FCM verpflichtet Nicholas Helmbrecht vom TSV 1860 München

Rochelt wechselt zum FC Bayern

+

Memmingen - Als Ersatz für Jannik Rochelt, der anders als vermeldet nun doch mit sofortiger Wirkung zur U21 des FC Bayern München wechselt, hat der FCM Nicholas Helmbrecht vom TSV 1860 München verpflichtet.

Der 24-Jährige, wendige und dribbelstarke Außenstürmer, der beim Eröffnungsspiel des FCM gegen den TSV 1860 München zu Beginn der letzten Saison den letzten Treffer zum 1:4-Endstand für die „Löwen“ markierte, erhält einen Vertrag bis Juni 2020 und stellt damit eine Investition in die nähere Zukunft dar. Helmbrecht durchlief die Jugendmannschaften bei der SpVgg Unterhaching, wechselte anschließend zum damaligen Bayernligisten TSV 1860 Rosenheim und stand seit der Saison 2015/16 bei den „Sechzigern“ unter Vertrag.

In der letzten Saison gehörter er zur Stammformation der Profis unter Trainer Bierofka, kam aber verletzungsbedingt nur zu 19 Einsätzen. Nachdem er in der laufenden Saison in der Dritten Liga bei den „Löwen“ nicht mehr zum Zug kam, will er in Memmingen einen neuen Anfang machen und soll die durch den Abgang von Rochelt in der Offensive entstandene Lücke kompensieren helfen.

Da der unter ständiger Beobachtung von Scouts höherklassiger Vereine spielende Rochelt nach Ansicht von FCM-Vorsitzendem Buchmann über die laufende Saison hinaus ohnehin nicht zu halten gewesen wäre und den Verein im Sommer ablösefrei hätte verlassen können, hat der FCM nun doch dem vorzeitigen Wechsel nach München zugestimmt. Über die näheren Ablösemodalitäten wurde dabei von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

Buchmann betont die ausgesprochen fairen Verhandlungen mit den Verantwortlichen des Rekordmeisters und freut sich für den Karrieresprung des FCM-Eigengewächses, der beim FCM seit der U16 sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlaufen hat. Letzte Saison schaffte er als Neunzehnjähriger den Sprung in die Regionalligamannschaft und entwickelte sich seither unter Trainer Baierl zu einem der auffälligsten Spieler der Liga.

Jochen Sauer, Nachwuchsleiter beiden Münchner „Bayern“, sieht bei dem Zwanzigjährigen noch weiteres Entwicklungspotential und freut sich, dass die Entscheidung des frischgebackenen Bankkaufmanns bei seinem sportlichen Weg nach oben für den FC Bayern gefallen ist. Rochelt hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben und ist seiner neuen Mannschaft unter Trainer Holger Seitz bereits ins Trainingslager nach Dallas/Texas nachgereist.

Im Rahmen der Wintervorbereitung konnte der FCM bei seinem ersten Testspiel gegen den Österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau einen 0:1-Pausenstand drehen und das Spiel durch Tore von Fatjon Celani und Ensar Skrijelj mit 2:1 für sich entscheiden. Vorbereiter beider Treffer war dabei „Löwen“-Neuzugang Nicholas Helmbrecht.

Zwei Tage später musste eine von Trainer Baierl aus Regionalliga- sowie U21-Spielern sowie den Neuzugängen zusammengestellte Truppe im nächsten Test nach vorangegangenen, kräftezehrenden Trainingseinheiten eine deutliche 4:1- Niederlage hinnehmen. Nachdem der für den heutigen Mittwochabend vorgesehene Test beim Südwest-Regionalligisten SSV Ulm abgesagt wurde, empfängt der FCM zum nächsten Vorbereitungsspiel am kommenden Samstag um 15 Uhr den baden-württembergischen Verbandsligisten SC Pfullendorf. (gp)

Auch interessant

Meistgelesen

FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM empfängt die „kleinen“ Bayern
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
FCM-Tischtennisherren verlieren gegen Boos
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
Fußballverein FC Internationale Memmingen e.V. gegründet
TSV Ottobeuren: B-Juniorinnen spielen 3:2 gegen FC Ingolstadt II
TSV Ottobeuren: B-Juniorinnen spielen 3:2 gegen FC Ingolstadt II

Kommentare