Zwei Derbysiege am Wochenende

ECDC Indians bezwingen Rivalen aus Sonthofen

+
Die Memminger Indians konnten am Wochenende zwei Derbysiege gegen Sonthofen verbuchen.

Sonthofen/Memmingen - Wenn auch nur knapp, setzten sich die Mannen von Coach Waßmiller am Freitag mit 4:3 gegen den Derbyrivalen aus Sonthofen durch. Auch das vierte Aufeinandertreffen der beiden Teams ging an die Indians, die sich mit einem 4:3 nach Verlängerung den Zusatzpunkt gegen den ERC Sonthofen sichern konnten. Rund 1.700 Zuschauer verfolgten das Allgäu-Derby am Hühnerberg.

Bei eisigen Temperaturen sahen am Freitag viele mitgereiste Anhänger aus der Maustadt eine zunächst zerfahrene Partie. Die Bulls erspielten sich anfangs mehr Möglichkeiten und drückten auf den Führungstreffer. Dieser fiel an diesem Abend jedoch für den ECDC. Antti Miettinen verwandelte per Bauerntrick zur erstmaligen Führung (14. Minute). Keine 30 Sekunden später glich der ERC dann aber schon aus. Kames netzte die Scheibe ein und ließ Joey Vollmer keine Chance. 

Es sollte furios weitergehen. Kurz vor der Pause wuchtete Debütant Jan Latal die Scheibe unhaltbar unter die Latte und ließ die Rot-Weißen abermals jubeln. Doch die Freude sollte nicht lange halten, denn wie schon beim ersten Treffer sorgten die Bulls für den erneuten Ausgleich direkt nach dem Bully. Im zweiten Drittel kamen die Indians besser aus der Kabine, aber auch Sonthofen hatte gute Gelegenheiten. In der 31. Minute war Jared Mudryk aber zur Stelle. Auf Zuspiel von Patrik Beck verwandelte er eiskalt und sorgte für das 3:2 aus Indianer-Sicht. Mehr sollte in diesem Drittel nicht mehr passieren. 

Somit versprach der letzte Spielabschnitt nochmal einiges an Spannung. ERC-Führungsspieler Marc Sill erzielte den erneuten Ausgleich zum 3:3 (46. Minute). Die GEFRO-Indians waren jetzt gefordert. Mit dem nötigen Kampfgeist drängte man nun auf das Gehäuse der Bulls. Beide Teams lieferten sich ein enges Match, jedoch mit dem besseren Ende für die Indianer. Kurz vor Ende der Partie sorgte Dominik Piskor mit einem tollen Schlagschuss für das 4:3 zugunsten des ECDC und sorgte für einen weiteren Derbysieg beim Rivalen aus dem Oberallgäu.

Zweiter Sieg am Hühnerberg 

Weiter ging es am darauffolgenden Sonntag: Die Indianer kamen gut ins Spiel und hatten zu Beginn einige gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Doch der ERC Sonthofen und ihr Goalie Patrick Glatzel hielten gut dagegen und erzielten in der 14. Minute das erste Tor des Abends. In Überzahl war Frolik für die Bulls erfolgreich. Doch der ECDC hatte postwendend die Antwort parat. Marvin Schmid fälschte einen satten Schuss von Lubor Pokovic unhaltbar zum 1:1 ab. Nur zwei Minuten später stellte Kapitän Daniel Huhn mit einem sehenswerten Alleingang, die Führung für die Rot-Weißen her, die nun deutlich Oberwasser hatten. 

Nach dem ersten Pausentee war die Indianer-Abwehr dann noch etwas ungeordnet, was der ERC auch ausnutzte. Abermals Frolik besorgte mit seinem Treffer das 2:2 für die Gäste (22. Minute). Beide Teams schenkten sich von den Spielanteilen her nicht viel, doch die Maustädter gingen in Person von Milan Pfalzer mit 3:2 in Führung. Kurz vor der Pause kämpften sich die Bulls aber wieder ins Spiel. Sonthofens Maaßen schob zum erneuten Ausgleich ein. 

Das letzte Drittel war dann ein offener Schlagabtausch. Auch wenn sich die Indians bemühten und teils gute Chancen herausspielten, sollte der Treffer in der regulären Spielzeit nicht mehr fallen. Auch das Gästeteam von Trainer Sekera kämpfte tapfer und tauchte ein ums andere Mal gefährlich vor dem Gehäuse von Joey Vollmer auf. Letztendlich ging es in die Overtime, in der die Indianer sich dann den Zusatzpunkt sicherten. Wieder war es Daniel Huhn, der die Scheibe mit einem Hammer unter die Latte beförderte und den nächsten Derbysieg vor gut 1.700 Zuschauern perfekt machte. 

Nun erwarteten den ECDC zwei Schwergewichte in der Oberliga-Süd. Am Freitag geht es zum Auswärtsspiel nach Peiting, ehe es am Sonntag zu einem weiteren Topspiel kommt. Einen Tag vor Heiligabend gastieren die Starbulls Rosenheim zum „Spiel der Herzen“ am Memminger Hühnerberg. Die Verantwortlichen des ECDC rechnen hier mit einem abermals großen Zuschaueraufkommen. (fl/mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
DJK-Eiskunstlaufende nähern sich dem Ende der Saison
DJK-Eiskunstlaufende nähern sich dem Ende der Saison
TVM-Basketballer künftig in Bezirksliga
TVM-Basketballer künftig in Bezirksliga
Sieg der TVM-Basketballerinnen über den TSV Neuburg
Sieg der TVM-Basketballerinnen über den TSV Neuburg

Kommentare