Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr

Alpenverein setzt zwei Meilensteine

+
Für langjährige Treue zum Alpenverein in Mindelheim wurden vom 1. Vorsitzenden Gerhard Groos (rechts) ausgezeichnet (von links): Erich Schmidt (60 Jahre), Hedwig Clavel-Schwarz (50 Jahre) und Ehrenvorsitzender Willi Schielle (60 Jahre).

Mindelheim: Das Überschreiten der 2.000-Mitglieder-Grenze und die Eröff­nung der neuen Kletter­an­lage - das waren die Mei­len­steine der Sektion Min­del­heim des Deutschen Al­pen­­vereins 2014. Zufrieden konnte der Vorsitzende Ger­hard Groos beim Edel­weißabend im Saal des Forums auf das abgelaufene Jahr zurückblicken.

Mit Franziska Braun begrüßte er das 2.000. Mitglied. Aktuell zählt der Verein bereits 2.114 Mitglieder und peilt das nächste Ziel an, nämlich größter Verein Mindelheims zu werden. Zahlreiche Touren im Winter und Sommer gingen auch dieses Jahr über die Bühne und der Dank des Vorsitzenden galt an dieser Stelle den ehrenamtlichen Fachübungs- und Tourenleitern. Margit Huber hat heuer die Ausbildung zur Fachübungs­leiterin Bergsteigen mit Erfolg abgeschlossen. Dass die Mindelheimer Hütte beim Hüttenwirtstrio Jochen Kru­pins­ki, Rainer Müller und Lucia Kitzelmann in besten Händen und bei den Bergsteigern beliebt ist, zeige die auch in diesem Jahr wieder erreichte Zahl von rund 10.000 Übernachtungen - trotz des durchwachsenen Wetters im Sommer, so der Vorsitzende Ger­hard Groos. Auch der Bayerische Rundfunk mit dem von Ernst Vogt geleiteten "Rucksackradio" war heuer wieder auf der Hütte zu Gast mit zahlreichen Ehren­gästen, unter anderem mit dem ehemaligen Bundesfinanz­minis­ter Theo Waigel. Eine neue Attraktion für Min­del­heim hat der Alpenverein mit der Kletteranlage beim Maristen­kolleg geschaffen. Eine Bilder­serie von Josef Schafnitzel rief die Baugeschichte bis zur Einwei­hung am 12. Juni nochmals in Erin­nerung. Mehrere Kletterbe­treuer mit spezieller Ausbildung für künstliche Kletteranlagen stehen für Kurse und Betreuung der Kletterer zur Verfügung. Beim Frundsbergfest 2015 wird der Alpenverein wie bisher die Stadt­wache und den Nachtwächter stellen. Hauptmann Rudi Engel gab Informationen zum bevorstehenden Fest. Zu Gast war die Werbeträgerin Anna Kutter, die als junge Hofdame aus dem Gefolge von Kaiser Maximilian I. das Festplakat 2015 ziert. Schon lange Tradition hat beim Edelweißabend die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Ins­gesamt 47 Personen konnte der Vorsitzende mit dem Ehren­zeichen für 25, 40, 50, 60 und 75 Jahre auszeichnen. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgten die "Mangos", die die Bergfreunde anschließend mit schmissigen Melodien zu ausgiebigen Tanzrunden animierte.

Zahlreiche Ehrungen an diesem Abend

Geehrt wurden im Rahmen des Edelweißabends zahlreiche treue Vereinsmitglieder. So wurden ausgezeichnet für 40 Jahre Treue zum Verein: Helmut Gaschler, Helga Hau­pteltshofer, Jürgen Haupelts­hofer, Michael Haupeltshofer, Michael Knauer, Wilfried Materne, Sieg­ward Müller, Michael Salger, Karl Schmidpeter, Agnes Schragl, Hans Seitz, Hannelore Vinatzer, Fannyliese Wiedmann, Hans-Peter Wied­mann und Reinhard Wohlhaupter; geehrt wurden für 50 Jahre: Hedwig Clavel-Schwarz, Brun­hilde Maier, Ingrid Mückenheim und Ilse Oexle; für 60 Jahre: Theo Degle, Irmengard Hof­mann-Wambs, Willi Schielle und Erich Schmidt; und für 75 Jahre: Dr. Wilfriede Preuss

(wk)

Auch interessant

Meistgelesen

„Schützenvereine verdienen hohe Wertschätzung”
„Schützenvereine verdienen hohe Wertschätzung”

Kommentare