Indians können weiter auf den Routinier bauen

Kapitän Huhn verlängert Vertrag beim ECDC Memmingen

Der ECDC Memmingen hat den Vertrag mit Kapitän Daniel Huhn um ein Jahr verlängert. Der 34-Jährige geht damit in seine fünfte Saison bei den Indians.
+
Der ECDC Memmingen hat den Vertrag mit Kapitän Daniel Huhn um ein Jahr verlängert. Der 34-Jährige geht damit in seine fünfte Saison bei den Indians.

Memmingen - Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Knieverletzung mehrere Monate pausieren musste, geht damit in seine fünfte Spielzeit am Memminger Hühnerberg.

Daniel „Chicken“ Huhn gilt auf und abseits des Eises als absolute Führungsfigur. Der Routinier begeistert die Indians-Fans seit mehreren Jahren mit seiner leidenschaftlichen Spielweise und zahlreichen Punkten. In der vergangenen Saison konnten die rot-weißen Anhänger relativ wenig Spiele ihres Kapitäns bewundern. Nach einer schweren Knieverletzung, die er sich bereits früh bei einem Auswärtsspiel in Lindau zuzog, kämpfte sich Huhn zwar mit einer speziell angefertigten Schiene nochmals zurück, doch nach kurzer Zeit musste er seine Saison endgültig beenden. Weiterhin war der Memminger Kapitän aber immer präsent, so assistierte er fortan Coach Waßmiller hinter der Bande. Allein diese Tatsache dürfte die wichtige Rolle Huhns im Memminger Teamgefüge unterstreichen.

Trotz guter Arbeit hinter der Bande freuen sich alle Verantwortlichen auf die kommende Spielzeit, in welcher Daniel Huhn wieder zu seiner ursprünglichen Rolle zurückkehren wird. Dann nämlich wird die Nummer 34 als Kapitän die Marschrichtung auf dem Eis vorgeben und seine Mannschaft mit Punkten maßgeblich unterstützen. „Wir sind alle sehr froh, dass Chicken wieder angreift“, zeigt sich Sven Müller hoch erfreut über die Zusage des Kapitäns, die „eigentlich nie zur Debatte stand“.

In den vergangenen Spielzeiten war Huhn stets einer der besten und zuverlässigsten Scorer beim ECDC. In seinen drei Oberliga-Jahren bei den Maustädtern kommt er auf einen Punkteschnitt von rund einem Punkt pro Spiel. Weitere Stationen in seiner Karriere, bevor sich der gebürtige Buchloer 2016 den Indians anschloss, waren unter anderem Bad Nauheim, Duisburg und Landsberg. (mfr/fl)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Meistgelesen

Erster Test für veränderten FC Memmingen gegen den TSV Kottern
Erster Test für veränderten FC Memmingen gegen den TSV Kottern
FCM spielt gegen Kottern nur 1:1
FCM spielt gegen Kottern nur 1:1

Kommentare