Anstrengend, aber erfolgreich

Eishockey: HC Maustadt mit Erfolgen im Pokal und Liga

+
Für den HCM läuft es gut.

Memmingen - Das vergangene Wochenende war für den Eishockey-Bezirksligisten HC Maustadt recht anstrengend, unter dem Strich aber auch erfolgreich. Im BEV-Pokal wurde nach einem 7:7 gegen Kempten 1b das Viertelfinale erreicht, in der Liga gab’s beim EV Königsbrunn einen deutlichen 9:2-Erfolg. Damit bleibt der HCM weiter im Meisterschaftsrennen.

Gegen Kempten startete der HCM eine Freikartenaktion, rund 300 Fans kamen und sollten einen richtigen Pokalkrimi erleben. Mit dem 3:2-Erfolg aus dem Hinspiel hatten die Maustädter einen kleinen Vorteil, den wollten die Kemptner mit Unterstützung ihrer ersten Mannschaft ausgleichen. Ein ausgeglichenes und rasantes Startdrittel ging mit 1:0 knapp an die Kemptner, die nach der ersten Pause und bis weit in den Schlussabschnitt wie der sichere Sieger aussahen. Zwar gelang Kevin Aschenbrenner der zwischenzeitliche Ausgleich (1:1) und Jimmy Nagle der Anschlußtreffer (2:3), aber Kempten gab mächtig Gas und zog auf 2:5 nach 40 Minuten davon.

Das letzte Drittel war dann nichts für schwache Nerven: Sascha Schuhmann (3:5) und Jimmy Nagle (4:6) können zweimal verkürzen, zweimal legen die Gäste vor. In den letzten zwölf Minuten setzte der HCM alles auf eine Karte und wurde belohnt. Dennis Schirrmacher und zweimal Jimmy Nagle – der insgesamt viermal traf – glichen innerhalb von nicht einmal drei Minuten aus und sorgten damit für ein Happy-End in diesem Pokalkrimi. Weil das Hinspiel mit 3:2 an die Maustädter ging, steht der HCM im Viertelfinale des BEV-Pokals. Der Gegner steht mit der SG Schliersee/Miesbach bereits fest.

Bei der vermeintlichen Punktspiel-Pflichtaufgabe beim Schlußlicht Königsbrunn nur einen Tag später gab sich der HCM keine Blöße. Das Team um Spielertrainer Ingo Nieder tat sich gegen die arg defensiven Gastgeber trotz der beiden schnellen Tore durch André Aschenbrenner anfangs schwer, den Riegel zu knacken. Spätestens als Jimmy Nagle und Dennis Schirrmacher auf 4:0 erhöhen konnten, war die Partie gelaufen. Zwar kamen die Brunnenstädter im Schlußabschnitt zu zwei Toren, weil aber erneut Jimmy Nagle (zweimal), Dennis Schirrmacher und André Aschenbrenner sowie Ingo Nieder auf Maustädter Seite erfolgreich waren, stand zum Schluß ein standesgemäßer 9:2-Sieg auf dem Spielberichtsbogen.

Bei der SG Lindenberg/Lindau wartet auf den HCM am Samstag, 30. November, (18 Uhr) eine knifflige Aufgabe. Die Westallgäuer haben zwei Punkte weniger als die Maustädter auf dem Konto, aber auch eine Partie weniger ausgetragen. Lindenberg musste bislang zwei Niederlagen hinnehmen, zuhause gegen Türkheim (2:4) und mit 3:5 in Lechbruck. Für den Verlierer dürfte das Meisterschaftsrennen fürs erste beendet sein. (rad)

Auch interessant

Meistgelesen

Siegreiche Indians
Siegreiche Indians
Winter-Neuzugänge beim FCM
Winter-Neuzugänge beim FCM
ESV Türkheim "topmotiviert" vor dem Spitzenspiel gegen Lechbruck
ESV Türkheim "topmotiviert" vor dem Spitzenspiel gegen Lechbruck
Start in Bundesliga-Schlussphase gut gelöst
Start in Bundesliga-Schlussphase gut gelöst

Kommentare