Bayern-Baskets wollen sich weiter verbessern

Hoeneß: "Nicht zu euphorisch werden"

FC Bayern, Präsident, Bayern Basketballer
+
FCB-Präsident Uli Hoeneß

München - FCB-Präsident Uli Hoeneß ist zufrieden mit der Entwicklung seiner Basketballer - mahnt aber trotzdem zur Vorsicht. Besonders, weil nun weitere Härtetests auf die Roten Riesen warten.

Ein Strahlen – von einem Ohr zum anderen. Uli Hoeneß konnte mit diesem Wochenende durchaus zufrieden sein. Erst der Heimsieg seiner Fußballer gegen Mainz am Samstag, dann am Sonntag der fünfte Triumph in Folge im fünften BBL-Spiel seiner Basketballer. „Das war eine gute Leistung“, so der Präsident am Sonntag nach dem Sieg seiner Korbjäger. „Trotzdem darf man natürlich nicht zu euphorisch werden. Man muss aufpassen, wie die Mannschaft nun mit der Doppelbelastung aus Bundesliga und Euroleague fertig wird. Das ist eine neue Erfahrung.“

An diesem Wochenende ist dieses Unterfangen allerdings erfolgreich gelungen. Die Bayern siegten am Freitag zum Euroleague-Auftakt beim polnischen Meister Zielona Gora. Ein souveräner Auftritt, der von einem 94:73 gekrönt wurde. Nur 48 Stunden später folgte der Sieg gegen Frankfurt (97:65).

Und so war auch Trainer Svetislav Pesic zufrieden: „Es gab in den letzten beiden Spielen, bereits mehrere Phasen, in denen alles so lief, wie wir uns das vorstellen. Außerdem ist es uns gelungen, eine gewisse Kontinuität zu erreichen. Genau an diesem Punkt müssen wir jetzt weiter arbeiten.“ Das wissen auch seine Spieler. FCB-Neuzugang Bryce Taylor sagte: „Wir haben zum Teil exzellente Viertel gespielt. Nun liegt es an uns diese Leistung über dreißig, am besten die vollen vierzig Minuten zu zeigen. Ich denke, das wird das Entscheidende sein.“

Wieder mal Fußball-Prominenz bei den Bayern Baskets

Wieder mal Fußball-Prominenz bei den Bayern Baskets

Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © Christina Pahnke / sampics
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa
Unter den Augen von Bastian Schweinsteiger und Co. haben die Bayern Baskets am Sonntag Abend im Audi Dome gegen die Frankfurt Skyliners um Bundesliga-Punkte gekämpft. Sehen Sie hier Bilder. © dpa

Denn die Aufgaben der Münchner Korbjäger werden nicht leichter. Ganz im Gegenteil. Am Freitag steht das nächste Euroleague-Spiel gegen den mehrfachen italienischen Meister Montepaschi Siena an. Dieses Mal daheim. Pesic verspricht weitere Entwicklungsschritte bis dahin. „Es gibt noch einige Details an denen wir feilen müssen, Punkte, die wir verbessern müssen. Ich bin zufrieden mit der Entwicklung des Teams, dennoch ist weiterhin Luft nach oben.“

Wobei die Frage ist, wo es noch hingehen soll. In den letzten Partien erarbeiteten sich die Münchner jedes Mal früh einen komfortablen Vorsprung und ließen sich diesen nicht mehr nehmen. Uli Hoeneß meinte zur neuen Stärke seiner Basketballer: „Ich denke, der entscheidende Unterschied zu dem Kader des vergangenen Jahres ist nicht nur die Qualität, sondern auch die Tiefe. Egal, wen der Trainer einsetzt, es gibt keinen Qualitätsverlust. Die einzelnen Spieler stehen alle auf demselben, hohen Niveau.“

Auch die Einstellung der Münchner stimmt. Aufbauspieler Heiko Schaffartzik sieht keine Probleme im Reisestress, den die Spieler aufgrund der Euroleague-Teilnahme ertragen müssen. „So etwas gehört dazu, unser Kader ist tief genug“, sagte der Ex-Berliner. Und auch Taylor bestätigte die trotz der Siegesserie stets gleich groß bleibende Motivation. „Wir vergessen nicht, dass es erst Oktober ist und eine lange Saison vor uns liegt. Natürlich ist es schön, mit einer Siegesserie in eine neue Spielzeit zu starten. Allerdings dürfen wir uns auf keinen Fall zu sicher sein.“

Aussagen, die den Präsidenten sicherlich weiter strahlen lassen…

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare