FCB in der Olyhalle: 3200 Karten mehr

München - Vorhang auf! Für das Spitzenspiel der ProA gegen Würzburg lassen die Bayern-Baskets den Vorhang an der Westseite der Olympiahalle fallen, um weiteren 3200 Fans Platz zu bieten.

Der Grund: Die ursprünglich 8000 zur Verfügung stehenden Karten für das Spiel am 20. Februar um 14.30 Uhr waren bereits zum Jahreswechsel vergriffen. Jetzt stocken die Bayern das Kontingent auf insgesamt 11 200 Tickets auf.

„Das ist eine sensationelle Entwicklung“, sagt Dirk Bauermann, Trainer der Bayern-Baskets. „Das übertrifft alles, was wir uns vor der Saison erhofft haben. Wir können uns nur bei den Fans bedanken. Grandios!“

Rekord! Bei keinem Ballsport-Event in der Olympiahalle gab’s bislang so viele Zuschauer, schon gar nicht bei einem Basketball-Event. Bei dem Final-Four-Turnier 1999 zum Beispiel kamen nur 10 800. Klar, da spielten auch noch nicht Wallace & Co…

Und als ob das noch nicht genug wäre, hat sich jetzt auch noch das Bayerische Fernsehen angekündigt. Der Kracher gegen Würzburg wird also live übertragen. Das gab’s bisher auch noch nicht, dass ein Zweitliga-Spiel live im Fernsehen gezeigt wurde. Die Bayern machen es möglich.

Rekorde über Rekorde. Jetzt müssen die Bayern nur noch aufsteigen. Den nächsten Schritt in Richtung BBL können die roten Riesen schon am Samstag machen. Da müssen die Schützlinge von Dirk Bauermann beim Tabellen-Fünfzehnten aus Freiburg (19.30 Uhr) ran. Vorhang auf für die Mission Aufstieg, Teil zwei…

J. Carlos Menzel Lopez

Die restlichen 3200 ­Tickets für den 20. Februar sind ab sofort bei Eventim, München Ticket oder fcb-basketball.de auch im Internet ­erhältlich.

Rubriklistenbild: © sampics

Auch interessant

Kommentare