Gerüchte über Rückkehr

Mario Mandzukic zum FC Bayern? Entscheidung über Transfer jetzt offenbar gefallen

+
Mario Mandzukic (l.) und Paulo Dybala.

Wird es eine Rückkehr von Ex-Bayern-Stürmer Mario Mandzukic nach München geben? Die Entscheidung soll feststehen.

  • Mario Mandzukic soll vor der Rückkehr in die Bundesliga stehen
  • Der FC Bayern und Borussia Dortmund sind interessiert, der Kroate bevorzugt offenbar den FCB
  • Mandzukic soll eine Ablöse von etwa zehn Millionen Euro kosten

Update vom 19. August 2019: Ein Mandzukic-Transfer rückt nun in weite Ferne. Vor einigen Tagen hat der FC Bayern München den Wechsel von Michael Cuisance bestätigt. Seit Montag ist auch die Leihe von Philippe Coutinho fix. Wie die Bayern mit den neuen Stars planen, beeinflusst auch den Transfer des Juve-Stürmers.

Update vom 18. August 2019: Nun also doch nicht: Wie die Bild berichtet, soll feststehen, dass die Verantwortlichen des FC Bayern Mario Mandzukic nicht verpflichten werden.Der FCB werde kein Angebot abgeben und soll für Verhandlungen nicht mehr zur Verfügung stehen, heißt es dort. Mandzukic hätte um die zehn Millionen Euro gekostet.

Damit könnte sich der FCB gegen den Wunsch von Trainer Niko Kovac gestellt haben. Der soll Mandzukic intern vorgeschlagen haben. Mandzukic selbst steht bei Juve auf der Abschuss-Liste und soll eine Rückkehr zum FC Bayern befürwortet haben. Wo sein Weg hinführt, ist nun komplett offen.

Nach den Verpflichtungen von Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Michael Cuisance: Wie bewerten Sie die Arbeit von Sportdirektor Hasan Salihamidzic nun? Stimmen Sie ab!

Update vom 17. August 2019: Plötzlich widerspricht Hasan Salihamidzic dem, was gestern enthüllt worden war, komplett. Auf Nachfrage der Bild wollte er einen im Raum stehenden Transfer von Mario Mandzukic nicht mehr ausschließen.

„Mein Freund“: Salihamidzic spricht über gutes Verhältnis zu Mandzukic

„Darüber kann ich nicht reden, denn er ist ein Spieler von Juventus Turin“, gibt er sich geheimnisvoll, deutet aber ein enges Verhältnis an: „Er ist sicherlich mein Freund, wir haben zusammen in Wolfsburg gespielt.“

Dass er im selben Atemzug klarstellte, dass sich der FC Bayern sicherlich noch um den einen oder anderen Transfer bemühen werde, lässt so einiges vermuten. 

FC Bayern will noch Transfers tätigen: Mario Mandzukic offenbar ein Ziel

Auch bei Leroy Sané hatte man an der Isar entschieden, nicht mehr allzu direkt zu sprechen, blieb aber trotzdem ganz nah dran an der Verpflichtung des Spielers. Will man bei Mandzukic nun auch einfach nur öffentlich ein wenig auf die Bremse drücken um Juventus Turin nicht zu verärgern?

Jetzt soll der FCB allerdings an Emre Can von Juve dran sein.

Mario Mandzukic zum FC Bayern: Riesen-Wende! Nun ist klar, was dran ist

Update vom 16. August 2019: Mario Mandzukic soll zum FC Bayern zurückkehren. Die Gerüchte um eine zweite Verpflichtung des Ex-Bayern-Stürmers halten sich hartnäckig. Es hieß, der Transfer stehe kurz bevor. Doch was ist dran? Laut der sonst meist recht gut informierten Bild herzlich wenig. Das Blatt schreibt, dass ein Mitglied der Bayern-Führungsetage noch am vergangenen Wochenende durchblicken ließ, dass Mandzukic „kein Thema“ sei.

Mario Mandzukic: Juve fordert wohl zehn Millionen vom FC Bayern

Update vom 15. August 2019: Einst ging Mario Mandzukic für den FC Bayern auf Torejagd, nun steht aller Voraussicht nach die Rückkehr in die Bundesliga an. Der deutsche Rekordmeister will laut Medienberichten den Transfer seines Ex-Angreifers in Kürze eintüten und den Stürmer von Juventus Turin als Backup für Torjäger Robert Lewandowski verpflichten. Der Kroate spielte bereits von 2012 bis 2014 bei den Bayern und gewann 2013 mit den Münchnern das historische Triple unter Trainer Jupp Heynckes. Nach dem Transfer von Ivan Perisic würde Trainer Niko Kovac gleich den nächsten Landsmann an der Säbener Straße begrüßen können.

Der 33-Jährige ist schon seit längerem auf einer angeblichen Abschussliste der Alten Dame. Laut „Gazzetta“ soll der italienische Serienmeister rund zehn Millionen Euro fordern. Neben den Bayern hat angeblich auch Borussia Dortmund Interesse an Mandzukic, der aber wiederum einen Wechsel zum FC Bayern bevorzugen soll. Trainer Niko Kovac hatte nach dem Transfer von Perisic von Inter Mailand weitere Verstärkungen bis zum Ende der Transferphase angekündigt. "Es ist Fakt, dass wir noch etwas brauchen", sagte der Übungsleiter der Münchner. Dank einer besonderen Konstellation bleibt das Bundesliga-Transferfenster dieses Jahr auch länger offen als sonst.

Mario Mandzukic.

Kovac kennt Mandzukic, der für die Bayern in insgesamt 88 Spielen 48 Tore erzielte, aus gemeinsamen Zeiten bei der kroatischen Nationalmannschaft. Ex-Bayern-Profi Stefan Effenberg zeigt sich unterdessen voll des Lobes über Mario Mandzukic: "Er wäre der zweite absolute Spitzentransfer, der den FC Bayern sogar sofort wieder dahin bringen würde, wo er hin will. Er steht für Mentalität und ein aufopferungsvolles Spiel", sagte „Effe“ bei „t-online.de“: "Bayern hätte plötzlich wieder eine Chance auf den Sieg in der Champions League."

Bericht enthüllt: Juve-Star Mario Mandzukic vor Wechsel zum FC Bayern

Update vom 14. August 2019: Holt der FC Bayern München einen Juve-Star an die Säbener Straße? Angeblich steht der Wechsel von einem Stürmer kurz bevor. Der Rekordmeister holt wohl Mario Mandzukic zurück. 

Mario Mandzukic (l.) und Paulo Dybala.

Wie das italienische Portal calciomercato.com berichtet, sollen sowohl der FC Bayern als auch Borussia Dortmund im Gespräch sein. Angeblich bevorzugt der Kroate aber einen Wechsel zurück an die alte Wirkungsstätte. Juve will über zehn Millionen Euro für den Angreifer. Niko Kovac soll für Mandzukic, der 2013 mit dem FCB die Champions League gewann und sogar im Finale ein Tor schoss, der entscheidende Faktor sein. 

Mario Mandzukic: FC Bayern München sein Plan B?  Transfer zu Man Utd geplatzt

Update vom 9. August 2019: Nach der schweren Knieverletzung von Leroy Sané dreht sich beim FC Bayern München weiterhin alles um mögliche Neuzugänge in der Offensive. Auch weiterhin erwarten Spieler und Fans einen spektakulären Neuzugang.

Zwar wäre Mario Mandzukic kein direkter Ersatz für ManCity-Superstar Sané, jedoch wäre er ein Stürmer mit internationaler Klasse. Nachdem Manchester United Interesse an dem Ex-Bayern-Stürmer bekundet hatte und der Deal so gut wie abgeschlossen schien, haben sich die Red Devils nun gegen einen Transfer des Mittelstürmers entschieden, so berichtet Sky-Sport.

Transfer von Mario Mandzukic zu Man Utd. sicher? Plan B wäre Wechsel zum FC Bayern München

Update vom 5. August 2019: Während der Transfer von Paulo Dybala wohl endgültig vom Tisch ist, soll der Wechsel von Mario Mandzukic von Juventus Turin zu Manchester United beschlossene Sache sein. Sollte es mit einem Engagement bei den Red Devils allerdings doch nichts werden, gibt es für den 33-Jährigen offenbar einen Plan B - und der hat es in sich. 

Kroatiens nationale Sportzeitung Sportske Novosti schreibt, dass Mandzukic zum FC Bayern München zurückkehren würde, sollte der Manchester-Deal doch noch scheitern. Am Rande der USA-Reise der Bayern in der Vorbereitung hatte FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge auf die Frage nach einer möglichen Rückkehr von Mandzukic noch gesagt, in dieser Richtung sei nichts geplant. Doch neuerliche Forderungen von Spielern nach Verstärkungen könnten zu einem Umdenken bei der Klubführung geführt haben.

Video: Bundesliga-Auftakt: Talente, Transfers und die Bayern

Hammer-Deal ohne FC Bayern: Mandzukic verlässt wohl Juventus Turin - Mega-Tausch der Top-Stürmer?

Update vom 04. August: Manchester United sichert sich offenbar die Dienste von Mario Mandzukic. Das berichtet die Daily Mail. Der Ex-Bayer wird demnach mit einem jährlichen Salär von knapp sieben Millionen Euro auf die Insel gelockt. 

Die angebliche Ablösesumme für den 33-jährigen Stoßstürmer ist noch nicht bekannt, und das hat einen guten Grund. Am Mandzukic-Abgang soll nämlich noch ein größerer Transfer-Coup hängen.

Ex-Bayer Mandzukic vor Wechsel zu Manchester United - Lukaku-Deal nur noch Formsache?

Denn die englische Zeitung berichtet von einem angedachten Tauschgeschäft zwischen dem englischen und dem italienischen Rekordmeister. Niemand anderes als Top-Stürmer Romelu Lukaku soll im Gegenzug nach Turin kommen. Sein Wechsel ins Piemont soll dann mit der Ablöse für Mandzukic verrechnet werden. 

Dennoch wird Manchester United wohl einen Verlust mit dem Belgier einfahren müssen. 2014 hatten die Reds knapp 85 Millionen Euro für den bulligen Stürmer auf den Tisch gelegt. Im Old Trafford wurde Lukaku aber nie wirklich glücklich. Jetzt geht es also offenbar nach Italien, wo ihm unter anderem Superstar Cristiano Ronaldo zuarbeiten soll. 

Manchester United holt wohl Mario Mandzukic - Interesse an Dybala dennoch nicht verblasst

Gleichzeitig wird ManUnited starkes Interesse an Paolo Dybala nachgesagt. Der Argentinier soll schon lange auf der Liste von Teammanager Ole-Gunnar Solskjaer stehen. Die Reds hätten wohl keine Skrupel, sich gleich doppelt bei der Alten Dame zu bedienen. Die Gerüchte um den Zauberfuß sind allerdings noch sehr wage. 

Mandzukic-Rückkehr zum FC Bayern? Jetzt macht Rummenigge eine klare Ansage

Update vom 16. Juli 2019: Am Rande der USA-Reise des FC Bayern hat sich Karl-Heinz Rummenigge zu einer möglichen Rückkehr Mario Mandzukic nach München geäußert. „Wir sollten nicht anfangen mit Namen. Dazu sage ich nichts“, sagte er am Montagabend.

Anschließend ließ er sich aber zu einer klaren Aussage in punkto Rückholaktion hinreißen: „Aber in der Richtung ist nichts geplant.“ Mit dem schon 33 Jahre alten Kroaten hatten die Bayern 2013 die Champions League gewonnen. 2014 wechselte Mandzukic zu Atlético Madrid und spielt seit 2015 beim italienischen Serienmeister Juventus Turin.

Für den FC Bayern geht es am Abend im Audi Cup gegen Fenerbahce Istanbul.

Währenddessen wird an anderer Transfer-Front Vollzug vermeldet: Der FC Bayern soll den ersten Sommer-Transfer fix gemacht haben.

Mario Mandzukic sagt Dortmund ab - schlägt Bayern zu?

Update vom 13. Juli 2019: Der FC Bayern sucht weiter nach Verstärkung, auch im Sturmzentrum. Ein gehandelter Kandidat ist weiter Mario Mandzukic, an dem auch Borussia Dortmund interessiert sein soll. Und die Chancen für eine Rückkehr des Kroaten zum FCB sind nun wohl ein wenig gestiegen: Nach Sky-Angaben hat Mandzukic dem BVB abgesagt. Demnach will der 33-Jährige nicht in Schwarz-Gelb auflaufen. 

Damit bleiben Mandzukic nach Sky-Interpretation nur noch zwei Optionen: Ein Verbleib bei Juventus Turin oder ein Wechsel zum FC Bayern, zu dem es bereits Kontakt gegeben haben soll. Bei den Münchnern könnte der Kroate für Entlastung bei Robert Lewandowski sorgen, der ohne echte Alternative auf der Neun spielt. Nur Jan Fiete Arp und in einer etwas anderen Rolle Thomas Müller könnten bei einer Verletzung ganz vorne ran.

Mandzukic soll vor einer Entscheidung aber noch abwarten wollen, was Juves neuer Trainer Maurizio Sarri mit ihm vorhat. Bei einem Wechsel steht eine mögliche Ablösesumme von 15 Millionen Euro im Raum. Nach tz-Informationen wird bei den Bayern aktuell intern aber nicht über einen Mandzukic-Wechsel gesprochen.

Zudem soll der FC Bayern an einem Champions-League-Finalisten interessiert sein. Der FC Bayern will außerdem weiter in die Zukunft investieren. Aktuell sollen die Bayern an einem 16-Jährigen Wunderkind aus Irland dran sein.

Möglicher Hammer-Transfer: Holt der Rekordmeister einen Triple-Sieger zurück?

München - Bis zum Start der neuen Saison sind es noch einige Wochen, an der Säbener Straße herrscht nun aber wieder Betrieb. Am Montag hatte der Double-Gewinner Trainingsauftakt, mit Fiete Arp war aber nur ein Neuzugang dabei.

Lucas Hernandez, der ebenso wie Arp bereits offiziell vorgestellt wurde, arbeitet nach seiner Knie-OP noch individuell an seinem Comeback. Benjamin Parvard hat als Nationalspieler noch bis Freitag frei. Und sonst gab es ja noch keine Neuzugänge - obwohl die Bayern dringend noch Verstärkungen in der Offensive brauchen würden.

Holt der FC Bayern einen Ex-Stürmer zurück? Mario Mandzukic offenbar im Fokus

Leroy Sané, Ousmane Dembélé oder Gareth Bale werden immer wieder gehandelt. Alle drei wären Optionen für die Außenbahn. Laut SportBild gibt es aber noch eine Sturm-Alternative, mit der sich die Bayern beschäftigen: Mario Mandzukic!

Der Kroate gewann mit den Bayern 2013 das Triple, war der Vorgänger von Robert Lewandowski als Mittelstürmer. Zuletzt war er auch mit dem BVB in Verbindung gebracht worden, nun soll er nach Angaben des Blattes aber möglicherweise an die Isar zurückkehren - und zwar als Backup für den Polen. Diese Option wird anscheinend intern diskutiert. Der 33-Jährige könnte seinen derzeitigen Arbeitgeber Juventus Turin durchaus verlassen wollen, denn: Sollte sich der italienische Meister seinen Wunschspieler Mauro Icardi von Inter Mailand angeln, wäre Mandzukic wohl nur noch Bankdrücker.

Der FC Bayern kann zwar noch keine Neuzugänge bekannt geben - dafür wird wohl bald ein neuer Partner aus der Gaming-Industrie vorgestellt. Dies könnte sich auchauf die Allianz Arena im neuen FIFA 20 auswirken.

Auch Kai Havertz stand beim FC Bayern im Fokus, er wird in dieser Saison aber wahrscheinlich nicht mehr zum Rekordmeister wechseln. Für die nächste Saison stehen allerdings schon andere Top-Vereine Schlange.

Nicht nur die Transfergerüchte sorgen beim FC Bayern aktuell für Wirbel, sondern auch ein möglicher Rücktritt von FC Bayern Präsident Uli Hoeneß.

akl mit dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Fremdschämen pur“ - Salihamidzic will auf PK antworten - doch dann fegt Rummenigge dazwischen
„Fremdschämen pur“ - Salihamidzic will auf PK antworten - doch dann fegt Rummenigge dazwischen
Holt der FC Bayern diesen 40-Millionen-Mann? Berater erklärt: „Wechsel ist weiter möglich“
Holt der FC Bayern diesen 40-Millionen-Mann? Berater erklärt: „Wechsel ist weiter möglich“
Holt der FC Bayern noch einen Mittelfeldspieler? Salihamidzic mit spannender Andeutung
Holt der FC Bayern noch einen Mittelfeldspieler? Salihamidzic mit spannender Andeutung
Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers
Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers

Kommentare