Ohne Druck furios aufgespielt

HC Maustadt fegt Türkheim vom Eis

+

Memmingen - Mit einem klaren 11:4 (4:2/7:0/0:2)-Erfolg über den Meisterschafts- und Play-Off-Aspiranten ESV Türkheim hat der HC Maustadt seine vorhandene Spielstärke unterstrichen. Entscheidend war das furiose Mitteldrittel, das mit 7:0 an den HCM ging.

Nachdem wohl feststeht, dass die diesjährige Saison für den HCM recht früh zu Ende geht, hat sich das Team für die restlichen Partien nochmal viel vorgenommen. Der erste „Leidtragende“ war der Play-Off-Aspirant ESV Türkheim. Der Tabellenzweite hatte gegen die in den ersten beiden Spielabschnitten furiosen Gastgeber nie eine rellee Chance. Zwar gingen die Gäste nach 37 Sekunden in Führung und konnten nach sechs Minuten auch einen Rückstand nochmals egalisieren, dann aber war es mit deren Offensiv-Herrlichkeit erstmal vorbei. Sascha Schuhmann, Florian Schwarz, Jimmy Nagle und Kevin Aschenbrenner sorgten vorn für vier Treffer, hinten ließ Flo Edelmann nicht mehr viel zu. 

Maustadt schaltete nach der ersten Pause zwei Gänge nach oben und ließ Türkheim weitgehend hinterherrennen. Siebenmal klingelte es im Gäste-Kasten, Jimmy Nagle (zweimal), Johannes Epple, Olli Reinhardt, Felix Hellmann, Dennis Schirrmacher und Alex Ulianiw schraubten den Vorsprung auf 11:2 und entschieden die Partie frühzeitig. 

Türkheim, das bisher erst eine Saisonniederlage hinnehmen musste, wollte sich dann aber doch nicht ganz kampflos einer Schmach hingeben und gestaltete das Resultat im Schlussdrittel mit zwei Treffern ein wenig ansehnlicher. Nicht zuletzt, weil die Hausherren im Gefühl des sicheren Sieges die Konzentration nicht mehr ganz so hochhielten und die Unparteiischen den bisweilen überzogenen und unfairen Körpereinsatz nicht ahndeten. Was Trainer Ingo Nieder verärgerte, denn „die Unparteiischen versäumten es, den aufkommenden Frust rechtzeitig zu unterbinden. Somit wechselte die Sportart in Richtung offener Schwertkampf, Ringen und Raufen und endete beim offenen Boxkampf“.

Noch zwei Heimspiele

Die beiden letzten Saisonspiele bestreitet der HCM am heimischen Hühnerberg. Zunächst kommenden Sonntag (18.30 Uhr) gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen 1b, eine Woche später kommt dann mit dem ERC Lechbruck ein weiterer Play-Off-Kandidat nach Memmingen. „Hier wollen und können wir natürlich das Zünglein an der Waage spielen“, hofft Nieder, dass seine Jungs in den beiden Partien eine ähnlich engagierte Leistung abrufen können. (rad)

Auch interessant

Meistgelesen

FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
TSV Ottobeuren: B-Juniorinnen spielen 3:2 gegen FC Ingolstadt II
TSV Ottobeuren: B-Juniorinnen spielen 3:2 gegen FC Ingolstadt II

Kommentare