Am Sonntag ruft der Spitzenreiter

Eishockey: Memminger Indians treten am Wochenende gegen Selber Wölfe an

Eishockeyspieler der ECDC Memmingen Indians auf dem Eis
+
Am Sonntag treten die Memminger Indians in Selb gegen den Spitzenreiter an.

Memmingen - Weite Fahrt und starker Gegner, so lautet die Devise für das Auswärtsspiel des ECDC Memmingen am Sonntag, 31. Januar, (17 Uhr). Beim Spitzenreiter aus Selb treffen die Indians auf das momentan stärkste Team der Liga.

Die Selber Wölfe stehen nicht überraschend auf Platz eins der Tabelle. Bereits vor der Saison wurden die Franken als ein großer Meisterschaftsfavorit gehandelt, eine Rolle der sie durchaus entsprechen. Größtenteils äußerst souverän marschieren die Wölfe durch die Hauptrunde, lediglich vier Niederlagen nach regulärer Spielzeit mussten sie bislang hinnehmen. Eine davon aber auch gegen die Indians, welche beim Hinspiel mit 2:0 die Oberhand behielten.

Die Stärke des Selber Kaders zeigt sich bereits beim ersten Blick auf die Scorerliste. Der letztjährige Liga-Topscorer und Ex-Indianer Brad Snetsinger ist dort nur auf dem dritten Rang der internen Wertung zu finden, sein Kollege Nick Miglio weist zurzeit die mit Abstand besten Werte auf.

Die Liste der namhaften Spieler im Wolfsbau ist lang. Lanny Gare, Lukas Slavetinsky, Jan Hammerbauer oder Sam Verelst, alle gehören zum Besten was die Liga zu bieten hat. Vor kurzem konnten sich die Wölfe sogar noch einmal verstärken. Aus der DEL2 wechselte mit Feodor Boiarchinov ein weiterer starker Angreifer nach Selb, der die Wölfe im Hinblick auf die Playoffs noch einmal deutlich verstärken dürfte.

Die Indians absolvieren am Sonntag ihr zweites Spiel gegen ein Team aus der Spitzengruppe. Nach der Partie am Freitag gegen Rosenheim wird die Mannschaft zwei Tage später nicht weniger gefordert sein. Für die vakante zweite Position im Tor, neben Jennifer Harß, konnten die Indians kurz vor dem Wochenende mit Johannes Wiedemann einen Torhüter aus der Region gewinnen. Der 28 Jahre alte Schlussmann lief in den vergangenen beiden Jahren für Buchloe auf, in Kaufbeuren ausgebildet war der Linksfänger aber auch schon mehrere Jahre höherklassig aktiv (unter anderem in Bayreuth und Weiden). Mit Lukas Steinhauer und Joey Vollmer fallen beide Stammkräfte der Maustädter weiterhin aus. (mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

TV Memmingen bei Oberbayerischem Turnerjugendtreffen
TV Memmingen bei Oberbayerischem Turnerjugendtreffen
TSVO-Damen spielen Unentschieden in Nördlingen
TSVO-Damen spielen Unentschieden in Nördlingen

Kommentare