1. kurierverlag-de
  2. Sport
  3. Fußball

Direkter Vergleich oder Tordifferenz: Was zählt bei der WM 2022 bei Punktgleichheit?

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Die WM 2022 läuft, die Teams kämpfen aktuell um den Einzug ins Achtelfinale. Aber was passiert, wenn zwei Mannschaften punktgleich sind? Wir klären auf.

Doha - Deutschland ist denkbar schlecht in die WM 2022 gestartet. Die DFB-Elf verlor mit 1:2 gegen Japan und steht nun schon mit dem Rücken zur Wand.

WM 2022
20. November - 18. Dezember
64 Spiele
32 Teilnehmer
8 Stadien

Deutschland kassiert Pleite zum WM-Auftakt gegen Japan

Besonders bitter: Die deutsche Nationalmannschaft führte zur Pause mit 1:0, hatte danach etliche Chancen auf das zweite oder dritte Tor. In der Schlussphase wurde man dann eiskalt von zwei Bundesliga-Profis bestraft: Ritsu Doan und Takuma Asano trafen spät - dank einer löchrigen DFB-Abwehr. Gerade für Borussia Dortmunds Verteidiger Nico Schlotterbeck gab es viel Kritik - sowohl von Teamkollege Ilkay Gündogan als auch den Fans im Netz.

Das zweite Gruppenspiel gegen Spanien wird am Sonntag (20 Uhr) wahrscheinlich schon entscheidend. Verliert Deutschland, ist das Achtelfinale quasi nicht mehr zu erreichen. Hier erfahren Sie, wie das DFB-Aus am Sonntag schon besiegelt ist.

WM 2022: Was passiert bei Punktgleichheit in der Gruppenphase?

Letztlich gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch einige Konstellationen, die nach dem dritten Spieltag der Gruppe E eine Frage offen lassen: Was zählt bei Punktgleichheit? Direkter Vergleich oder Torverhältnis?

Die FIFA, die zuletzt heftig wegen des Verbots zur „One Love“-Binde kritisiert wurde, hat klare Richtlinien festgelegt, die die endgültige Position in den WM-Vorrundengruppen bestimmen. Diese lauten wie folgt:

WM 2022: FIFA-Regeln bei Punktgleichheit - Erst Tordifferenz und erzielte Tore, dann direkter Vergleich

Deutschland im zweiten WM-Spiel gegen Spanien unter Zugzwang

Heißt also: Die Tordifferenz oder das Torverhältnis steht klar über dem direkten Vergleich. Für Deutschland bedeutet dieses Szenario: Sollte man am letzten Spieltag punktgleich mit Spanien, Japan oder Costa Rica sein und um das Weiterkommen streiten, braucht es ein gutes Torverhältnis, um das Achtelfinale zu buchen.

Hansi Flick
Bundestrainer Hansi Flick steht mit dem DFB-Team bei der WM schon unter Druck. © Robert Michael/dpa

Problem: Spanien hat die erste Begegnung mit 7:0 gegen Costa Rica gewonnen und scheint in dieser Beziehung schon jetzt beinahe uneinholbar. Deutschland muss sich also gewaltig strecken, um das vorzeitige WM-Aus noch abzuwenden. Vor allem, wenn am Sonntag um 11 Uhr Japan gegen Costa Rica gewinnt. Schon bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland war man nicht über die Gruppenphase hinausgekommen. (akl)

Auch interessant

Kommentare