessieren“, sagt der Innenverteidiger zur tz.

Bayern-Stars als Models

Hier hatten die Bayern-Trainer ausnahmsweise nicht das Sagen… Beim Fotoshooting für den neuen Fanartikelkatalog des FC Bayern tanzten die Stars nach der Pfeife von Fotografen und Stylisten. © FC Bayern
Normalerweise spielen in der Halle an der Säbener Straße die Basketballer des FC Bayern, heuer ließen sich Stars wie Andreas Görlitz ablichten. © FC Bayern
Irgendwas fehlt hier doch... © FC Bayern
Leider ist auf diesem Bild nicht zu erkennen, ob Andreas Görlitz wieder Schuhe an hat... © FC Bayern
Schon beim FC Bayern angekommen: Neuzugang Alexander Baumjohann. © FC Bayern
Chic: Edson Braafheid. © FC Bayern
Auch barfuß: Ivica Olic. © FC Bayern
Die Bayern-Stars (hier Danijel Pranjic) genossen es offensichtlich, mal keine Fußball-Schuhe tragen zu müssen. © FC Bayern
Franck Ribéry ist es vom Spielfeld gewöhnt, das Gegner an ihm zupfen. So ist es dem Franzosen aber bestimmt lieber. © FC Bayern
Ribéry mit Trainingsjacke des FC Bayern - so soll es sein. © FC Bayern
Selbst wenn Ribéry barfuß in der Bundesliga auflaufen würde, wäre er noch immer für so manchen Gegner zu schnell. © FC Bayern
In voller Montur: Anatoli Timoschtschuk... © FC Bayern
... und Mario Gomez. © FC Bayern

Auch seine Freundschaft zu Franck Ribéry könnte für van Byuten ganz wertvoll werden. Beide sind dicke Kumpels, würden gerne weiter beim selben Verein spielen. „Natürlich wäre es eine gute Sache, wenn Franck bleibt. Und natürlich spielt das bei meiner Entscheidung auch eine Rolle. Ich glaube aber auch, dass es bei seiner Entscheidung eine Rolle spielt. Wenn ich bleibe, hat Bayern ein Argument mehr, warum Franck verlängern sollte. Ich weiß, es wäre für ihn wichtig, dass ich bleibe“, sagt van Buyten und macht den Bayern Hoffnung. „Im momentanen Fußball ist es nicht einfach einen guten Verein zu finden, so wie es Bayern ist. Die in jedem Bereich gut sind, wirtschaftlich und sportlich. Das weiß Franck auch.“

Auch bei Mark van Bommel ist die Zukunft noch ungeklärt. Schon letzte Saison wollte er für zwei Jahre verlängern, unterschrieb zähneknirschend nur für ein Jahr. Franz Beckenbauer lobte nun der Kapitän und forderte: „Mark hat noch nie so gut gespielt wie jetzt. Er soll sofort einen Vertrag bekommen. Von mir aus über zwei Jahre.“ Van Bommels launischer Kommentar: „Der Kaiser hat immer Recht!“

jj, mic

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
Kouassi-Transfer offiziell: Französischer Teenager unterzeichnet langfristig - „War sehr aufgeregt “
Kouassi-Transfer offiziell: Französischer Teenager unterzeichnet langfristig - „War sehr aufgeregt “
Thomas Müller: Über den Merkur CUP hin zur Bayern-Legende
Thomas Müller: Über den Merkur CUP hin zur Bayern-Legende

Kommentare