Blitz-Aus in der Formel 1?

Formel-1-Knall! Top-Fahrer nach drei Rennen vor dem Aus? Nachfolger steht schon bereit

Valtteri Bottas und Lewis Hamilton auf dem Podium.
+
Valtteri Bottas stand auf dem Podium selten über Teamkollege Lewis Hamilton.

Erlebt die Formel 1 bald schon den ersten Fahrerwechsel? Die Saison ist erst drei Rennen alt, doch ausgerechnet bei Mercedes scheint der Geduldsfaden zu reißen.

Brackley - Das Fahrerkarussell in der Formel 1 kommt normalerweise frühestens ab Mitte der Saison in Fahrt. Doch in diesem Jahr könnte es schon früh zu einem Wechsel kommen. Offenbar ist Branchenprimus Mercedes unzufrieden mit den Leistungen von Valtteri Bottas - gibt es die frühzeitige Trennung?

Die englische Zeitung Daily Mail zitiert einen Insider aus Mercedes-Kreisen, der nicht daran glaubt, dass Bottas die Saison für Mercedes zu Ende fahren wird. „In der Fabrik ist man mit Valtteri unzufrieden. Er ist der Sache einfach nicht gewachsen, das zeigte auch der Auftritt von George Russell in Bahrain“, verrät der namentlich nicht genannte Mitarbeiter.

Formel 1: Bottas vor dem Aus? Nachfolger steht in den Startlöchern

Der junge Williams-Pilot Russell hatte zu Ende der vergangenen Saison ein Rennen im Mercedes absolviert, als Lewis Hamilton ausfiel. Aus dem Stand düpierte er den erfahrenen Bottas und wurde nur von einem katastrophalen Reifen-Fauxpas am Sieg gehindert.

Russell gilt spätestens nach dieser beeindruckenden Fahrt als Favorit auf das Mercedes-Cockpit - doch bislang hielt man Bottas die Treue. Man ging mit dem Finnen in die fünfte Saison, obwohl die Statistiken eine klare Sprache sprechen: Er konnte Lewis Hamilton nie wirklich unter Druck setzen. Neun Siege fuhr er ein, sein Teamkollege 44. Im letzten Rennen von Portimao holte er zwar die Pole, verspielte sie aber wieder und landete am Ende nur auf Platz drei. Auch in den beiden vorigen Rennen überzeugte er nicht.

Formel 1: Wolff schützt Bottas - wie lange noch?

Teamchef Toto Wolff unterstützte Bottas zuletzt in der Öffentlichkeit, eine unglückliche Äußerung in der letzten Saison ließ aber anderes durchschimmern: Er bezeichnete seinen Fahrer als „Wingman“, was jenem sauer aufstieß.

Video: Hamilton gewinnt in Portugal

Die Geduld mit Bottas scheint langsam aber sicher aufgebraucht zu sein. Ausschlaggebend dafür könnte auch der erstarkte Rivale Red Bull sein. Einen schwachen zweiten Fahrer konnte man sich in den vergangenen Jahren noch leisten, nun gibt es sowohl von Max Verstappen als auch von Sergio Perez mächtig Druck. Der Mercedes ist nicht mehr so überlegen - auch Sebastian Vettel hat mit einem Mercedes-Antrieb bei Aston Martin Probleme.

Ob Bottas bleiben darf, hängt nun von den nächsten Rennen ab. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Aus zwar noch recht unwahrscheinlich, doch liefert er nicht, könnte es schon bald eng werden. (epp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mazepin-Beschwerde wegen Mick Schumacher? Haas-Boss Steiner klärt auf: „Er hat es gesagt, weil es stimmt“
Mazepin-Beschwerde wegen Mick Schumacher? Haas-Boss Steiner klärt auf: „Er hat es gesagt, weil es stimmt“
Sebastian Vettel nur „Erfüllungsgehilfe“? Aston-Martin-Insider verrät verblüffende Details
Sebastian Vettel nur „Erfüllungsgehilfe“? Aston-Martin-Insider verrät verblüffende Details

Kommentare