Aufregender Auftakt

Formel 1: Sebastian Vettel erklärt seinen Crash in Bahrain - „Ich dachte, ...“

Spektakulärer Auftakt in der Formel 1! Der Große Preis von Bahrain bot jede Menge Action. Die Stimmen zum Rennen in Sakhir.

Sakhir - Was für ein Start der Formel 1 in Bahrain! Was für ein Rennen! Max Verstappen galt als der große Favorit in der Wüste, schließlich läuft es bei Mercedes noch nicht wirklich rund. Denkste - am Ende hatten wir doch wieder das Ergebnis, das wir aus 2020 kennen: Hamilton vor Verstappen und Bottas.

Aus deutscher Sicht gab es nur eine gute Nachricht: Sowohl Sebastian Vettel als auch Mick Schumacher haben es ins Ziel geschafft. Über den letzten und vorletzten Platz dürfte man aber nicht so glücklich sein. Vor allem Vettel wird sich ärgern, er verursachte sogar einen Unfall. Die Stimmen zum Großen Preis von Bahrain:

Mick Schumacher (Haas) über ...

... sein erstes Rennen: „Mit den Bedingungen war es nicht optimal, es war sehr windig und sehr schwer, das Auto auf der Strecke zu halten. Mit kalten Rädern zu früh aufs Gas - dann gab es gleich den Dreher. Aber ich bin happy, dass ich durchgekommen bin.“

... die größte Challenge: „Die Reifen am Leben zu halten! Es war schwer, sie auf Temperatur zu bringen. Es war nochmal etwas anderes, mit anderen Autos zusammenzufahren.“

... den Start: „Ich hatte leider nicht den besten Start erwischt. In Kurve 1 waren alle wieder zusammen und ich war gleich wieder dabei.“

... seine Erfahrungen: „Es war viel Positives dabei, hat Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen.“

Toto Wolff (Teamchef Mercedes) über ...

... das Rennen: „Wenn man überlegt, wo wir vor zweieinhalb Wochen waren, war fast Krise angesagt. Im Rennen waren wir jetzt ebenbürtig, hatten einen mutigen Call mit dem ersten Stopp - auch mit dem zweiten, weil wir den Undercut von Red Bull befürchtet haben. Am Ende ist es sich haarscharf ausgegangen.“

... das Manöver Verstappen vs. Hamilton: „Plötzlich musste man Track Limits einhalten, zuvor hat es das Gegenteil geheißen. Mir wurde im Funk erklärt: Wenn man einen Vorteil bekommt, ist es nicht fair. Die Regeln sind im Rennen geändert worden, am Ende hatte Max keine Temperatur mehr in den Reifen und hat so zwei Runden gebraucht, um das wieder aufzuholen.“

... die Saison: „Genau solche Kämpfe wollen wir die nächsten 22 Rennen. Die Formel 1 braucht das.“

Sebastian Vettel (Aston Martin) über ...

... seinen Unfall: „Es gibt nicht viel zu sagen. Ich dachte, er bleibt rechts, kam dann wieder links zurück. Als ich direkt hinter ihm war, hatte ich keinen Abtrieb mehr und habe ihn gerade getroffen.“

... das Rennen: „Wir haben sehr viel gelernt, aber es war sehr schwer. Wir haben es mit einem Stopp probiert, waren so in viele Zweikämpfe verwickelt. Das hat viel Zeit gekostet. Hintenraus ist uns die Luft ausgegangen, was die Reifen betrifft. Aber das Risiko mussten wir nehmen. Wir wissen jetzt, wo wir uns verbessern können.“ (akl)

Rubriklistenbild: © James Gasperotti/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mick Schumacher spricht emotional über Verhältnis zu Sebastian Vettel: „Immer einen zu haben, der ...“
Mick Schumacher spricht emotional über Verhältnis zu Sebastian Vettel: „Immer einen zu haben, der ...“

Kommentare