Indians am Freitag zu Gast bei Verfolger Selb

Auf Abstand halten

+
Ein schweres Auswärtsspiel bestreiten die Indians am Freitag, dann sind sie zu Gast bei Verfolger Selb.

Memmingen - Der ECDC Memmingen tritt am Freitag bei den Selber Wölfen an. In Franken wollen die Indianer dafür sorgen, dass der Abstand auf ihre Verfolger nicht schrumpft. Am Sonntag kommt dann mit dem EV Weiden der Tabellennachbar an den Hühnerberg.

Der VER Selb gilt als einer der etabliertesten und besten Vereine in der Oberliga-Süd. Umso überraschender kann daher das diesjährige Abschneiden aufgefasst werden. Im Moment liegen die „Wölfe“ zwei Plätze hinter den Indians auf Rang 7. Grund dafür ist ein großer Umbruch im Sommer, der zahlreiche Veränderungen in der Mannschaft mit sich zog. Ebenfalls kommt erschwerend hinzu, dass der VER mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen hat. So wurden erst vor kurzem einige neue Akteure, darunter auch ein neuer Kontingentspieler, verpflichtet. Bei den bisherigen Begegnungen hatte das Team von Sergej Waßmiller stets das Nachsehen. Nach einer hohen Niederlage gleich zu Beginn der Saison, steigerten sich die Memminger aber und ergatterten im letzten Aufeinandertreffen zumindest einen Zähler. Die Selber Wölfe stehen im Moment fünf Punkte hinter den Indians, durch einen Sieg könnten sie sich ganz dicht an die Maustädter heranschieben. Diese wiederum wollen den Vorsprung möglichst vergrößern, vor allem da nun einige schwierige Begegnungen anstehen. Am Sonntag kommt es gleich zum Aufeinandertreffen mit dem anderen Verfolger, dem Tabellennachbarn aus Weiden. Gegen die „Bluedevils“ gab es bereits am letzten Wochenende eine knappe 1:3 Niederlage. Dies soll am Sonntag wieder gut gemacht werden. Unterstützung bekommen die Memminger dafür aus Augsburg in Person von Manuel Nix, ansonsten werden sie wohl mit dem gleichen Kader wie am vergangenen Spieltag auflaufen. (mfr)

Auch interessant

Meistgelesen

Heimniederlage für FCM
Heimniederlage für FCM
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Sonja Weidenfelder zurück bei den Indians
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz
Rainer Aumann Meister über die Sprintdistanz

Kommentare