Punkteteilung mit Bärinnen Bergkamen

Indians-Frauen mit Licht und Schatten

+
Sieg und Niederlage lagen für die Indians-Frauen am vierten Adventswochenende nah beieinander.

Memmingen - Am vierten Adentswochenende unterlagen die Frauen des ECDC Memmingen gegen den EC Bergkamen mit 2:4 am Samstag und gewannen die Zweitauflage am Sonntag mit 5:0. Die Indians bleiben Tabellenführer, der Vorsprung auf Verfolger Planegg schmolz auf drei Punkte.

Wie schon bei den beiden Auswärtsbegegnungen in Bergkamen taten sich die Indians-Frauen am Samstag gegen das Abwehrbollwerk der Bärinnen mehr als schwer. Mehr Scheibenbesitz und mehr Chancen halfen nichts, die effizienteren blieben die Gäste, die durch Kira Kanders in der zwölften Minute in Führung gingen. Mehrfach hatten die Indians in der Folge den Torschrei auf den Lippen, doch irgendwie hatte Bergkamens ausgezeichnete Torhüterin Jule Flötgen in letzter Sekunde den Stock in der Schussbahn oder die Hand an der Scheibe. 

Als die Frauen aus Westfalen Mitte der Partie durch einen Doppelschlag Celina Belos auf 0:3 davonzogen (29./30. Min), wurde die Aufgabe für die Maustädterinnen noch schwerer. Nach dem Anschlusstreffer durch Sonja Weidenfelder (37.) ging es zum zweiten Mal in die Kabinen. Memmingens Headcoach Werner Tenschert stellte jetzt seine Reihen um und der Druck auf das Gästetor nahm nochmals zu. Doch statt den Rückstand verkürzen zu können, nutzte Bergkamen eine Hinausstellung gegen die Allgäuerinnen zum vorentscheidenden 1:4 (51.). Das 2:4 durch Indians-Kapitänin Daria Gleissner (59.) kam zu spät, um den Sieg der Gäste nochmals in Gefahr zu bringen. 

Eine ganz andere Memminger Frauenmannschaft präsentierte sich dann am Sonntagmittag auf dem Eis. Von Beginn an war den Maustädterinnen anzumerken, dass sie um jeden Preis das zweite Spiel am Wochenende gewinnen wollten. Die Indians setzten die Gäste von der ersten Minute an unter Druck und Sonja Weidenfelder war der 1:0-Führungstreffer (16. Minute) vergönnt. Die Allgäuerinnen verstanden es diesmal, Bergkamen vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. 

Das zweite Spieldrittel begann mit einer Fünf-gegen-Drei-Überzahlsituation für die Gastgeber. Wieder war es Sonja Weidenfelder, die die Chance ausnutzte und auf 2:0 erhöhen konnte. Nahtlos machen die Indians dort weiter, wo sie in den ersten zwanzig Minuten aufgehört hatten. Das 3:0 von Marie Delarbre (33.) war dann nur eine Frage der Zeit. Als Taylor Day wenig später auch noch das 4:0 markierte (37.), war die Vorentscheidung gefallen. Den Schlusspunkt in einem tollen Spiel der Memminger Mannschaft setzte Marie Delarbre mit ihrem zweiten Treffer zum 5:0-Endstand. Bemerkenswert auch, dass die Allgäuerinnen trotz der körperbetonten Partie ohne Strafzeit blieben. 

In der Bundesligatabelle haben die Indians 42 Punkte, drei mehr als der Zweite Planegg. Beide Teams haben 18 Spiele absolviert. Dahinter liegen Ingolstadt (20 Spiele, 39 Punkte) und Bergkamen (19 Spiele, 34 Punkte). Diese Mannschaften scheinen die Plätze um die Play-Offs unter sich auszumachen. Schon neun Punkte Rückstand auf Rang vier hat Berlin (18 Spiele, 25 Punkte). Die Eisbären Juniors aus Berlin werden auch der nächste Gegner der Indians-Frauen am 5. und 6. Januar am Memminger Hühnerberg sein.(MK)

Auch interessant

Meistgelesen

Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
Jahreshauptversammlung des Steinheimer Schützenvereins
Indians-Frauen sind wieder Deutscher Meister
Indians-Frauen sind wieder Deutscher Meister
TVM-Basketballer künftig in Bezirksliga
TVM-Basketballer künftig in Bezirksliga
Sieg der TVM-Basketballerinnen über den TSV Neuburg
Sieg der TVM-Basketballerinnen über den TSV Neuburg

Kommentare