„Ich denke, die Spieler hatten Spaß“

„Bunga-Bunga-Style“ - Stars von Manchester City lassen wohl Models zu wilder Party einfliegen 

Am Wochenende sollen die Stars von Manchester City ausgiebig gefeiert haben - und dafür extra Models aus Spanien und Italien einfliegen lassen haben.

  • Am Sonntag besiegte Manchester City Aufsteiger Aston Villa mit 6:1.
  • Dies sollen die Stars ordentlich gefeiert haben.
  • Mit 22 Instagram-Models soll es zu einer Party im „Bunga-Bunga-Style“ gekommen sein. 

Manchester - In der Premier League scheint die Meisterschaft fast schon entschieden. Vorjahressieger Manchester City liegt 14 Punkte hinter Spitzenreiter Liverpool. Zu Feiern scheint den Stars von Pep Guardiola dennoch zumute zu sein. Denn nach dem Kantersieg bei Aston Villa (6:1) sollen es die Citizens ordentlich krachen gelassen haben. 

Nach übereinstimmenden italienischen und englischen Medienberichten ließen „Mitglieder der Profimannschaft“ insgesamt 22 Instagram-Models aus Italien und Spanien einfliegen, um mit ihnen im „Bunga-Bunga-Style“ zu feiern. Die Frauen sollen mit der Mannschaft in Cheshire, einem noblen Vorort Manchesters, in dem viele Spieler leben, gefeiert und die Spieler „unterhalten“ haben. 

Manchester City: Wirbel um „Bunga-Bunga“-Party: „Ich denke, die Spieler hatten Spaß“

Die britische Sun zitiert einen Informanten mit den Worten, die Party sei eine verspätete Weihnachtsfeier der Profis gewesen, die von einem Mittelsmann, der eng mit Manchester City zusammenarbeite, organisiert worden sei. Der Informant erklärt außerdem: „Die Frauen sahen sehr schön aus und es schien, dass sie wirklich Spaß hatten. Ich denke, den hatten die Spieler auch.“

Pep Guardiola, der auf der Insel nicht gerade als guter Autofahrer bekannt ist, hätte die Feier genehmigt. Fraglich ist dem Bericht zufolge jedoch, ob der nicht anwesende Coach von den Damenbesuchen wusste. Vonseiten des englischen Meisters heißt es, die Profis hätten nicht mit den Frauen gefeiert

Manchester City: Party im Luxus-Hotel - wohl auch italienische Moderatorin dabei

Fotos, die auf sozialen Medien veröffentlicht wurden, mittlerweile aber nicht mehr verfügbar sind, belegen jedoch, dass sich die Models zumindest im selben Hotel aufhielten - der Luxus-Unterkunft The Mere Golf Resort & Spa. Unter den 22 Models befand sich demnach auch die italienische TV-Moderatorin Chiara Giuffrida.

Welche Spieler bei den Feierlichkeiten dabei waren, ist nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass sich die Profis nun wieder auf das Sportliche konzentrieren sollten. Am Samstag steht für die Skyblues das Premier-League-Duell gegen Crystal Palace auf dem Programm. Letzte Saison verlor die Guardiola-Elf das Heimspiel mit 2:3 und ist daher nun auf Revanche aus - auch wenn nach einem erneuten Sieg, wohl kaum derart ausgiebig gefeiert werden dürfte, wie es vergangenen Spieltag der Fall gewesen sein soll.  

Der Begriff Bunga Bunga etablierte sich 2010 im Zuge der Affäre um Silvio Berlusconi. Der damalige italienische Ministerpräsident habe seinerzeit „nach dem traditionellen Abendessen schöne Frauen und interessierte Gäste zu einer Art erotischem Dessert ins Séparée“ eingeladen, wie eine minderjährige Bauchtänzerin einst bei der Aufklärung der Affäre zu Protokoll gab.

as

Rubriklistenbild: © AFP / OLI SCARFF

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“
EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen
EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe

Kommentare