A-Jugend Faustballer holen Bronze bei Bayerischer

Qualifikation nur knapp verpasst

+
Nur um Haaresbreite die Quali zur Süddeutschen verpasst haben (von links) Johannes Theim, Michael Reichert, Matthias Dauner, Daniel Theim, Christoph Holzheu und Spielführer Philipp Geiß.

MM-AMendingen - Die U18-Buben des SV Amendingen haben bei den bayerischen Faustballmeisterschaften den 3. Platz erreicht und damit die Quali zur Süddeutschen nur knapp verpasst. Die U18-Mädchen belegten Rang sieben bei der Landesmeisterschaft. Am heutigen Samstag bestreiten die Frauen 30 des SVA die Süddeutsche Meisterschaft in Schwieberdingen.

Um Haaresbreite verpassten die U18-Jungs um Spielführer Philipp Geiß das Finale der Bayerischen Meisterschaften und damit die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Nach der witterungsbedingten Absage des SV Wacker Burghausen blieben am Sonntag noch sechs Teams übrig, welche zunächst in zwei Dreiergruppen antraten. Der SVA holte sich gleich im Auftaktmatch einen wichtigen Erfolg gegen den TV Hallerstein/Hof mit 11:8 und 11:8. Das zweite Gruppenspiel gegen den amtierenden Deutschen Meister TV Segnitz wurde deutlich mit 3:11 und 3:11 verloren. Dennoch stand das Team von Trainer Uwe Theim im Halbfinale und traf dort auf den Sieger der anderen Gruppe und Gastgeber TV Eibach. Amendingen begann konzentriert und setzte den Favoriten unter Druck – der Lohn: ein 14:12 Erfolg im ersten Satz. Doch die Nürnberger Vorstädter steigerten sich und gewannen auch dank großer Unterstützung der eigenen Fans Durchgang zwei mit 11:8. Im Entscheidungssatz lag der SVA schnell 1:7 zurück, bäumte sich aber nochmals auf und verkürzte auf 5:7. Doch die Gastgeber ließen sich nicht mehr überrumpeln und gewann auch den dritten Satz mit 11:6. Amendingen zeigte anschließend gute Moral und gewann das Spiel um Platz 3 gegen den SV Tannheim mit 11:9 und 11:7. Sieger wurde Segnitz vor Eibach. Für den SVA spielten: Matthias Dauner, Philipp Geiß, Christoph Holzheu, Michael Reichert, Daniel Theim und Johannes Theim. Trainerin Alex Mancino und ihre U18-Mädels gastierten zur Bayerischen Meisterschaft am Sonntag beim TSV Bad Staffelstein. Nach drei Niederlagen gegen den TV Segnitz (4:11, 5:11), gegen den späteren Sieger MTV Rosenheim (3:11, 2:11) und gegen den Gastgeber (3:11, 9:11) blieb am Ende nur Rang 7 für Sophie Brasser, Johanna Dannigkeit, Alexandra Fickler, Julia Motz und Julia Trunzer. Am kommenden Samstag findet für die Frauen 30 des SVA die Süddeutsche Meisterschaft in Schwieberdingen statt. Gegner der Amendinger sind der NLV Vaihingen, TSV Niedernhall und TSV Gärtringen. Leider müssen die SVA-Frauen auf ihre Spielertrainerin Katharina Hammer verzichten, die sich beim letzten Bundesligaspieltag in Landshut einen Kreuzbrandriss zugezogen hat und längere Zeit ausfällt. Deshalb hat der SVA kurzfristig von der TG Landshut die Angreiferin Sophie Knott „verpflichtet“. Die ersten Zwei qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
DLRG Memmingen/Unterallgäu führt Medaillenspiegel an
DLRG Memmingen/Unterallgäu führt Medaillenspiegel an

Kommentare