Pesic: "Das war sehr ordentlich"

Bayern Baskets feiern dritten Sieg in Serie

+
Voller Einsatz: Chevon Troutman & Co. sorgten mit einer guten Leistung für den dritten Sieg in Folge.

München - Aller guten Dinge sind eben drei! Mittwochabend gewannen die Bayern-Baskets ihr drittes Saisonspiel – dieses Mal mit 95:71 (50:36).

In Ludwigsburg ließen Steffen Hamann & Co. der Mannschaft von Coach John Patrick keine Chance und übernahmen als derzeit einziges Team mit drei Siegen die Tabellenführung. Top­scorer auf Seiten der Bayern war Neuzugang Malcolm ­Delaney mit 18 Punkten. Zusätzlich punkteten fünf weitere Bayern zweistellig, darunter auch Nationalspieler Lucca Staiger (10 Zähler), der die ersten zwei Spiele ­wegen einer Magen-Darm-Grippe pausieren musste.

Staiger, in der vergangenen Spielzeit noch bei den Ludwigsburgern unter Vertrag, meinte: „Es ist natürlich etwas Besonderes gewesen, viele bekannte Gesichter wiederzusehen. Ich mag diese Halle. Das Spiel haben wir sehr mäßig begonnen, aber dann war es ganz okay.“ Die Bayern starteten nämlich mit leichten Anfangsschwierigkeiten in die Partie. Zunächst gingen die Ludwigsburger in Führung – nach fünf Minuten stand es 7:13 aus Münchner Sicht. Dann fanden die Roten allerdings zu ihrem Rhythmus und eroberten die Führung zurück. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive bewies das Team von Coach Pesic die verbleibenden drei Viertel seine Qualität. „Wir haben 30 Minuten konzentriert gegen eine Mannschaft gespielt, die aggressiv verteidigt. Wir haben sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung ordentlich Druck gemacht und hochprozentig getroffen“, lobte der Erfolgscoach nach dem Spiel.

"Erst am Anfang unserer Entwicklung"

Allerdings schob er hinterher: „Das Spiel hat auch gezeigt, dass wir noch nicht ganz so weit sind, ein komplettes Spiel auf diesem Niveau durchzuspielen.“ Pesic hatte zuletzt immer wieder betont, dass sein Team frühestens Ende Oktober dort sein werde, wo er hin wolle. Auch FCB-Forward Nihad Djedovic war zufrieden: „Ich bin froh, dass wir hier gewonnen haben. Wir haben konstant 20 Punkte vornegelegen, und das dann nach Hause gespielt. Aber man hat auch gesehen, dass wir erst am Anfang unserer Entwicklung stehen.“

Für die Ludwigsburger, bei denen auch Michael Stockton, Sohn der NBA-Legende John Stockton unter Vertrag steht, war es die erste Niederlage in der noch jungen Saison.

Am Sonntag müssen die Bayern dann wieder zu Hause ran. Um 18.00 geht es gegen Bayreuth.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare