„Fortgeschrittene Gespräche“

Trainiert FCB-Legende van Bommel bald einen Bundesligisten? Beide Seiten wohl kurz vor Einigung

Mark van Bommel verlässt das Feld in Richtung Umkleidekabine.
+
Mark van Bommel (r.) soll offenbar neuer Coach beim VfL Wolfsburg werden.

Die Zukunft von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg ist trotz des Einzugs in die Champions League noch nicht geklärt. Offenbar soll Mark van Bommel übernehmen.

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg qualifiziert sich zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder für die Champions League - für die Mannschaft von Oliver Glasner ein Riesen-Erfolg. Der Österreicher müsste eigentlich felsenfest im Sattel sitzen, doch das tut er nicht. Seine Zukunft ist nach wie vor ungeklärt, es gibt wohl größere Spannungen zwischen ihm und VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

FC Bayern: Mark van Bommel neuer Wolfsburg-Coach? „Fortgeschrittene Gespräche“

Nun kommt eine spektakuläre Meldung aus den Niederlanden: Laut Berichten des Eindhoven Dagblad und De Telegraaf stehen die Wölfe kurz vor einer Einigung mit Ex-Bayern-Profi Mark van Bommel. Der Holländer stehe in fortgeschrittenen Gesprächen mit den Niedersachsen, aktuell ist der Ex-PSV-Coach ohne Verein und wäre sofort verfügbar.

Video: Glasner: Party statt Treuebekenntnis zum VfL

Seine letzte Station als Cheftrainer bei der PSV Eindhoven gestaltete er durchaus erfolgreich, holte im Schnitt 1,95 Punkte und wurde Vizemeister. Hin und wieder wurde er auch für den Trainerstuhl des FC Bayern gehandelt. Glasner wird hingegen mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht, wo nach dem Abgang von Adi Hütter noch kein Nachfolger gefunden ist.

Oliver Glasner könnte VfL Wolfsburg verlassen - Bekenntnis fehlt seit Wochen

Wenn van Bommel nach Wolfsburg geht, würde er wohl einen alten Bekannten als Co-Trainer mitbringen: Kevin Hofland, der von 2004 bis 2007 selbst in Wolfsburg gespielt hat, würde dann zum Trainergespann gehören. Zuerst müsste aber Glasner den Weg frei machen. „Ich habe heute überhaupt keinen Kopf für meine persönliche Situation“, sagte er nach dem 2:2 am Sonntag gegen RB Leipzig. Seit Wochen vermeidet er ein Bekenntnis zu seinem Verein und macht sich dadurch intern nicht beliebter.

Bis zum 15. Mai besaß der Österreicher eine Ausstiegsklausel, die er allerdings verstreichen ließ. Van Bommel würde mit 187 Spielen für den FC Bayern genügend Bundesliga-Erfahrung mitbringen - womöglich würde er auch die Chancen auf einen Verbleib seines Landsmannes und 20-Tore-Stürmers Wout Weghorst erhöhen. (epp)

Auch interessant

Meistgelesen

Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland
FC Bayern
Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland
Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland

Kommentare