Kapitän auf der Kippe

Kapitän – und trotzdem nur auf der Bank. Für Mark van Bommel ist es alles andere als einfach. Jürgen Klinsmann dagegen freut sich über den Konkurrenzkampf im Team. „Ich habe jetzt die Qual der Wahl“, so der Bayern-Coach.
+
Kapitän – und trotzdem nur auf der Bank. Für Mark van Bommel ist es alles andere als einfach. Jürgen Klinsmann dagegen freut sich über den Konkurrenzkampf im Team. „Ich habe jetzt die Qual der Wahl“, so der Bayern-Coach.

Mark van Bommel war sauer. Stinksauer. Mit grimmigem Blick stapfte der Bayern-Kapitän nach dem Nürnberg-Spiel durch die Katakomben der Allianz Arena.

Van Bommel, der sich ansonsten jeder Kamera und jedem Mikrofon stellte, wollte nicht reden. Mit niemandem. Der Grund für van Bommels Missstimmung: Gegen Nürnberg saß der „Aggressiv-Leader“ 90 Minuten nur auf der Bank. Kündigt sich da eine Wachablösung an?

Bayern eine Runde weiter - Die Spieler in der Einzelkritik

Fotostrecke

Spielen Sie!

Das große FC-Bayern-Quiz

Kapitän auf der Kippe!Eine seltsame Situation für van Bommel: Vor der Saison machte Klinsmann ihn zum Kapitän, lobte seinen Charakter und seine Führungsqualitäten. Dann kam die gelb-rote Karte gegen Dortmund am zweiten Spieltag. Van Bommel musste ein Spiel aussetzen. Doch als er gegen Köln wieder spielberechtigt war, setzte Klinsi ihn auf die Bank. Als Denkzettel? Van Bommel war jedenfalls nicht begeistert.

Gegen Nürnberg nun die nächste Watschn von Klinsi: Nachdem van Bommel gegen Bremen zu den schwächsten Bayern gehörte, strich Klinsi ihn aus der Stammelf für Mittwoch.

Und Klinsi geht noch weiter. Er stellt seinen Kapitän infrage, van Bommels Platz ist in Gefahr. „Es kommt im Mittelfeld jetzt zum Duell mit Ottl. Er zeigt hervorragende Leistungen im Training und im Spiel. Dass er spielen durfte, ist ein Zeichen unserer Wertschätzung. Heute war er wieder gut“, sagte Klinsi nach dem Nürnberg-Spiel. Und Ottl? Der nimmt das Duell mit van Bommel (Vertrag läuft nach der Saison aus) an. Zur tz sagte er: „Ich sehe mich in unserem Zweikampf als Herausforderer und werde natürlich versuchen, in der Mannschaft zu bleiben.“ Ottl fordert van Bommel heraus!

Und Klinsmann freut sich über den gesteigerten Konkurrenzkampf im Team. „Der Druck von der Bank ist unheimlich groß. Tim Borowski ist da das beste Beispiel. Auch Ribéry ist wieder da. Ich habe jetzt die Qual der Wahl.“ Und Ottl hat da im Moment gute Karten: „Der Trainer hat mir attestiert, dass ich zuletzt gut gespielt habe.“ Der starke Auftritt gegen den Club dürfte daran nichts geändert haben.

Doch van Bommels Pause hat auch einen anderen Grund: die Rotation. „Es ist derzeit eine Situation, wo wir ein bisschen rotieren, um uns für die nächsten Spiele frisch zu halten“, sagte Klinsi. Ottl oder van Bommel – wer spielt am Samstag gegen Hannover? Zuletzt hatte Ottl die Nase vorn. Klinsmann aber will unberechenbar bleiben: „Das kann Samstag vielleicht auch wieder anders aussehen.“ Das Duell im Bayern-Mittelfeld ist eröffnet.

Jan Janssen, Tobias Altschäffl

Bayern gewinnt gegen den Club - und Ribéry ist zurück!

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern bejubelt seinen nächsten Geniestreich: Zahlreiche Glückwünsche - sogar vom großen Rivalen
FC Bayern
FC Bayern bejubelt seinen nächsten Geniestreich: Zahlreiche Glückwünsche - sogar vom großen Rivalen
FC Bayern bejubelt seinen nächsten Geniestreich: Zahlreiche Glückwünsche - sogar vom großen Rivalen

Kommentare