Überraschung gegen den Altmeister?

Indians empfangen am Sonntag Landshut

+
Beim Heimspiel am Sonntag gegen den EV Landshut am Hühnerberg spekulieren die Indianer auf eine Überraschung gegen den großen Favoriten.

Memmingen - Am Sonntagabend empfängt der ECDC Memmingen das Team des EV Landshut in der Maustadt. Die Niederbayern zählen zu den Topteams der Liga, am Hühnerberg spekulieren die Indianer aber auf eine Überraschung gegen den großen Favoriten.

Der EV Landshut befindet sich auf Kurs. Kurz nach Beginn der Meisterrunde in der Oberliga-Süd belegen die Niederbayern den 3. Rang in der Tabelle. Trotz knapper Niederlagen gegen Rosenheim und Peiting ist ihnen das Heimrecht in den Play-Offs kaum noch zu nehmen. In diesen wollen die Rot-Weißen so weit wie möglich kommen und stellen dafür bereits die Weichen. 

Zuletzt hat der mehrfache Deutsche Meister den Vertrag mit Cheftrainer Axel Kammerer um ein weiteres Jahr verlängert – gültig ist der Kontrakt sowohl für die Oberliga, als auch für die DEL2. Für den verletzten Kontingentspieler Pelletier wurde mit Tomas Plihal ein NHL-erfahrener Angreifer verpflichtet, der auch nach der Rückkehr des jungen Kanadiers im Kader verbleiben soll, um den Verein für alle Möglichkeiten abzusichern. Topscorer des starken Teams ist Miroslav Horava, der auch im ersten Heimspiel der Indians gegen den EVL erfolgreich war. Ihm zur Seite stehen in der Offensive viele hochtalentierte, junge und laufstarke Angreifer, die von Routiniers wie Kapitän Forster geführt werden. In der Defensive hat sich der EVL vor der vergangenen Spielzeit entscheidend verstärkt, unter anderem mit Elia Ostwald oder Stephan Kronthaler verfügen sie über einen starken Defensivverbund, der vor den Torhütern Berger und Englbrecht für Stabilität sorgen soll. 

Bei den Indians ruhen die Hoffnungen vieler Fans auf Neuzugang Tadas Kumeliauskas, der gleich in seiner ersten Partie im Indianer-Trikot für ordentlich Belebung der Memminger Offensive sorgen konnte. Personell steht den Indians wohl erneut kaum Unterstützung von Seiten der Kooperationspartner zur Verfügung. Markus Lillich (DEL2) sowie Fabian Koziol (verletzt) werden ebenso nicht für die Maustädter auflaufen, wie auch die Spieler des Augsburger EV. Bei Jakub Wiecki besteht die Hoffnung auf ein Comeback nach Verletzung, er ist unter der Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Karten für die Partie sind an allen VVK-Stellen erhältlich. Auch an der Abendkasse wird es Tickets für sämtliche Kategorien geben. Das Spiel wird außerdem live bei Sprade.TV übertragen. (mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

Memminger Taekwondokas sammeln jede Menge Gold
Memminger Taekwondokas sammeln jede Menge Gold
FCM gewinnt Testspiel gegen SC Pfullendorf
FCM gewinnt Testspiel gegen SC Pfullendorf
Indians vergeigen beinahe den sicheren Sieg
Indians vergeigen beinahe den sicheren Sieg
Punkte im Visier
Punkte im Visier

Kommentare