Am Samstag Heimspiel gegen Bundesligareserve des FC Augsburg

FCM nach Sieg in Aschaffenburg Dritter

+

Aschaffenburg/Memmingen - Mit einem knappen 0:1-Auswärtssieg beim Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg konnte sich der FCM auf den dritten Tabellenplatz vorarbeiten.

Die Allgäuer, die mit den Verletzten Hayse, Heger und Rietzler sowie den gesperrten Jokic und Kücük gleich auf fünf Stammspieler verzichten mussten, standen zunächst sehr hoch, störten den Spielaufbau der Hausherren früh, kamen gut in die Zweikämpfe und konnten auch nach vorn ihre schnellen Angreifer immer wieder in Szene setzen. Nennenswerte Torgelegenheiten ergaben sich jedoch in der Anfangsphase nicht.

 Die erste Möglichkeit des Spiels hatten die Hausherren in der 27. Minute nach schöner Vorarbeit von links, die Direktabnahme des Aschaffenburger Stürmers blieb jedoch in der Memminger Abwehr hängen. Weitere gute Chancen ergaben sich für Aschaffenburg mit einem Kopfball in der 29. Minute, einem Schuss aus 20 Metern (32.) sowie mit einer Direktabnahme aus 15 Metern (40.), doch der Ball ging jeweils knapp am Tor vorbei. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hieß der Matchwinner für den FCM erneut Fatjon Celani, der in der 47. Minute eine Flanke von rechts mit dem Kopf zu seinem achten Saisontreffer abschloss. Eine kuriose Szene ereignete sich in der 56. Minute, als bei einem Rempler zwischen einem Spieler und dem Linienrichter die Fahne zu Bruch ging, was eine zweiminütige Unterbrechung zur Folge hatte. 

Die Partie wurde nun zunehmend hektischer. So wurde in der 70. Minute Aschaffenburgs Trainer Seitz wegen wiederholten Reklamierens auf die Tribüne verwiesen und es gab mehrere gelbe Karten auf beiden Seiten. In der 73. Minute scheiterte Kircicek nach einem Alleingang in einer Eins-zu-Eins-Situation am Aschaffenburger Keeper. Die Hausherren erhöhten den Druck und drängten auf den Ausgleich, kamen aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten mehr und mussten nach einem Platzverweis gegen Luca Dähn wegen wiederholten Foulspiels in der 92. Minute die Partie mit zehn Mann zu Ende bringen. 

Durch diesen knappen und aufgrund der Spielanteile vielleicht etwas glücklichen Auswärtserfolg steht der FCM nun auf dem dritten Tabellenplatz vor dem SV Wacker Burghausen und dem 1. FC Schweinfurt 05, die neben den „kleinen Bayern“ am häufigsten als Favoriten für die Meisterschaft genannt wurden. Im Heimspiel gegen die Bundesligareserve des FC Augsburg am kommenden Samstag bietet sich für die Mannschaft von Trainer Baierl nun die Möglichkeit der Wiedergutmachung der deutlichen 4:1-Niederlage in der Hinrunde, durch die der FCM nach einem verheißungsvollen Saisonstart im dritten Spiel nach einer desaströsen Leistung auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde. 

Der FCA II hat nach sechs Spielen ohne Sieg – zwei Unentschieden und vier Niederlagen – zuhause gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 2:1 gewonnen und befindet sich aktuell auf dem 15. Tabellenplatz. Beim FCM wäre durch einen erneuten Sieg bereits einen Spieltag vor der Winterpause nicht nur der Klassenerhalt, sondern auch der Verbleib auf dem dritten Tabellenplatz und damit der Kontakt zur Tabellenspitze gesichert. Sollte die aktuell zweitplatzierte U21 des FC Bayern gegen den FC Pipinsried, der ja vor drei Wochen den ambitionierten FC Schweinfurt 05 mit 5:0 nach Hause geschickt hat, wider Erwarten nicht gewinnen, würde sich der Allgäuer Traditionsclub sogar auf dem zweiten Tabellenplatz wiederfinden. Anpfiff der Begegnung des FCM gegen den FC Augsburg II ist am kommenden Samstag, 24. November, um 14 Uhr in der Arena an der Bodenseestraße. (gp)

Auch interessant

Meistgelesen

Indians-Frauen fegen Hannover vom Eis
Indians-Frauen fegen Hannover vom Eis
Indians spielen am Wochenende zweimal gegen Sonthofen
Indians spielen am Wochenende zweimal gegen Sonthofen
Knapper Heimsieg der TVM-Basketballer nach engem Spiel
Knapper Heimsieg der TVM-Basketballer nach engem Spiel
FCM-Tischtennisherren verlieren in Blaichach
FCM-Tischtennisherren verlieren in Blaichach

Kommentare