Guter Start in die Wettkampfsaison

DJK-Eiskunstläuferinnen beim Ravensburger Türmecup

+
Die Wettkampfläuferinnen der DJK-Eiskunstlaufabteilung (von links), hinten: Trainerin Bärbel Herzner, Lilly Ostendorf, Melina Fleckenstein und Trainerin Dr. Monika Schunk; vorne: Isabella Trabert, Lisa Schnürch, Alexandra Metzger und Zoya Möcke.

Memmingen/Ravensburg - Die DJK-Eiskunstläuferinnen eröffneten ihre Wettkampfsaison mit der Teilnahme am Kürwettbewerb „Ravensburger Türme-Cup 2018“ und zeigten dabei durchweg gute Leistungen.

Bei den Kleinsten konnte die jüngste Starterin der sechs DJK-Mädchen, Zoya Möcke, bei ihrem ersten Auswärtsstart einen Treppchenplatz erringen. Sie wurde mit einer schwungvollen Darbietung Dritte in der Kategorie „Eismäuse-Parcours“. In der Wettkampfklasse „Freiläufer ohne Musik, Gruppe 2“ nahmen drei Mädchen teil und belegten die Plätze drei, vier und fünf. Isabella Trabert zeigte einen schönen Flieger und wurde Fünfte. Alexandra Metzger trug die Elementekür mit den geforderten Figuren sehr konzentriert und sauber vor und erreichte den vierten Platz. Lisa Schnürch überzeugte mit Tempo und guten Schritten und konnte am Ende strahlend den Pokal für den dritten Platz in dieser Gruppe entgegennehmen. 

In den Kürwettbewerben der Kürklassenläufer, die in Ravensburg immer sehr leistungsstart besetzt sind, gingen Melina Fleckenstein (Kunstläufer-Kür, Gruppe 3) und Lilly Ostendorf (Anfänger-Kür, Gruppe 3) für die Memminger an den Start. Melina lief ausdrucksstark und zeigte erstmals einen Axel in einer Kür und wurde Sechste in ihrer Gruppe. Lilly erkämpfte sich mit drei Doppelsprüngen und einem hohen Axel Platz sieben in ihrer Kategorie. Begleitet und betreut wurden die Mädchen von ihren Trainerinnen Bärbel Herzner und Dr. Monika Schunk. 

Weiter freut sich die DJK-Eiskunstlaufabteilung über mehr als 20 neue „Eismäuse“, denn bereits nach zwei Monaten Kinderkurs wurden wieder die vereinsinternen „Eismausprüfungen“ in drei Schwierigkeitsgraden abgenommen. Die Kinder mussten hierbei einfachere Übungen des grundlegenden Eiskunstlaufs zeigen, wie etwa rückwärts Laufen, Bremsen, Ein-Bein-Übungen oder Kantenlaufen. Alle trugen ihre gut geübten Elemente konzentriert vor und erreichten dabei alle die geforderten Levels. Abteilungsleiterin Bärbel Herzner beglückwünschte die Kinder zu ihrer Leistung und bedankte sich bei allen Trainerinnen, Riegenführerinnen und Helferinnen für die gute Trainingsarbeit. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
DJK-Eiskunstlaufende nähern sich dem Ende der Saison
DJK-Eiskunstlaufende nähern sich dem Ende der Saison
ECDC-Frauen spielen um die Deutsche Meisterschaft
ECDC-Frauen spielen um die Deutsche Meisterschaft
Viele Treffer bei den 15. Hallenturniertagen des SV Lachen
Viele Treffer bei den 15. Hallenturniertagen des SV Lachen

Kommentare