1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Martinez-Interesse: Das sagt Luiz Gustavo

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Der FC Bayern buhlt intensiv und offen um Javi Martinez. Dass der teure Spanier kommen könnte, dürfte Luiz Gustavo eigentlich gar nicht schmecken, oder? Der Brasilianer äußert sich.

null
Luiz Gustavo hat keine Angst vor Javi Martinez © Getty

Gewöhnlich agieren die Bayern eher im Hintergrund bei Transfers. Höchste Geheimhaltung ist da angesagt, und jedes Wort über einen Spieler, der sich im Fokus befindet, ist eines zu viel. Bei Javi Martinez (23) ist die Taktik eine andere: Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Trainer Jupp Heynckes, Sportvorstand Matthias Sammer & Co. Lobeshymnen im Chor auf den Spanier anstimmen, in lautesten Tönen: Javi, komm nach München! Oder, in Heynckes' Stimmlage: "Es ist ja bekannt, dass wir Javi Martinez wollen. Wir planen nach wie vor mit ihm."

Eine Seefahrt, die ist lustig! Tag 1 im FC-Bayern-Trainingslager in Bildern

Jedes dieser Worte dürfte eigentlich Luiz Gustavo einen kleinen Stich versetzen. Schließlich meldet der Brasilianer auch Ansprüche auf den Platz in der Doppel-Sechs neben Bastian Schweinsteiger an. Und dass die Bayern so viel Geld in die Hand nehmen wollen, um Martinez zu verpflichten, müsste Gustavo schmerzen. Oder? Weit gefehlt. "Der Neue kann kommen", zeigt er sich via Kicker kämpferisch. "Hier bei Bayern gibt es immer große Konkurrenz. Schon jetzt. Ich habe mich in der letzten Saison auch weiterentwickelt, habe Selbstvertrauen." Steigerungspotenzial bei sich sieht er "gerade offensiv".

Luiz Gustavo ist eher Abräumer als Gestalter. Deswegen ist nach tz-online-Informationen auch Yann M'Vila (22) kein Thema mehr. Zu dem Franzosen gab es vor einigen Wochen Kontakt. Doch weil er Luiz Gustavo als Typ zu ähnlich ist, haben die Bayern definitiv abgesagt. Er wurde zwar unlängst in Medien wieder als Alternative gehandelt, doch der Kontakt ist nicht aufgeflammt.

Laut Kicker gibt es auf dem Bayern-Zettel sogar keinen Plan B zu EM-Spieler Martinez. "Andere Kandidaten spielen (noch) keine Rolle", schreibt das Fachblatt. Unlängst waren neben M'Vila unter anderem Andrea Pirlo (33, Juve), Cladio Marchisio (26, Juve), Felipe Melo (29, Juve) und Lars Bender (23, Bayer Leverkusen). Franz Beckenbauer plädierte sogar lautstark für Sami Khedira oder wenigstens einen wie ihn. Doch der Real-Spieler, einst abgelehnt von Louis van Gaal, ist nicht zu bekommen. Dann eben Martinez!

al.

Die Bayern schwitzen weiter: Tag 2 im Trentino-Trainingslager

Auch interessant

Kommentare