Vierte Niederlage in Folge

FCM verliert 4:2 gegen SV Türk Gücü München

+

Memmingen/München - Trotz einer insgesamt ansehnlichen Leistung musste der FCM beim Aufsteiger und Titelaspiranten SV Türk Gücü München im vierten Spiel die vierte Saisonniederlage hinnehmen. Weiter geht es am Freitag mit einem Heimspiel gegen den VFB Eichstätt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit einer im Vergleich zum Bayreuth-Spiel deutlich verbesserten FCM-Abwehr gerieten die Allgäuer allerdings wieder bereits in der zehnten Minute in Rückstand, als ein Münchner Stürmer bei einem Konter nur durch ein Foul im Memminger Strafraum gebremst werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Yilmaz sicher zum 1:0.

Nach diesem frühen Gegentreffer hielt der FCM zunächst weiter gut mit und kam zur einen oder anderen Kontermöglichkeit, auch als Türk Gücü zunehmend den Druck erhöhte. Nicht sonderlich im Bild war die FCM-Abwehr allerdings in der 25. Minute, als Hasenhüttl aus circa 20 Metern weitgehend unbedrängt das 2:0 erzielte.

In der Folgezeit spielten nur noch die Gastgeber. Drei Minuten später parierte FCM-Keeper Gruber einen weiteren, diesmal schwach geschossenen Strafstoß. Nichts zu verteidigen gab es allerdings bei einem Bilderbuchangriff der Münchner in der 40. Minute, den erneut Hasenhüttl zum 3:0 für die Gastgeber abschloss.

In der 46. Minute erzielte der FCM mit seiner ersten Aktion in der zweiten Halbzeit durch Celani nach einem Eckball das 1:3. Der FCM war nun die eindeutig bessere Mannschaft, zeigte trotz des deutlichen Rückstands schönen Angriffsfußball und die Münchner hatten es allein ihrem Keeper Engel zu verdanken, dass der Anschlusstreffer nicht schon früher fiel.

In der 55. Minute kam der agile Memminger Morou im Münchner Strafraum elfmeterwürdig zu Fall, der Pfiff von Schiedsrichter Wittmann blieb jedoch aus. In der nun ausgeglichenen Partie lenkte FCM-Keeper Gruber in der 63. Minute mit einer sehenswerten Parade einen Kopfball aus kurzer Distanz zur Ecke. Der für die Allgäuer zu diesem Zeitpunkt dennoch verdiente Anschlusstreffer fiel durch einen von Celani sicher verwandelten Foulelfmeter in der 78. Minute. Ihre gnadenlose Effizienz zeigten die Münchner jedoch in der 85. Minute, als Dominik Weiß einen schnellen Gegenangriff zum 4:2-Endstand abschloss.

Nach dieser vierten Niederlage in Folge ist der FCM im kommenden Heimspiel gegen den VFB Eichstätt erneut nur Außenseiter. Der im sechsten Jahr von Matthias Mattes betreute reine Amateurverein aus der oberbayerischen Bischofsstadt wurde nämlich letztes Jahr hinter der U21 des FC Bayern Vizemeister und hat damit gezeigt, dass man auch in der Regionalliga mit relativ bescheidenen finanziellen Mitteln sportlich durchaus etwas bewegen kann.

Die Oberbayern haben zwei ihrer bislang drei ausgetragenen Ligaspiele jeweils zuhause mit 7:0 gegen den SV Schalding-Heining und 5:0 gegen den VFR Garching überdeutlich gewonnen und lediglich die Auswärtsbegegnung in Aschaffenburg mit 3:2 knapp verloren. Nachdem der VFB mit Fabian Eberle über einen der Top-Angreifer der Liga verfügt, der allein im Spiel gegen Schalding viermal getroffen hat, muss sich die FCM-Abwehr weiterhin deutlich stabilisieren.

Sollte dies jedoch gelingen, so wäre angesichts der gezeigten Leistung beim SV Türk Gücü insbesondere in der zweiten Halbzeit zumindest ein Punkt in Reichweite, auch wenn angesichts der bisherigen Ergebnisse die Favoritenrolle eindeutig beim letztjährigen Vizemeister liegt. Anpfiff der Begegnung zwischen dem FCM und dem VFB Eichstätt ist am kommenden Freitag, den 2. August, um 19.30 Uhr in der Arena an der Bodenseestraße.(gp)

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey-Bezirksliga: Türkheim findet nach Wasserschlacht die richtige Antwort
Eishockey-Bezirksliga: Türkheim findet nach Wasserschlacht die richtige Antwort
Eishockey: Junge Türkheimer U9 holt sich ungeschlagen den Turniersieg
Eishockey: Junge Türkheimer U9 holt sich ungeschlagen den Turniersieg
Eishockey: Memminger Indians-Frauen treffen im Dezember viermal auf Mannheim
Eishockey: Memminger Indians-Frauen treffen im Dezember viermal auf Mannheim
Mitgliederversammlung: FC Memmingen spricht Vorstand uneingeschränktes Vertrauen aus
Mitgliederversammlung: FC Memmingen spricht Vorstand uneingeschränktes Vertrauen aus

Kommentare