Zwei Neuzugänge bei den Indians

Eishockey: Marc Hofmann und Nicolas Strodel kommen zum ECDC Memmingen

Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Nicolas Strodel zu den Indians. Der 21-Jährige, der aus Buchloe stammt, durchlief zahlreiche Nachwuchs-Nationalmannschaften und will sich bei den Indians durchsetzen. 
+
Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Nicolas Strodel zu den Indians. Der 21-Jährige, der aus Buchloe stammt, durchlief zahlreiche Nachwuchs-Nationalmannschaften und will sich bei den Indians durchsetzen. 

Memmingen - Mit dem 20 Jahre alten Marc Hofmann und dem Offensiv-Talent Nicolas Strodel haben die Memminger Indians zwei neue Angreifer verpflichten können.Hofmann kommt vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren in die Maustadt, per Förderlizenz lief er im vergangenen Jahr bereits für Ligakonkurrent Füssen auf. Strodel wechselt von den Lausitzer Füchsen aus der DEL2 an den Hühnerberg. Der gebürtige Buchloer, der auch in diversen Nachwuchs-Nationalmannschaften aktiv war, kehrt damit ins Allgäu zurück.

Vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren wechselt mit Marc Hofmann ein sehr talentierter junger Stürmer zu den Indianern. Der gebürtige Kemptner war drittbester Scorer des Kaufbeurer Nachwuchs-Teams und kam gleichzeitig auch für den Memminger Ligakonkurrenten EV Füssen zum Einsatz. In der Oberliga sammelte Hofmann hier starke 14 Punkte in 31 Partien.

Der Angreifer durchlief größtenteils den Nachwuchs des EVF, bevor er sich Richtung Kaufbeuren orientierte. Doch bereits in jungen Jahren war der Linksschütze auch schon für die Indians auf dem Eis aktiv, ehe es ihn ins Ostallgäu zog. Der Hühnerberg, zu dem er im kommenden Jahr zurückkehrt, ist für Marc Hofmann also durchaus bekanntes Terrain.

Die Indians freuen sich, dass der Stürmer seine Zusage gegeben hat: „Mit Marc Hofmann bekommen wir einen sehr talentierten Angreifer, der bereits bewiesen hat, dass er in der Oberliga mehr als nur bestehen kann“, so Sven Müller. „Mit seinen 20 Jahren steht Marc erst am Anfang seiner Entwicklung, in der wir ihn bestmöglich unterstützen wollen.“ Marc Hofmann wird mit der Nummer 16 am Memminger Hühnerberg auflaufen.

Nicolas Strodel wechselt vom DEL2-Team der Lausitzer Füchse nach Memmingen. Strodel lief dort im vergangenen Jahr 36 Mal für die Sachsen auf, drei weitere Partien bestritt er mit einer Förderlizenz für Hamburg in der Oberliga. Der 21-Jährige stammt ursprünglich aus Buchloe und verbrachte große Teile seiner Ausbildung in Kaufbeuren, ehe es für ihn nach Düsseldorf ging. Im dortigen DNL-Team lief er mehrere Jahre auf und war unter anderem Kapitän und teaminterner Topscorer. Nach einem Jahr in der RedBull-Nachwuchsschmiede sammelte er in Bad Nauheim und Essen erste Profi-Erfahrung, ehe es ihn nach Weißwasser in die Lausitz verschlug. Strodel war außerdem wiederholt Teil der deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaften, unter anderem nahm er an der U20-WM 2018 teil. Auf der Suche nach mehr Eiszeit und mit dem Wunsch einer Rückkehr in die Heimat kam Strodel vor wenigen Tagen auf die Indians zu, die ihm einen Vertrag für die kommende Saison angeboten haben.

„Nicolas hat eine tolle Ausbildung und kann bereits auf namhafte Stationen, trotz seines noch jungen Alters, zurückblicken. Er benötigt durchgehend Eiszeit, um weiter in seiner Entwicklung voranzukommen“, schätzt Sven Müller den Neuzugang ein. „Als er sich vor wenigen Tagen bei uns gemeldet hat, mussten wir die Gelegenheit ergreifen, obwohl der Kader bereits gut gefüllt ist“, so der Sportliche Leiter. Nicolas Strodel wird bei den Indians mit der Nummer 8 auflaufen. (mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

Indians erhalten Oberliga-Zulassung
Indians erhalten Oberliga-Zulassung
Kapitän Huhn verlängert Vertrag beim ECDC Memmingen
Kapitän Huhn verlängert Vertrag beim ECDC Memmingen
FC Memmingen tritt nicht im Totopokal-Halbfinale an
FC Memmingen tritt nicht im Totopokal-Halbfinale an

Kommentare