Jogi rät: "Lukas, hör auf Dein Herz!"

Wenn Jogi redet, hört Poldi zu - auch in diesem Fall?
+
Wenn Jogi redet, hört Poldi zu - auch in diesem Fall?

München/Köln - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw sieht die Nationalmannschaftskarriere von Lukas Podolski durch einen möglichen Wechsel zum 1. FC Köln nicht gefährdet.

“Lukas ist jemand, der in seinem Verein spielen muss. Wenn das wieder der Fall ist, wird er eher mit einem größerem Selbstvertrauen zur Nationalmannschaft kommen“, sagte Löw in einem Interview des in Köln erscheinenden “Express“ (Dienstag-Ausgabe). Der Bundestrainer erklärte, er habe vor Weihnachten mit dem Stürmer des FC Bayern München telefoniert: “Ich habe ihm gesagt: Hör' auf dein Herz!“

Lukas Podolski mal anders

Fotostrecke

Löw würde eine Rückkehr nach Köln nicht als Abstieg für den 23- Jährigen werten. “Er muss zu einem Club, bei dem er sich wohl fühlt. Lukas ist ein emotionaler Mensch. Er braucht ein familiäres Umfeld, um Top-Leistungen zu bringen. Und wenn er fühlt, dass Köln ihm das bietet, dann ist sein Schritt richtig.“

Vielmehr würde es Podolskis Entwicklung eher gut tun, dass er in Köln als Führungsspieler Verantwortung übernehmen müsste, sagte Löw.

Die aktuelle Transferbörse des FC Bayern: Wer könnte kommen, wer gehen?

Fotostrecke

Die Rekordtransfers des FC Bayern

Fotostrecke

Quelle: DPA

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Star vor dem Abgang? Nagelsmann mit emotionalem Statement auf Pressekonferenz
FC Bayern
Bayern-Star vor dem Abgang? Nagelsmann mit emotionalem Statement auf Pressekonferenz
Bayern-Star vor dem Abgang? Nagelsmann mit emotionalem Statement auf Pressekonferenz
„Wie in Hollywood“: Hoeneß kommt sich bei den Bayern vor wie im Film
FC Bayern
„Wie in Hollywood“: Hoeneß kommt sich bei den Bayern vor wie im Film
„Wie in Hollywood“: Hoeneß kommt sich bei den Bayern vor wie im Film

Kommentare