Erfolgreiche Relegation

FCM-Tischtennisherren schaffen Klassenerhalt

+
Nach der gelungenen Relegation freuen sich (von links) Magnus Göppel, Hermann Gulde, Thomas Gregor (verletzt), Jürgen Wenzel, Patrick Michel und Willebold Göppel. Nicht im Bild Martin Schwarz.

Memmingen - Zum zweiten Mal in Folge ging es für die 1. Tischtennismannschaft des FC Memmingen nach Königsbrunn zur Relegation. Letztes Jahr noch als möglicher Aufsteiger in die Bezirksoberliga, galt es dieses Jahr die genannte Liga zu halten.

Auch die Gegner waren nicht gänzlich neu. So schaffte es auch der TSV Marktoberdorf zum zweiten Mal in Folge zur Relegation. Komplettiert durch die TTF Günztal traten die drei Mannschaften in einem System „Jeder-gegen-Jeden“ gegeneinander an. Die erste Partie trugen der TSV Marktoberdorf und die TTF Günztal aus, die ausgeglichener nicht sein konnte und mit einem 8:8 endete. Der erste Gegner für den FCM lautete aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses des ersten Spiels TSV Marktoberdorf. Den Start vollkommen verpasst, liefen die Memminger gleich zu Beginn einem hohen Rückstand hinterher. Alle drei Doppel und auch das erste Einzel des Tages verlor der an Position Eins gesetzte Jürgen Wenzel. Spieler und Zuschauer waren gleichermaßen überrascht, der Klassenerhalt schien bereits jetzt in weite Ferne gerückt. Doch die Kehrtwende glückte, eingeleitet durch einen deutlichen Sieg durch Magnus Göppel über Mathias Rechter. Nachdem der Anfang gemacht war, legten die Spieler Patrick Michel, Willebold Göppel und Hermann Gulde nach. Damit war der Rückstand genau so schnell aufgeholt, wie er entstanden ist. Die Siegesserie wurde nur noch durch Manfred Lengerer vom TSV unterbrochen, der Martin Schwarz und später auch Hermann Gulde in jeweils fünf Sätzen besiegte. Ansonsten aber machten die Memminger weiter wie zuvor und fuhren nicht nur die erste Führung des Tages, sondern anschließend auch den Gesamtsieg ein. 9:6 lautete das Endergebnis aus Sicht des FCM. 

Gegen die TTF Günztal spielten die Memminger dann mit einer völlig neuen Doppelaufstellung, damit sich der schlechte Start in die Partie nicht wiederholt. Die taktische Umstellung zahlte sich aus. Zwei der drei Doppel konnte der FCM verbuchen. Das wohl spannendste Spiel war dabei die Begegnung zwischen Willebold Göppel/Hermann Gulde und Hermann Gauggel sen./ Bernd Fackler. Nach mehreren knappen Sätzen schafften es die Memminger erst im entscheidenden fünften Satz, bei einem Endstand von 11:9, das Spiel für sich zu entscheiden. In den folgenden Einzeln blieb die knappe Führung des FCM erhalten. Beim Stand von 4:3 dann ein vielleicht richtungsweisendes Spiel, als der Memminger Gulde sein Spiel nach langem Hin und Her mit 15:13 im Entscheidungssatz gewann und damit den Weg für seine Mannschaftskameraden ebnete. Aus der 5:3- wurde schnell eine 7:3-Führung nach Siegen von Martin Schwarz und Wenzel. Auch die entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt konnten noch eingefahren werden, trotz weiterer Gegenwehr der TTF, die selbst noch zweimal punkteten. Somit gewann der FC Memmingen das Spiel mit 9:5 und steht am Ende des Tages an der Spitze und spielt damit auch kommende Saison in der Bezirksoberliga. (MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Karate: Franz Erben holt Bronze in Turin
Karate: Franz Erben holt Bronze in Turin
Heimniederlage für FCM
Heimniederlage für FCM
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz

Kommentare