Saisonabbruch bei den Jugendmannschaften

FCM-Talent Sonja Lux wechselt zum FC Bayern München

+

Memmingen - FCM-Talent Sonja Lux wechselt im Sommer zum FC Bayern München. Die aus Türkheim stammende, zehnfache U15- beziehungsweise U16-Nationalspielerin, die bisher beim FCM bei den Jungen in der U15-Bayernliga im zentralen Mittelfeld aufgelaufen ist und zu deren Stärke ihre Spielübersicht und ihre Passgenauigkeit gehören, wird beim FC Bayern in den Kader der zweiten Frauenmannschaft aufgenommen.

Diese bildet in der zweiten Bundesliga den Unterbau für die erste Bundesligamannschaft. Wohnen wird Sonja Lux im „Haus der Athlethen“ des bayerischen Olympiastützpunkts, in das sie nach einem Bewerbungsverfahren aufgenommen wurde. Ihr Abitur wird sie dort in drei Jahren am „Gymnasium München – Nord“ ablegen. Es handelt sich hierbei um eine „Eliteschule des Sports“, die in optimaler Weise eine Verbindung schulischer Belange mit den Erfordernissen des Spitzensports ermöglicht. Beim FCM freut man sich über diesen logischen nächsten Karriereschritt von Sonja Lux, deren Ziel für die kommende Saison die Nominierung in die U17-Nationalmannschaft und die Qualifikation für die Europameisterschaft ist, und wünscht ihr für ihre weitere Laufbahn alles Gute.

Zwischenzeitlich wurde im Jugendbereich der Abbruch der Saison 2019/20 beschlossen. Dabei sollen die jeweils Erstplatzierten und die Mannschaften auf den zur Aufstiegsrelegation berechtigenden Tabellenplätzen aufsteigen. Absteiger wird es keine geben, außer wenn eine Mannschaft null Punkte hat. Für die aktuell gefährdeten beziehungsweise noch nicht gesicherten FCM-Jugendmannschaften der U19 (A-Junioren Bayernliga), U18 (A-Junioren Landesliga), U16 (B-Junioren Landesliga) und U14 (C-Junioren Bezirksoberliga) bedeutet das den sicheren Klassenerhalt. Nicht aufsteigen kann dagegen die U13 als ungeschlagener Tabellenführer in der D-Junioren Bezirksoberliga, da dies für diese Altersklasse bereits die höchste Spielklasse ist.

In der kommenden Saison sollen die Jugendmannschaften nach regionalen Kriterien in Klassen zu maximal zehn Teams zusammengefasst werden. Diese ermitteln in zwei Einfachrunden im Herbst und im Frühjahr jeweils ihre Auf- und Absteiger, die es sowohl im Frühjahr als auch im Herbst geben wird, sofern aufgrund der Pandemie beide Runden ausgetragen werden können. Ansonsten bleibt es bei einer Runde. Jugendliche, die in der Spielzeit 2019/20 die Altersgrenze erreicht haben, rücken wie bisher in der kommenden Saison in die nächste Altersgruppe auf. Obwohl aufgrund der aktuellen Lage der Zeitpunkt der Aufnahme des Spielbetriebs in der neuen Saison ab September noch ungewiss ist, wird beim FCM schon entsprechend geplant. So wird die Jugendabteilung in Kürze die Trainerteams für die Spielzeit 2020/21 bekanntgeben. (gp)

Besuchen Sie den Memminger KURIER auch auf Facebook!

Auch interessant

Meistgelesen

Indians erhalten Oberliga-Zulassung
Indians erhalten Oberliga-Zulassung

Kommentare