Nowitzki im Bayern-Trikot…

+
Bastian Doreths zeigt sein Traumszenario: Dirk Nowitzki im Bayern-Trikot.

München - Dirk Nowitzki bei den Bayern? Auf Bastian Doreths Playstation ist der Superstar ein Roter. Der Youngster ist ein leidenschaftlicher Zocker

Es läuft die letzte Minute im Knaller zwischen den Los Angeles Lakers und dem FC Bayern München. Eine enge Kiste. Die Lakers führen mit 78:76. Doch dann kommt der Ball zu Bayerns Superstar Dirk Nowitzki. Er visiert den Korb an, nimmt Maß und wirft. Dreier! Noch im gleichen Moment ertönt die Schlusssirene im Staples Center von Los Angeles. Wahnsinn! Die Bayern haben die Lakers mit 79:78 dank eines unglaublichen Nowitzki-Dreiers besiegt. Keine Bange, lieber Leser: Sie haben nichts verpasst! Das Szenario hat sich nur virtuell ereignet – und zwar auf der Playstation des echten Bayern-Basketballers Bastian Doreth. Der Youngster ist nämlich ein leidenschaftlicher Zocker. Und wie im echten Leben auch spielt er auf der Konsole nur mit seinen Bayern-Baskets. Nur gibt es da eben einen neuen Spieler in der Truppe von Trainer Dirk Bauermann: Superstar Dirk Nowitzki.

Doreth scheint es jedenfalls zu gefallen: „Das ist der Wahnsinn! Die Spieler schauen einfach täuschend echt aus.“ Wir geben ihm Recht. Vor allem Nowitzki mit seiner typischen Frisur. Und das Bayern-Trikot steht ihm auch sehr gut…

Aber zurück zu Bastian Doreths persönlicher Vorbereitung auf das Auswärtsspiel der Bayern in Cuxhaven (Freitag 20 Uhr). Da ist er nämlich nicht der einzige, der sich auf diese Weise auf den Wettkampf vorbereitet. In der Formel 1 fahren Vettel & Co. auch die Strecken zuerst gefühlte tausend Mal auf der Playstation ab, um sie besser kennenzulernen. Erst danach geht’s mit dem echten Wagen auf die Strecke. Und siehe da: Bei Vettel hat’s ja zum Schluss ganz gut funktioniert.

Bei Doreth sieht es auch nicht schlecht aus. Obwohl er gegen den tz-Reporter das ein oder andere Mal ganz schön ins Schwitzen kommt. Zum Schluss jedoch kann er die Partie doch noch für sich entscheiden. Alles in allem ein gutes Zeichen für das Spiel in Cuxhaven. Wenn es denn schon auf der Playstation hingehauen hat, dann kann ja in echt nichts mehr schief gehen. Bauermann optimistisch: „Wir werden da hinfahren, gewinnen und am Abend wieder zurück nach München fahren.“ Ohne ihren virtuellen Superstar Dirk Nowitzki… Aber wer weiß: Vielleicht ist er ja bald nicht mehr nur ein virtueller, sonder auch ein echter Roter…

J. Carlos Menzel Lopez

Auch interessant

Meistgelesen

BBL: Bayern weiter ungeschlagen –Erfolg gegen Bremerhaven
FCB Basketball
BBL: Bayern weiter ungeschlagen –Erfolg gegen Bremerhaven
BBL: Bayern weiter ungeschlagen –Erfolg gegen Bremerhaven

Kommentare