Das Talent liegt in der Familie

Mick Schumacher: Als Rennfahrer tritt er in die Fußstapfen des Vaters

Erinnerungen werden wach: Mick Schumacher auf dem Hockenheimring
+
Erinnerungen werden wach: Mick Schumacher auf dem Hockenheimring

Mick Schumacher startete bereits in der Formel 3 und Formel 2. So sieht die Karriere des talentierten Fahrers bisher aus.

  • Michael Schumachers Sohn Mick Schumacher wurde 1999 in der Schweiz geboren.
  • Bereits mit neun Jahren nahm er an Kart-Rennen teil, die Karriere scheint vorgezeichnet.
  • Er stieg in die Formel 3 und in die Formel 2 auf. Möglicherweise folgt bald ein Aufstieg in die Königsklasse.

Givrins - Mick Schumacher wurde am 22.03.1999 in Vufflens-le-Chateau in der Schweiz als Sohn des Formel-1-Rennfahrers Michael Schumacher und seiner Frau Corinna geboren. Neben seiner Schwester Gina-Maria ist Mick das zweite Kind des Ehepaares. Die beiden Kinder wachsen in Vufflens-le-Château in der Schweiz auf, 2008 zogen sie nach Givrins nahe des Genfersees. 

Während Schwester Gina-Maria Schumacher der Mutter im Reitsport nacheifert, zeigt sich bei Mick Schumacher schon früh das vom Vater geerbte Talent für den Motorsport. Weil die Eltern die Aufmerksamkeit der Presse vermeiden wollten, saß der Junge unter dem PseudonymMick Betsch, dem Mädchennamen seiner Mutter, hinter dem Kart-Lenkrad. Seine Karriere in der Formel 4, Formel 3 und Formel 2 zeichnete sich früh ab.

Mick Schumacher arbeitet sich nach oben – der Sohn von Michael Schumacher auf dem Siegertreppchen

Schon im Kartsport machte sich der Sohn vonMichael Schumacher einen Namen. Obwohl Mick Schumacher unter falschem Namen an den Start ging, wurde seine Karriere aufmerksam von der internationalen Presse verfolgt. Die Eltern und seine im Reitsport erfolgreiche Schwester Gina-Maria unterstützen den Ehrgeiz des Jungen. 2014, in seinem letzten Jahr im Kartsport, belegte er den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse der Junioren, ebenso bei den Europa- und Weltmeisterschaften.

In den Jahren 2015 und 2016 startete er in der Formel 4 im niederländischen Rennstall von Van Amersfoort Racing. An seinem ersten Rennwochenende in Oschersleben konnte der Sechzehnjährige bereits einen Sieg verbuchen, nach weiteren erfolgreichen Rennen in Oschersleben lag er in der Gesamtwertung auf Platz zehn.

Meet Mick Schumacher, the son of Formula 1 world record driver Michael Schumacher. At age 16, Mick is already gearing up for a career in motor racing.

Gepostet von DW News am Mittwoch, 8. April 2015

Michael Schumachers Sohn rückt seinem Ziel näher – von der Kartbahn in die Formel 3 und Formel 2

Im Jahr 2016 wurde Mick Schumacher aufgrund seines Erfolges in der MRF Challenge Formel 2000 in Indien in das Prema Powerteam berufen und startete in der Formel-4-Meisterschaft. Im Rahmen der italienischen Formel-4-Meisterschaft konnte der Sohn von Michael Schumacher mehrere erste Plätze erreichen. Dabei belegte er in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Auch im deutschen Pendant der Formel 4 erreichte er mehrere erste Plätze und damit Gesamtrang zwei.

2017 fuhr der Sohn von Michael Schumacher unter der Flagge des Prema Powerteams in der Formel 3, die er in der Gesamtwertung mit dem 12. Rang abschloss. 2018 trat er weiterhin für den in Prema Theodore Racing umbenannten Rennstall an und konnte wichtige Erfolge für sich verbuchen.

Mit diesen Platzierungen gelang Mick Schumacher ein Meilenstein in seiner Karriere: Er sicherte sich den Europameister-Titel. Die Eltern und Schwester des Jungen waren bei den Wettbewerben oft an seiner Seite.

Formel 2 – Mick Schumacher im Unterhaus der Königsklasse

Im Jahr 2019 nahm die Karriere vonMichael Schumachers Sohn Fahrt auf; er startete nach seinem Erfolg in der Formel 3 weiterhin mit dem Prema Powerteam in der Formel 2 und wurde Mitglied im Nachwuchsförderungsprogramm der Ferrari Driver Academy, die als Talentschmiede für Rennfahrer gilt. Während Schwester Gina-Maria im Sattel von sich reden macht, sorgt Mick Schumacher hinter dem Lenkrad für Aufsehen. Gerüchte machten die Runde, 2020 starte er in der Formel 1. Diese bewahrheiten sich allerdings nicht.

Doch der frühere Ferrari-Chef Jean Todt prophezeit dem jungen Rennfahrer Erfolg in der Formel 1. Mit Unterstützung seiner Eltern hat Mick Schumacher durchaus Chancen, in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten.

Der Verlauf seiner Karriere im Überblick:

  • 2008-2014: Kartsport
  • 2015/2016: Deutsche und italienische Formel 4
  • 2017/2018: Europäische Formel 3, 2018 Europameister
  • 2019/2020: Formel 2

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare