Bayern-Star bald wieder dabei

Robert Lewandowski: Comeback früher als geplant? Topstürmer wieder am Ball - Müller-Rekord wieder in Gefahr

Robert Lewandowski bei seiner Laufeinheit am Donnerstag.
+
Robert Lewandowski bei seiner Laufeinheit am Donnerstag.

Robert Lewandowski wird beim FC Bayern München schmerzlich vermisst. Immerhin ist nun sein Comeback in Sicht. Reicht es noch für den Tor-Rekord?

Update vom 16. April, 13.40 Uhr: Vor knapp drei Wochen verletzten sich Robert Lewandowski beim WM-Quali-Spiel seiner polnischen Nationalelf gegen Andorra, seitdem kämpft der Stürmer für sein Comeback. Nachdem der 32-Jährige schon einige Laufeinheiten absolvierte, konnte er schon am Freitag den nächsten Schritt machen.

Robert Lewandowski: FCB-Stürmer trainiert mit dem Ball - Comeback Mitte nächster Woche

Der 35-Tore-Mann trainierte erstmals am Vormittag wieder mit dem Ball, wie Bild berichtete. Zudem absolvierte er auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße einige Koordinations-Läufe um Stangen und Hütchen.

Am Spielgerät machte der Pole jedoch nicht allzu viel. Nach Dribblings um eng postierte Hütchen, einigen Kurzpässen sowie einigen Passübungen und lange Sprints war die 30-minütige Einheit unter der Aufsicht von Fitness-Coach Simon Martinello bereits beendet.

Dem Bericht zufolge waren Lewandowski bei seinem Einzeltraining keine Beschwerden anzumerken. Beim Bundesliga-Spiel der Bayern beim VfL Wolfsburg am Samstag muss der Torgarant noch pausieren, am Dienstag könnte er gegen Bayer Leverkusen aber bereits wieder im Kader stehen. Man müsse „abwarten, wie die Entwicklung weiter ist“, meinte Trainer Hansi Flick. Sollte es mit dem Leverkusen-Spiel klappen, hätte noch fünf Partien, um die 40-Tore-Marke von Gerd Müller zu knacken, fünf Treffer fehlen noch, um den Rekord zu egalisieren.

Robert Lewandowski: Comeback-Termin durchgesickert - Reicht das noch für den Müller-Rekord?

Erstmeldung: München - An Tagen wie diesen sieht man auf dem Instagram-Kanal von Robert Lewandowski normalerweise Jubel-Bilder. Von ihm selbst und vom FC Bayern München, schließlich ist es die heiße Phase der Saison - und da haben die Roten ja eigentlich immer etwas zu feiern. Vielleicht taucht zwischendrin noch ein Gruß aus der Kabine auf oder ein nachdenklicher Lewandowski, der sich auf die nächsten Aufgaben konzentriert.

2021 ist es aber anders: Lewandowski ist verletzt, fehlte den Bayern im Champions-League-Viertelfinale. Das bittere Aus von Paris war die Folge - und deshalb gibt es in diesem April auch keine Jubel-Bilder des besten Stürmers der Welt. Stattdessen: Viel Familie, viele Werbepartner, viel Kraftraum. Und zuletzt: Robert Lewandowski mit seinem eigenen Kartenspiel.

Robert Lewandowski: Bayern-Star hat eigene Uno-Version - und arbeitet am Comeback

Der Karten-Klassiker Uno feiert nämlich aktuell seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Grund gibt es derzeit viele verschiedene Jubiläums-Editionen und für Lewandowski sogar ein eigenes Design mit seinem RL9-Logo auf den Karten. Sicher ein netter Zeitvertreib für den Familienvater, wobei seine beiden Töchter (elf Monate und drei Jahre alt) wohl noch zu klein dafür sind.

Aber - und das wird die Bayern-Fans sicher freuen - Lewy hat aktuell kaum Zeit für Kartenspiele, denn er arbeitet fleißig an seiner Rückkehr. Seit seiner Bänderverletzung im Knie am 28. März fällt der Pole aus, nun ist aber offenbar sein Comeback in Sicht: Wie der kicker in seiner Ausgabe vom 15. April berichtet, soll der Mittelstürmer in Mainz wieder dabei sein. Folglich am 24. April. Somit würde er noch die beiden anstehenden Bundesliga-Spiele gegen Wolfsburg (17. April) und Leverkusen (20. April) verpassen.

FC Bayern München: Ab dem 31. Spieltag wieder mit Robert Lewandowski? Müllers Tor-Rekord im Blick

Ab dem 31. Spieltag könnte es also wieder Jubel-Bilder von Lewandowski geben - vier Spiele hätte er dann Zeit, um den Tor-Rekord von Gerd Müller zu knacken. Die magische Marke von 40 Treffern wird seit Jahrzehnten in Angriff genommen. Packt es Lewandowski noch? Aktuell steht er bei 35 Toren. Die Gegner im Bundesliga-Endspurt sind Mainz, Gladbach, Freiburg und Augsburg. Der FCB kann sich nach dem CL-Aus gegen Paris voll auf die Meisterschaft konzentrieren und seinem Goalgetter noch zu einem Titel für die Ewigkeit verhelfen. (akl)

Auch interessant

Meistgelesen

Hansi Flick spricht auf Bayern-PK über Lewandowski-Einsatz - und lässt die Nübel-Bombe platzen
Hansi Flick spricht auf Bayern-PK über Lewandowski-Einsatz - und lässt die Nübel-Bombe platzen
Lewandowski-Rekord für die Ewigkeit? Flick nennt einen Star, der ihm die Bestmarke klauen könnte
Lewandowski-Rekord für die Ewigkeit? Flick nennt einen Star, der ihm die Bestmarke klauen könnte
Weltmeister fällt vernichtendes Urteil über Bayern-Transfer Upamecano: „Wie ein Amateurspieler“
Weltmeister fällt vernichtendes Urteil über Bayern-Transfer Upamecano: „Wie ein Amateurspieler“
FCB-Einzelkritik: Hast du das gesehen, Jogi? Ein DFB-Star kassiert ‘ne 5! Zwei andere überzeugen
FCB-Einzelkritik: Hast du das gesehen, Jogi? Ein DFB-Star kassiert ‘ne 5! Zwei andere überzeugen

Kommentare