Martinez: Schlüsselrolle gegen Barca

"Xavi hat immer neue Tricks auf Lager"

Javi Martinez
+
Javi Martinez

München - Beim Duell mit Barcelona kommt dem bayerischen Millionenmann Javi Martinez mehr denn je eine Schlüsselrolle zu. "Wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet", sagt er.

Die Luft im Medienraum im Hauptquartier des FC Bayern an der Säbener Straße ist bereits zum Schneiden dick. Seit gut zwei Stunden drängeln sich über 70 Reporter, der Rekordmeister hat Journalisten aus Spanien und Deutschland eingeladen, um das Duell der Münchner mit dem FC Barcelona zu erörtern. Die Klimaanlage röhrt tapfer wie machtlos im Hintergrund vor sich hin, da wird Franck Ribéry eine Frage gestellt, die Potenzial hat, dass dem Franzosen das Blut überkocht: „Franck, wie war das damals gegen den FC Barcelona, das 0:4 in Camp Nou?“ Ribéry hat sich im Training zuvor eine Rangelei mit Luiz Gustavo geliefert, er verfügt über aufbrausendes Naturell. Er bleibt ruhig. Er lächelt.

Ach, 2009, ja, das war wirklich schlimm, meint Ribéry. „Aber wir haben heute ganz andere Spieler bei uns. Wir können gegen Barca gewinnen. Und das weiß Barca.“ Einer dieser Spieler ist Javi Martinez. Dem Millionenmann der Münchner kommt gegen seine Landsleute mehr denn je eine Schlüsselrolle zu.

Martinez hatte vor Ribéry im stickigen Medienraum Rede und Antwort gestanden. Er hat viel geschwärmt von seinem neuen Arbeitgeber („ich habe den Wechsel nie bereut, ich bin stolz und glücklich hier“), und dann sagte er sogar noch auf Deutsch einen Satz, extra fürs spanische TV: „Wir möchten nach London fahren.“ Wer Wembley erreichen will, muss sich im Halbfinale der Champions League behaupten. „Wir sind bereit.“

Vor allem Martinez selbst sollte bereit sein. Im defensiven Mittelfeld ist es nicht zuletzt sein Job, die Ideen von Xavi zu unterbinden, die Laufwege von Andres Iniesta zu blocken und Lionel Messi als Vollstrecker aus dem Spiel zu nehmen. Bastian Schweinsteiger, den er ehrfurchtsvoll „einen Stier, eine Naturgewalt“ nennt und über den Matthias Sammer sagt, er sei „das Gehirn unseres Spiels“, unterstützt ihn dabei. Aber als begnadeter Balldieb sind vor allem Martinez’ Qualitäten gefragt, wenn es gegen Barcas Ballfetischisten geht. In den letzten 300 Spielen haben die Katalanen immer ein positives Besitzverhältnis bezüglich des Spielgeräts verbucht. „Sie werden sicher auch bei uns versuchen, auf Ballbesitz zu setzen“, erklärt Martinez, „wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet.“

Eventualitäten sind das eine, Xavi habe zum Beispiel „immer neue Tricks auf Lager“, weiß sein Landsmann in Diensten der Münchner – eine Konstante aber ist sonnenklar: Wer gegen Barcelona bestehen will, muss Messi Herr werden. „Er ist ein Phänomen, einer der Kategorie Zinedine Zidane, Diego Maradona, Pele, Johan Cruyff“, findet Jupp Heynckes, sein Stratege im Mittelfeld geht sogar noch eine Stufe weiter: „Messi ist der vielleicht beste Spieler der Geschichte.“ Heynckes meint: „Wenn ein Spieler 50 Tore in einer Saison schießt, ist das außerirdisch.“

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Die Bayern-Stars kennt man vor allem in ihrer Spiel- oder Trainingskleidung - rennend oder gegen den Ball tretend. Aber kennen Sie die Kicker auch so, wie sie sich auf folgenden Fotos zeigen? Wir laden Sie ein zu einer Fotostrecke mit Fußballern ohne Fußballer-Kleidung. © David Alaba bei Instagram
Wichtiges Vorwort. So privat auch manche Fotos und Situationen zu sein scheinen: Wir zeigen Ihnen selbstverständlich nur Fotos, mit denen sich die Spieler einverstanden zeigten, die also offiziell aufgenommen wurden oder die sie bei Internet-Diensten selbst gepostet haben © dpa
"Trey wer?", schrieb David Alaba unter dieses Instagram-Foto in Anspielung auf seinen Kumpel, US-Musiker Trey Songz: Alaba versucht sich als Sänger © David Alaba bei Instagram
Super Foto: Tom Starke mit Dante-Frisur © Tom Starkes Facebook-Fanpage
Jerome Boateng postete dieses Kinderfoto von sich mit seinem alten Kumpel Alex © Jerome Boateng bei Twitter
Dante als Batman beim Fasching © Dante bei Instagram
Javi Martinez beim Friseur © Javi Martinez bei Twitter
Wohl bekomm's! © Rafinha bei Twitter
"Schwesterherz, liebe Dich!", schrieb David Alaba unter dieses Instagram-Foto © David Alaba bei Instagram
Wo Spaß ist, ist Franck Ribéry nicht weit © Mario Mandzukic bei Facebook
David Alaba (r.) beim Tischtennis-Match gegen Emre Can © David Alaba bei Instagram
"Wer will mich herausfordern?", droht David Alaba © David Alaba bei Instagram
David Alaba mit US-Star Trey Songs © David Alaba bei Twitter
"Ein toller Tag mit den Jungs! Danke für das kranke Zeug", schrieb David Alaba unter dieses Foto © David Alaba bei Instagram
"Hatte eine tolle Zeit in Wien" - und das "Da27" zeigt Alaba sogar auf dem Starbucks-Becher © David Alaba bei Instagram
David Alaba bei einer Geburtstagsparty © David Alaba bei Instagram
Löblicher Einsatz, aber sonderlich weit ist Javi Martinez noch nicht gekommen © Javi Martinez bei Twitter
Dante mit Familie auf dem Weg nach Salzburg © Dante bei Instagram
Ein neuer Haarschnitt für Jerome Boateng © Jerome Boateng bei Twitter
Bayern-Stars unterwegs © Rafinha bei Twitter
Rafinha mit Frau und Tochter im Disneyland © Rafinha bei Twitter
Hoppla, den Mann links kennen wir doch auch. "Ich ging heute shoppen und seht mal, wen ich getroffen habe: Lothar Matthäus. Er war gut." © Rafinha bei Twitter
"Samba am Strand" © Rafinha bei Twitter
Rafinha beim Sushiessen mit Frau und Tochter © Rafinha bei Twitter
Rafinha beim Musizieren mit Dante © Rafinha bei Twitter
Jerome Boateng postet seine (damals) neue Frisur © Jerome Boateng bei Twitter
Hübsches Foto © Dante bei Instagram
"Meine Begleiterin für alle Zeiten", postete Dante zu diesem Foto mit sieben Herzchen © Dante bei Instagram
Haben Sie ihn gleich erkannt? Das ist natürlich Franck Ribéry © AP
Auch ein Bayern-Star geht mal mit Kumpels in die Kneipe © Javi Martinez bei Twitter
"Badewanne mit Eis! OMG, so kalt", schreibt Javi Martinez © Javi Martinez bei Twitter
Dieses Foto zeigt Philipp Lahm mit seinem Pferd Surabaja auf der Riemer Galopprennbahn. Inzwischen hat er die Stute verkauft. © Sigi Jantz
Javi Martinez mit seiner Mutti © Javi Martinez bei Twitter
Javi Martinez hat sich gut versteckt © Javi Martinez bei Twitter
Javi Martinez probiert die lustige Fotoverfremdung aus © Javi Martinez bei Twitter
Auch dieses Foto entstand bei der Hochzeit von Philipp Lahm mit seiner Claudia © len
Verliebte Blicke © dpa
Mama Badstuber zeigt Holgers Schuhe von früher - damit nahm seine Karriere Fahrt auf © sampics
Holger Badstuber im Hofgarten © sampics
Thomas Müller und Lisa: Was für ein schönes Paar! © sampics
Auch privat ein Spaßvogel: Franck Ribéry © sampics
Die Dame neben ihm ist Sonya Kraus. Klar, dass Schweini auch bei anderen Frauen gut ankommt. © Sigi Jantz
Philipp Lahm in der Kabine seines Ex-Vereins FT München Gern © sampics
Dante mag's legerer © Sigi Jantz
Claudio Pizarro (l.) und Rafinha © Sigi Jantz
Wir hoffen, dieses kleine Fotoalbum konnte Ihnen die Bayern-Stars nahebringen, wie Sie sie bislang noch nicht kannten.Und nicht vergessen: Auch Bayern-Stars sind "nur" Menschen. © Sigi Jantz

Martinez hat bisher keine guten Erinnerungen an dieses Phänomen, über das man streiten kann, ob es nun das beste dieser Welt – oder gar nicht von dieser Welt ist. Mit Bilbao halten sich die Erfolgserlebnisse in Grenzen. Das höchste der Gefühle war mal ein 1:1 zuhause. „Du darfst den Spielern von Barca keine Zeit geben, zu denken“, sagt er, „schon eine Sekunde ist zu viel, da fällt gleich ein Tor.“ Neben Xavi, Iniesta und Messi warnt er auch vor Pedro („eine Riesen-Entdeckung, er schafft sehr viele Räume und lebt seine Schnelligkeit aus“) und Sergio Busquets, den er „Bussi“ nennt: „Wenn alles nach vorne rennt, hält er seine Position, das macht ihn ungeheuer wichtig.“ Trotzdem ist er überzeugt: „Es wird ein Duell auf Augenhöhe.“

Für Martinez sind die beiden Spiele zudem die große Chance, sich bei Nationaltrainer Vicente del Bosque wieder etwas nachhaltiger in Erinnerung zu bringen; zuletzt wurde er nicht nominiert. In München wären seine Bosse allerdings nicht böse, wenn er auch den Confed Cup nur am TV sehen könnte, sagt Sammer. Man hat da im Kopf, dass ein Sommer der Regeneration nicht schaden würde. „Aber Javi wäre sicher traurig“, gesteht der Sportchef.

Natürlich lässt Javi Martinez auch in München die Liebe zu seinem Land nicht los. Gestern posierte er am Ende sogar noch für ein Foto mit einem katalanischen Comic. Titel: „El corazon de Barca“ („das Herz von Barca“). In selbiges will er treffen, wenn er Xavi und Co. nächste Woche eifrig die Bälle klaut.

Andreas Werner

Kommentare