Cheftrainer Stephan Baierl bleibt

FCM geht bestens aufgestellt ins neue Jahr

+
Freude beim FCM über ein erfolgreiches Fußballjahr: Cheftrainer Stephan Baierl (Bildmitte), Trainer U21 Candy Decker (links daneben), Präsident Armin Buchmann (Zweiter von rechts), Zweiter Vorsitzender Thomas Reichart (links unten) mit Spielern und Betreuern.

Memmingen - Sportlich und wirtschaftlich bestens aufgestellt präsentiert sich der FCM am Ende des Jahres. Die Regionalligamannschaft, letzte Saison zur gleichen Zeit mit drei Punkten Rückstand auf einen Relegationsplatz am Tabellenende, mischt aktuell in der Spitzengruppe mit und finanziell steht der der Allgäuer Vorzeigeclub ebenfalls hervorragend da.

Dem Nachwuchs des Rekordmeisters FC Bayern München dürfte nach dem jüngsten 4:0-Sieg gegen Verfolger 1. FC Schweinfurt 05 die Meisterschaft und damit die Teilnahme der Relegation um den Aufstieg in die Dritte Liga zwar kaum noch zu nehmen sein – und dem FCM wird neben den punktgleichen, weiteren Verfolgern allenfalls eine Außenseiterchance zukommen. Dennoch wird der Verein den Antrag auf die Lizenz zur Dritten Liga stellen. 

Maßgebend für diesen Entschluss ist neben der aktuellen sportlichen Situation vor allem auch die anstehende Reform der Regionalligen. So liegen Pläne in der Schublade, wonach die Regionalliga Bayern zusammen mit Vereinen aus Sachsen und Thüringen mittelfristig in eine neue Regionalliga Südost übergeführt werden soll. Nach Einschätzung von FCM-Präsident Buchmann ist diese Liga schon aufgrund der Anfahrtswege für einen Amateurverein finanziell nicht mehr zu stemmen. 

Durch die bereitstehenden Fernsehgelder von 800.000 Euro pro Verein, die es in der Regionalliga nicht gibt, sowie aufgrund von Mehreinnahmen bei Heimspielen durch attraktive Gegner wie zum Beispiel den 1. FC Kaiserslautern, 1860 München oder die SpVgg Unterhaching, würde sich der Etat in der Dritten Liga für den FCM deutlich erhöhen. Somit erscheint es aus Vereinssicht durchaus sinnvoll, über die für einen Aufstieg erforderliche Schaffung von professionellen Strukturen nachzudenken. Die Vorsorge, dass dem Verein auch bei einem sofortigen Wiederabstieg nicht einen „Fall ins Bodenlose“ droht, habe dabei den Worten Buchmanns zufolge oberste Priorität.

Vertragsverlängerung für Baierl

Im Rahmen der traditionellen Weihnachtsfeier, die der Verein alljährlich für die beiden Herrenmannschaften und die ehrenamtlichen Helfer ausrichtet, bedankte sich Buchmann im Namen des Clubs für die geleistete Arbeit. Er hob dabei besonders die Leistung und den Einsatz von Cheftrainer Stephan Baierl hervor, der die Mannschaft vorwiegend mit jungen Spielern aus den eigenen Reihen innerhalb eines Jahres vom Abstiegskandidaten zur Spitzentruppe geformt hat. Mit ihm soll im Januar der Vertrag verlängert werden. 

Neben Worten des Dankes der beiden Spielführer Stefan Heger (Regionalligamannschaft) und Roland Wohnlich (U21-Landesligamannschaft) gab es auch kleine Geschenke für die Betreuer. Ferner mussten die Trainer bei einem Quiz ihr Wissen unter Beweis stellen, bei dem es unter anderem um durchschnittliche Zuschauerzahlen in der Regional- und Landesliga, die Anzahl der hingenommenen gelben Karten und die Größe der gegnerischen Plätze ging. Als Ergebnis einer Sammlung unter den Besuchern, die von Armin Buchmann und der VR-Bank um stattliche Beträge aufgestockt wurde, konnte der FCM außerdem der „Kartei der Not“ einen Scheck über 3.000 Euro überreichen. 

Mit dem neunzehnjährigen Verteidiger Giorgios Manolakis (bisher SSV Ulm) hat sich dem FCM zu Beginn der Winterpause ein mehrfacher griechischer U19- Nationalspieler angeschlossen. Der Vertrag mit Dani Stoilov, der für den jetzt aus dem Auslandsstudium zurückkehrenden Sebastian Schmeiser im August nachverpflichtet worden war, wurde aufgelöst. Das erste Spiel nach der Winterpause trägt der FCM am Samstag, 2. März, zuhause gegen den TSV 1860 Rosenheim aus. (gp)

Auch interessant

Meistgelesen

Indians-Frauen gegen Ingolstadt - Heimspiel abgesagt
Indians-Frauen gegen Ingolstadt - Heimspiel abgesagt
Weitere Neuzugänge beim FCM
Weitere Neuzugänge beim FCM
ECDC beim direkten Konkurrenten EV Weiden
ECDC beim direkten Konkurrenten EV Weiden
HCM siegt 9:3 bei Woodstock Augsburg
HCM siegt 9:3 bei Woodstock Augsburg

Kommentare