1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Verliert nach Schweinsteiger auch Gerland seinen Posten bei Bayern? Jetzt spricht der Tiger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian weiß

Kommentare

Hermann Gerland (l.) neben Sportdirektor Hasan Salihamidzic (Mitte) auf der Bayern-Bank. Rechts: Peter Herrmann.
Hermann Gerland (l.) neben Sportdirektor Hasan Salihamidzic (Mitte) auf der Bayern-Bank. Rechts: Peter Herrmann. © MIS / Renate Feil/M.i.S.

Muss nach Tobias Schweinsteiger der nächste Fan-Liebling gehen? Einem Bericht zufolge wackelt der Posten von Hermann Gerland beim FC Bayern.

München - Wie groß fällt der Umbruch beim FC Bayern in diesem Sommer aus? Der größte Wechsel fand selbstverständlich auf der Position des Cheftrainers statt, da übernahm Niko Kovac das Zepter von Jupp Heynckes. Für Wirbel sorgte am Montag die Meldung, dass Tobias Schweinsteiger, der in den vergangenen drei Jahren fester Bestandteil des Nachwuchs-Trainerteams beim Rekordmeister war, die Roten verlassen muss - trotz eines bis 2019 laufenden Vertrages. Den Bericht der Welt bestätigte der FCB allerdings bislang noch nicht.

Am Dienstagmorgen schlug eine weitere Meldung hohe Wellen. Wie Sport1 erfahren haben will, wackelt auch Hermann Gerland. Demnach soll es im Verein vereinzelte Zweifel daran geben, dass die 64-jährige Bayern-Legende weiterhin der passende Mann für die sportliche Leitung des Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) an der Ingolstädter Straße sei. Konkret gehe es um die konzeptionelle Ausrichtung im Jugendbereich des FC Bayern, die Gerland umsetzen und die hinterfragt werden solle.

Hasan Salihamidzic und Hermann Gerland reagieren auf Bericht

Nach der Veröffentlichung des Berichtes reagierte man beim FC Bayern offenbar. Wie die Sport Bild meldet, habe Sportdirektor Hasan Salihamidzic Hermann Gerland kontaktiert und ihm das Vertrauen des Vereins ausgesprochen. Gerland selbst äußerte sich dem Blatt gegenüber: „Da ist nichts dran. Ich habe weiterhin Vertrag und werde diesen auch erfüllen.“

Hermann Gerland bei der Vorstellung des FC Bayern Campus im Mai 2017.
Hermann Gerland bei der Vorstellung des FC Bayern Campus im Mai 2017. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.

Wenn Hermann Gerland gehen müsste - wer könnte ihn beim FC Bayern beerben?

Hermann Gerland hatte den Posten bei der Eröffnung des FC Bayern Campus im Sommer 2017 übernommen, wurde nach der Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti im Herbst aber Co-Trainer von Interimstrainer Jupp Heynckes. NLZ-Chef Jochen Sauer vertrat ihn in dieser Zeit.

Doch wer könnte auf den bei den Fans so beliebten Tiger folgen, sollte er gehen? Dem Bericht zufolge werde Holger Seitz als neuer Leiter gehandelt. Das Problem: Der 43-Jährige übernahm erst vor Kurzem das Regionalliga-Team des FC Bayern, sein Vertrag läuft dort bis 2019. Er löste Tim Walter ab, der zu Zweitligist Holstein Kiel ging.

fw

Die neue Taktik unter dem neuen Trainer:

Lesen Sie auch: Schweinsteiger löst Vertrag auf und wird Trainer in Österreich

Auch interessant

Kommentare