Hockenheim und die Formel 1

Hockenheimring: Große Formel-1-Tradition beim Deutschland-Grand-Prix

Mick Schumacher auf dem Hockenheimring
+
Mick Schumacher auf dem Hockenheimring

Die Formel 1 auf dem Hockenheimring hat eine lange Tradition. Der große Preis von Deutschland wird häufig in Hockenheim ausgetragen.

  • Die Rennstrecke in Hockenheim wurde 1932 eröffnet.
  • Das erste Renne der Formel 1 auf dem Hockenheimring fand 1970 statt.
  • Neben dem Nürburgring ist der Hockenheimring eine der Aushängeschilder des Motorsports in Deutschland.

Hockenheim - Der Hockenheimring liegt südlich von Mannheim in der Kurpfalz, der Streckenverlauf ist auf Google Maps gut zu sehen. Deshalb hat die Rennstrecke auch den alternativen Namen Kurpfalzring. Die Geschichte der Strecke beginnt im Jahre 1932. Auf unbefestigten Waldwegen entstand die ursprüngliche Rennstrecke. Mercedes-Benz nutzte die Strecke für Testfahrten und Ende Mai 1932 fand das Eröffnungsrennen statt. Es war jedoch kein Rennen der Formel 1, sondern ein Motorradrennen. Mehr als 60.000 Zuschauer verfolgten das Ereignis live an der Strecke.

Die Formel 1 in Hockenheim

Die Formel 1 führte 1951 den Großen Preis von Deutschland ein. Lange Zeit war der Nürburgring der traditionelle Austragungsort. Ausnahmen bildeten die Rennen im Jahre 1959, die in Berlin stattfanden. 1970 kam der Große Preis von Deutschland erstmals nach Hockenheim. Zwischen 1977 und 1984 sowie von 1986 bis 2008 war der Hockenheimring alleiniger Austragungsort, ansonsten fand das Rennen auf dem Nürburgring statt. Zwischen 2009 und 2014 wechselten sich die beiden Standorte jährlich ab. Seit 2016 ist der Hockenheimring wieder der alleinige Veranstaltungsort. In den Jahren 2007, 2015 und 2017 fiel der Große Preis von Deutschland aus.

Streckenlänge des Hockenheimrings im Wandel der Zeit

In der langen Geschichte des Hockenheimrings wurde die Streckenführung immer wieder verändert. Die erste Strecke, die mit dem heutigen Kurs nichts mehr gemein hat, hatte eine Länge von etwa zwölf Kilometern und führte teilweise über unbefestigte Wege durch den Wald. Im Frühjahr 1938 wurde die erste komplett befestigte Strecke angelegt. Die Streckenlänge wurde auf sieben Kilometer verkürzt. Der nächste große Umbau fand im Jahre 1966 statt. Ein Teil der Strecke wurde entfernt. Anstelle dessen wurde das Motodrom errichtet. Neben der Boxenanlage sind hier auch Tribünen für Zuschauer untergebracht. Die Streckenlänge betrug von nun an 6,789 Kilometer. Zwischen 1968 und 2001 gab es regelmäßig kleinere Umbauten. Diese betrafen vor allem die Schikanen und Details bei der Kurvenführung. 2002 wurde die Strecke in Hockenheim erneut an mehreren Stellen verändert. Die langen Geraden, die zur Ost-Kurve und der Jim-Clark-Kurve führten, wurden entfernt. Stattdessen wurden enge Kurven eingeführt. Die Streckenlänge verkürzte sich deutlich auf 4,574 Kilometer.

Rekordsieger, Streckenrekorde und andere interessante Fakten zum Hockenheimring

Der erste Sieger eines Formel 1 Rennes auf dem Hockenheimring war der Österreicher Jochen Rindt (28, 1970) im Jahre 1970. Auch der nächste Sieg ging an einen Österreicher. Beim zweiten Rennen im Jahre 1977 triumphierte Niki Lauda (70, 2019) in seinem Ferrari. Rekordsieger in Hockenheim ist jedoch ein Deutscher. Michael Schumacher (51) gewann den Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring viermal. Sein erster Sieg datiert auf den 30. Juli 1995, damals noch auf der langen Strecke. Platz zwei der Rekordsieger teilen sich gleich mehrere Fahrer. Lewis Hamilton (35), Fernando Alonso (38) und Ayrton Senna (34, 1994) standen je dreimal als Sieger auf dem Podest von Hockenheim.

Die Rennlänge hat sich im Laufe der Zeit mit den Umbauten verändert. Auch die Leistungsfähigkeit der Boliden trug dazu bei, dass die Rundenzeiten immer schneller wurden. Dafür wurden früher weniger Runden in einem Rennen absolviert. Mario Andretti (80), der Sieger des Rennens 1978, fuhr 45 Runden und benötigte dafür eine Stunde und 28 Minuten. 2018 bestand das Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring hingegen aus 67 Runden. Sebastian Vettel (32) benötigte in diesem Jahr für eine Runde () 1:11.212 Minuten.

Quelle: tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare